Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Apple Pay startet in der Schweiz [E-Commerce-News]

(Grafik: Shutterstock/Antoniu)

In den E-Commerce-News fassen wir für euch regelmäßig relevante Themen aus Handel und Logistik zusammen. Heute mit dabei: Apple macht den Schweizer Banken Konkurrenz, Amazon startet Lebensmittellieferungen und die Zahlen der Woche.

Escortgate wirft schlechtes Licht auf die Noah-Konferenz

Foto: coka / Shutterstock
(Foto: coka / Shutterstock)

Nachdem die Noah-Konferenz eigentlich ein Erfolg war, lässt die abendliche Party die Veranstaltung nun in einem ganz schlechten Licht stehen. Grund dafür ist das Erscheinen zahlreicher Escort-Ladies auf der Party, die laut deutsche Startups von der Dating-App Ohlala auf die Noah gebracht wurden – und das anscheinend mit Wissen der Veranstalter. Ein riesiger Imageschaden für die Noah wird nicht mehr zu vermeiden sein, denn schon jetzt kündigten einige Teilnehmer und Speaker an, im nächsten Jahr nicht mehr dabei zu sein.

Anzeige

Apple Pay startet in der Schweiz

Nach Recherchen von finews.ch startet Apple seine eigene Bezahl-App in der Schweiz. Damit bekommen es die Schweizer Banken mit einem ganz schön großen Konkurrenten zutun. Die Fusion der Apps Twint und Paymit, bei der zahlreiche Banken beteiligt sind, muss erst noch durchgewunken werden, was ein Vorteil für Apple darstellt. Bereits am 13. Juni soll Apple Pay in der Schweiz lancieren.

E-Commerce-News: Amazon Fresh ab sofort verfügbar

Ab sofort ist Amazon Fresh verfügbar – allerdings vorerst nur in London. In Deutschland kann über den Start weiterhin nur spekuliert werden. Amazon hat zunächst  Morrissons als Partner gewonnen und stützt sich somit auf das Sortiment und die Angebote der Lebensmittelkette. Geliefert werden soll an Prime- und Fresh-Kunden innerhalb von einer Stunde.

amazonfreshuk
E-Commerce-News: Amazon Fresh startet in Großbritannien. (Screenshot: Amazon)

Überraschender Rakuten-Rückzug

Der japanische Online-Marktplatz Rakuten wird seine Geschäfte in Großbritannien, Spanien und Österreich einstellen. Das erklärte das Unternehmen gestern überraschend gegenüber seinen Partnern und Händlern, wie die Onlinehändler-News berichten. Rakuten will sich damit mehr auf die Marktplätze in Frankreich und Deutschland konzentrieren, da dort ein größeres Potenzial erwartet wird. Die Option sich komplett aus Europa zurückzuziehen besteht indes nicht. Die Geschäftsstellen und Marktplätze in den betroffenen Ländern sollen noch im August geschlossen werden.

E-Commerce-News: Die Zahlen der Woche

An dieser Stelle berichten wir euch regelmäßig über Unternehmensergebnisse und Finanzierungsrunden aus der E-Commerce-Welt.

Lesetipp: Ein Kommentar zu Number26 und was das Handeln des Startups für Konsequenten hat

Foto: ecommercefuchs.de
(Screenshot: Number26 Montage: efuchs.net)

Unser heutiger Lesetipp kommt von unserem Kollegen Jochen G. Fuchs. Er befasst sich mit den Folgen der undurchsichtigen Kontenkündigungen einiger Kunden beim Fintech-Startup. Wie genau Number26 der kompletten Fintech-Branche geschädigt hat, erfahrt ihr in seinem Kommentar auf efuchs.net.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot