Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Apple reicht Patent für „Active Stylus“ ein

Ein Stylus sei unpraktisch, erklärte lautstark während seiner Präsentation des auf der Macworld 2007. Im Laufe der Jahre reichte aber dennoch mehrere Patente ein, die auf eine interne Arbeit an dieser Art Eingabegerät schließen lassen. Erst vor wenigen Tagen wurde erneut ein Patentantrag veröffentlicht, der die Technik eines sogenannten „Active Stylus“ erläutert.

Apple reicht Patent für „Active Stylus“ ein

Das „US Patent & Trademark Office“ veröffentlichte kurz vor Jahresende ein Patent der Apple-Mitarbeiter Jonah Harley und David Simon, berichtet PatentlyApple. Es erläutert die Funktionsweise eines „Active Stylus“, der im Gegensatz zum passiven Gegenstück selbstständig Signale aussenden kann. Dies solle die Funktionen eines klassischen Stylus verbessern ohne dessen Kosten signifikant zu steigern, behaupten die Patentinhaber.

Apple arbeitet an „Active Stylus“-Technik

Das Harley und Simon als Patentinhaber angegeben wurden ist nicht ungewöhnlich. Den Experten zufolge erlaubt Apple seinen Mitarbeitern regelmäßig, sich als Patentinhaber eintragen zu lassen. Unter anderem auch, um die Identität von Apple als Erfinder neuer Techniken gegenüber der Konkurrenz geheimzuhalten.

Diese Grafik von PatentlyApple soll helfen, die „Active Stylus“-Technik von Apple zu erläutern.

Für PatentlyApple ist klar, dass Apple an der Weiterentwicklung des Stylus arbeitet. Das US-Unternehmen reichte in der Vergangenheit schon mehrfach Patente ein, die sich mit Soft- und Hardware aus diesem Bereich beschäftigen. Offen bleibt also nur, welche Ergebnisse aus dieser Arbeit resultieren. Erwartet uns ein Gerät, das dem Samsung Galaxy Note ähnelt oder – was deutlich wahrscheinlicher ist – etwas vollkommen anderes?

Weitere Informationen

(Foto: methodshop.com / flickr.com, Lizenz: CC-BY-SA)

 

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apple
„Die größte Führungskraft“: Was Apple-CEO Tim Cook von Steve Jobs unterscheidet
„Die größte Führungskraft“: Was Apple-CEO Tim Cook von Steve Jobs unterscheidet

Das US-Magazin Fortune ernennt den Konzernchef zum „World's Greatest Leader 2015“. Cook tickt als CEO anders als sein Vorgänger, und das hat Apple seit der Amtsübergabe auf die Erfolgsspur gebracht. » weiterlesen

Angriff auf Tesla: Apple arbeitet mit Hochdruck an Elektroauto
Angriff auf Tesla: Apple arbeitet mit Hochdruck an Elektroauto

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge arbeitet Apple mit Hochdruck am Bau eines Elektroautos. Der iPhone-Konzern aus Cupertino hat es dabei vor allem auf Branchenprimus Tesla abgesehen. » weiterlesen

Silicon-Valley-Führungsfigur: Elon Musk ist der wahre Nachfolger von Steve Jobs
Silicon-Valley-Führungsfigur: Elon Musk ist der wahre Nachfolger von Steve Jobs

Seit Steve Jobs verstorben ist, fragen sich viele Menschen, wer aus dem großen Schatten des iBoss heraustritt und zur symbolischen Führungsfigur des Silicon Valleys wird. Unser US-Korrespondent … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 39 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen