t3n News E-Commerce

Relaunch mit neuer E-Commerce-Strategie: Apple verabschiedet sich vom Online-Store

Relaunch mit neuer E-Commerce-Strategie: Apple verabschiedet sich vom Online-Store

Der Technologieriese verpasst seiner Website ein neues und hat dabei den „Store“-Tab entfernt. Stattdessen können Kunden Artikel ab sofort über die Produktseiten einkaufen. Auch die Zahlungsabwicklung hat Apple effizienter gestaltet.

Relaunch mit neuer E-Commerce-Strategie: Apple verabschiedet sich vom Online-Store
Der Shop ist kein getrennter Bereich mehr, sondern in die Produktübersicht de…

Apple ordnet Shopping-Funktion neu an

Einer der meistbesuchten Online-Shops ist Geschichte – zumindest in seiner bisherigen Form. Apple hat den dezidierten Online-Store entfernt und beim Relaunch die E-Commerce-Strategie überdacht. Das neue Design rollte der Konzern am Donnerstag weltweit aus.

Der Shop ist kein getrennter Bereich mehr, sondern in die Produktübersicht der Apple-Website integriert. (Bild-Screenshot)
Der Shop ist kein getrennter Bereich mehr, sondern in die Produktübersicht der Apple-Website integriert. (Bild-Screenshot)

Die Adresse store..com führt seither zur Startseite des Portals, und der „Store“-Tab ist nicht mehr in der Navigation zu finden. Wer bei Apple online einkaufen will, macht dies ab sofort direkt über die jeweiligen Produktseiten und muss nach der Recherche nicht mehr in den Online-Shop wechseln. Auf jeder Artikelübersicht ist ein Kaufen-Button zu finden, neu ist auch der Einkaufskorb in der Navigation. Wer nur Zubehör kaufen will, muss zuerst das jeweilige Produkt aufrufen.

Jede Artikelseite hat Apple mit einem Kaufen-Button in der Navigation versehen. (Bild: Screenshot)
Jede Artikelseite hat Apple mit einem Kaufen-Button in der Navigation versehen. (Bild: Screenshot)

Eine Milliarde Online-Shop-Besucher

Beim Check-Out hat Apple den Bezahl-Prozess auf einen Screen reduziert. Mit den Änderungen will der Händler vor allem Einkäufe über mobile Endgeräte erleichtern und „die Produktinformation und den Einkauf auf eine Destination vereinen“. Der Online-Store hat offiziellen Angaben zufolge eine Milliarde Besucher pro Jahr in 40 Ländern.

via techcrunch.com

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apple
Apple Pay startet in der Schweiz [E-Commerce-News]
Apple Pay startet in der Schweiz [E-Commerce-News]

In den E-Commerce-News fassen wir für euch regelmäßig relevante Themen aus Handel und Logistik zusammen. Heute mit dabei: Apple macht den Schweizer Banken Konkurrenz, Amazon startet … » weiterlesen

Zurück zum stationären Handel: Facebook will sich nicht nur auf E-Commerce verlassen
Zurück zum stationären Handel: Facebook will sich nicht nur auf E-Commerce verlassen

Facebook führt ein neues Werbeformat ein, mit dem Händler wissen, ob User aufgrund einer Werbung in den Laden kommen. Wie damit alle Retail-Kanäle verschmelzen sollen, erklärt Kai Herzberger, … » weiterlesen

PR, Online-Marketing, E-Commerce oder Redaktion: 24 neue Stellen für Webworker
PR, Online-Marketing, E-Commerce oder Redaktion: 24 neue Stellen für Webworker

Zweimal pro Woche verweisen wir hier auf aktuelle und interessante Jobangebote aus unserer Stellenbörse „t3n Jobs“. Heute können wir euch 24 Angebote aus den Bereichen „Marketing“ und … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?