Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Apple Quartalszahlen: iPads glänzen, iPhones schwächeln, viel Geld für Entwickler

hat die Geschäftszahlen für das dritte fiskalische Quartal 2012 veröffentlicht und kann mit vielen neuen Rekorden glänzen. Andererseits sind Gesamtumsatz wie auch die iPhone-Verkaufszahlen deutlich hinter denen aus Q1 und Q2 2012 zurückgeblieben und markieren einen Abwärtstrend. hingegen konnten sich im letzten Quartal über satte Auszahlungen freuen, die Zahl der iCloud-Nutzer ist stark angestiegen und mit iOS 6, OS X Mountain Lion, dem kommenden und dem Gerücht um ein mini stehen neue potentielle Cash Cows im Stall.

Apple Quartalszahlen: iPads glänzen, iPhones schwächeln, viel Geld für Entwickler

17 Millionen verkaufte iPads treiben Apples Quartalszahlen zu neuen Rekorden

Im dritten Geschäftsquartal, gerechnet von April bis Juni 2012, konnte Apple einen Umsatz von 35 Milliarden US-Dollar einfahren und dabei einen Gewinn von 8,8 Milliarden US-Dollar erzielen. Damit hat das Unternehmen beide Kennzahlen im Vergleich zum dritten Quartal 2011, 28,6 Milliarden US-Dollar Umsatz und 7,3 Milliarden US-Dollar Gewinn, deutlich gesteigert. Insbesondere das iPad hat sich in der abgelaufenen Geschäftsperiode als Verkaufsschlager erwiesen - 17 Millionen Stück und damit 84 Prozent mehr als im Vergleichsquartal konnte Apple umsetzen. Auch iPhones liefen nach wie vor stark: 26 Millionen Geräte und damit 28 Prozent mehr als in Q3 2011 konnten verkauft werden.

Allerdings schwächelt der iPhone-Verkauf unübersehbar, betrachtet man als Vergleich die Kennzahlen aus Quartal eins und zwei 2012, gut zu sehen in der grafischen Darstellung bei Macerkopf. Auch der Gesamtumsatz konnte den der vorangegangen zwei Quartale bei weitem nicht erreichen und folgt in etwa der Abwärtskurve des iPhones. Dennoch kann Apple das stärkste dritte Quartal aller Zeiten verzeichnen.

Apple Quartalszahlen: Treibende Kraft in Apples Produktlinie ist derzeit mit 17 Millionen Verkäufen in einem Quartal und einer damit einhergehenden Steigerung von 84 Prozent im Vergleich zum letztjährigen dritten Quartal das iPad.

5,5 Milliarden US-Dollar für Entwickler, iCloud immer beliebter

In Apples Store befinden sich mittlerweile über 650.000 Apps, noch im April waren es 600.000. Gut ein Drittel davon, etwa 250.000 Anwendungen, sind speziell an das iPad angepasst. Entwickler konnten das dritte Quartal 2012 mit Auszahlungen in Höhe von 5,5 Milliarden US-Dollar als ein äußerst erfogreiches verbuchen. Allein zwischen April und Juni habe Apple 1,5 Milliarden US-Dollar an Entwickler überwiesen, berichtet intomobile. Auch die Nutzung von iCloud hat in den vergangenen drei Monaten stark zugenommen. Von 125 Millionen Nutzern im April ist die Zahl in Quartal drei auf 150 Millionen angestiegen.

Angesichts des Erscheinens von OS X Mountain Lion mit Integration von iCloud dürfte die Zahl genauso wie das auf 117 Milliarden US-Dollar geschätzte Vermögen Apples in Zukunft weiter steigen. Mit dem iPhone der fünften Generation sowie iOS 6 könnte das Unternehmen den schwächelnden iPhone Verkaufszahlen schon im Herbst einen Riegel vorschieben, ein iPad mini würde sicher auch den einen oder anderen Apple-Fan reizen.

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von MArco Tullney am 25.07.2012 (18:39 Uhr)

    Also ich freue mich schon auf das neue iPhone und das iPad mini

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apple
Absichtliche Sicherheitslücken in iOS? Darum könnte dein iPhone unsicher sein
Absichtliche Sicherheitslücken in iOS? Darum könnte dein iPhone unsicher sein

iPhone und iPad könnten von einer iOS-Sicherheitslücke betroffen sein, die Apple mutwillig in sein mobiles Betriebssystem integriert hat. Betroffen sind unter anderem Adressbuch, Sprachnachrichten, … » weiterlesen

iPhone 6, iOS 8, OS X 10.10: Das erwartet uns auf Apples Mega-Konferenz WWDC 2014
iPhone 6, iOS 8, OS X 10.10: Das erwartet uns auf Apples Mega-Konferenz WWDC 2014

Apples Entwickler-Konferenz WWDC beginnt am Montag und die Erwartungen sind groß. Angeblich wird es ein ganzes Feuerwerk an Neuigkeiten geben. Die Gerüchte reichen von der neuen Max-OS-X-Version … » weiterlesen

Adobe spendiert Creative Cloud umfangreiches Update und startet mit neuen Apps mobile Produktoffensive
Adobe spendiert Creative Cloud umfangreiches Update und startet mit neuen Apps mobile Produktoffensive

Adobe hat das erste große Update für die Programme der Creative Cloud vorgestellt. Außerdem hat das Unternehmen gleich fünf neue iOS-Apps veröffentlicht. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen