Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Milliarden-IPO für die Expansion: Apple-Rivale Xiaomi plant Mega-Börsengang

Zeit für den Börsengang? (Bild: Xiaomi)

Der chinesische Techkonzern Xiaomi könnte 2018 sein Debüt an der Börse geben. Dabei soll eine Bewertung von bis zu 100 Milliarden US-Dollar möglich sein.

Xiaomi: Einst wertvollstes Startup plant Börsengang

Xiaomi war mit einer Bewertung von knapp 50 Milliarden US-Dollar einmal das wertvollste Startup der Welt – jetzt steht offenbar ein Börsengang an. Insidern zufolge sollen sich die Xiaomi-Verantwortlichen derzeit in Gesprächen mit Banken befinden, um die Möglichkeit eines IPOs auszuloten. Das Börsendebüt könnte schon im kommenden Jahr erfolgen, wie Bloomberg berichtet. Xiaomi hat sich zu dem Bericht nicht offiziell geäußert.

Mit vergleichsweise günstigen High-End-Smartphones wie dem Mi Mix 2 will Xiaomi wieder zurück in die Erfolgsspur. (Bild: Xiaomi)

Schätzungen zufolge dürfte Xiaomi bei einem potenziellen Börsengang mit 50 Milliarden Dollar bewertet werden, einige Branchenbeobachter und wohl auch Xiaomi-Manager rechnen derweil sogar mit einer Bewertung von bis zu 100 Milliarden Dollar. Die Hoffnung beruht dabei auf der in den vergangenen Monaten gestarteten Aufholjagd im Smartphone-Bereich und den Erfolgen auf dem indischen Markt.

Xiaomi, einst Branchenprimus in China, musste sich zuletzt der Konkurrenz durch die heimischen Rivalen Huawei, Oppo und Vivo geschlagen geben. Im Sommer hatte sich der Smartphone-Hersteller laut Analysen von Canalys immerhin den vierten Rang von Apple zurückerobern können. Für das laufende vierte Quartal rechnen die Branchenanalysten sogar damit, dass Xiaomi die Dominanz der Top drei wieder durchbrechen könne.

Anzeige

Xiaomi: IPO-Milliarden sollen in Expansion fließen

Xiaomi hat sich zuletzt zudem weiter auf Apples Spuren begeben und plant, 1.000 stationäre Läden zu eröffnen. Bis 2021 soll die Marke von umgerechnet zehn Milliarden Dollar Umsatz geknackt werden. Die erwarteten Milliarden aus dem Börsengang will Xiaomi in die weitere Expansion stecken. Im Fokus stehen Länder wie Russland oder Indonesien. Auch eine Präsenz in den USA ist angedacht. In Deutschland bieten immerhin einige Händler Xiaomi-Smartphones zum direkten Kauf an.

Ein Blick in Xiaomis Produkt-Portfolio
Die Mi Box ist eine Android-TV-Set-Top-Vox. (Bild: Xiaomi)

1 von 23

2018 will Xiaomi laut Bloomberg 100 Millionen Smartphones verkaufen. Derzeit ist der chinesische Konzern laut Angaben von Statista hinter Samsung, Apple, Huawei und Oppo die Nummer fünf auf dem weltweiten Smartphone-Markt mit einem Anteil von 7,6 Prozent.

Mehr zum Thema:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Yzhao
Yzhao

An welche Börse die wohl an die Start gehen, Shanghai oder Hongkong? Das wäre mal interessant.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden