Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Apple im Panikmodus: iPhone 8 könnte nicht rechtzeitig fertig werden

    Apple im Panikmodus: iPhone 8 könnte nicht rechtzeitig fertig werden
iPhone 8 Renderbild: (Bild: Martin Hajek)

Die Vorstellung des iPhone 8 ist nicht mehr fern. Das Entwickler-Team kämpft aber laut Berichten an der Finalisierung diverser Kernfunktionen – allmählich mache sich eine gewisse Panik breit.

iPhone 8: An der Hardware liegt es nicht …

Der Juni sei ein harter Monat für Apples Team von iPhone-Entwicklern gewesen, berichtet das Magazin Fast Company. Es schwebte ein Gefühl der Panik in der Luft, da zahlreiche relevante Funktionen des nächsten Premium-Smartphones, das als iPhone 8 im Netz die Runde macht, nicht fertig werden. Des Pudels Kern sei der Quelle zufolge jedoch nicht in der Hardware zu finden, sondern in der Software.

iPhone 8 mit nahezu rahmenlosem Display. (Bild: iDropnews)

Das iPhone 8, das im Laufe des Septembers möglicherweise auch als iPhone X, iPhone Edition oder iPhone Pro vorgestellt werden könnte – es gibt noch keine klare Erkenntnis über die Namensgebung –, droht aufgrund diverser Herausforderungen bei der Software-Entwicklung verzögert zu erscheinen. Denn einige der neuen Funktionen sind noch nie zuvor in ein iPhone integriert worden.

Eine Baustelle der Entwickler sei die Umsetzung der kabellosen Ladefunktion. Dabei seien die Komponenten, die vom Chiphersteller Broadcom stammen, nicht das Problem, so Fast Company – die softwareseitige Integration stelle die Entwickler vor Herausforderungen. Aus diesem Grund könnte die kabellose Ladefunktion, die wahrscheinlich per Qi-Wireless-Standard realisiert wird, erst zu einem späteren Zeitpunkt per Software-Update aktiviert werden. Es wäre nicht das erste Mal, dass Apple Funktionen nachträglich freischaltet: Zuletzt wurde der Portrait-Modus im iPhone 7 Plus per iOS-Update aktiviert.

So könnte das iPhone 8 in Weiß aussehen. (Renderbild: Martin Hajek)

1 von 31

Zur Galerie

iPhone 8: 3D-Sensor und Touch-ID wohl weitere Problembereiche

Wenn es doch nur die Wireless-Charging-Funktion wäre: Eine weitere noch nicht für die Vorstellung fertige Funktion ist der neue 3D-Sensor auf der Vorderseite des iPhones. Apples Entwickler hätten diese bislang noch nicht zuverlässig zum Laufen gebracht. Den letzten Informationen zufolge könnte sie aber außerordentlich wichtig werden, da Apple seinen Touch-ID-Fingerabdrucksensor mutmaßlich gestrichen habe. Denn für diesen soll aufgrund des die Front vollständig abdeckenden Displays kein Platz mehr da sein. Als alternative biometrische Authentifizierungs-Funktion könne eben jener 3D-Sensor den Fingerabdrucksensor ersetzen.

2017er iPhone-Familie. (Bild 9to5mac)

Ob Apple sich tatsächlich komplett vom Touch-ID-Sensor trennen wird, bleibt ungewiss. Da der Fingerabdrucksensor für den relevanten Dienst wie Apple Pay ein Kernelement darstellt, ist es durchaus möglich, dass Apple eine alternative Position finden wird. Die Fast-Company-Quelle hält es sogar für möglich, dass er es doch unter das Display schaffen könnte.

Eine weitere Herausforderung für Apple sind die OLED-Displays: Das iPhone 8 ist das erste Smartphones des Unternehmens mit dieser Displaytechnologie. Die Verfügbarkeit der Displays ist aufgrund ihrer aufwendigen Produktion meist begrenzt, sodass es in den ersten Monaten zu Engpässen bei der Verfügbarkeit kommen könnte. In diesem Jahr soll Samsung als Hauptlieferant fungieren, in den nächsten Jahren sollen die weiteren langjährigen Display-Partner Sharp und LG dazustoßen.

Das iPhone 8 wird zahlreichen Medienberichten zufolge nur eines von insgesamt drei iPhone-Modellen werden, die Apple gegen Ende des dritten Quartals ankündigen wird. Bei den beiden anderen Geräten soll es sich um direkte Nachfolger des iPhone 7 und 7 Plus handeln. Sie werden womöglich als iPhone 7S und 7S Plus vorgestellt. Beide sollen unter anderem auch kabelloses Laden unterstützen, munkelt man.

Weiterführende Artikel:

via 9to5mac.com

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
Irgendeinleser

so verknappt man künstlich Angebot, kommt ins Gerede und die Presse fällt drauf rein ... würde sagen, läuft für Apple. war sonst noch was Wichtiges heute, tm3?

Antworten
Stefan Niklas
Stefan Niklas

Lieber man wartet etwas länger und wird dann nicht enttäuscht.

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden