t3n News Software

Apple testet Siri intern auf iPhones der älteren Generation

Apple testet Siri intern auf iPhones der älteren Generation

Exklusiven Informationen des Blogs Jailbreaknation zufolge, testete in jüngster Zeit den Einsatz des digitalen Sprachassistenten auf iOS-Devices älterer Generationen. Die Rede ist vom 4, es darf jedoch angenommen werden, dass auch andere ältere Geräte in den Test einbezogen wurden. iPhones von Apple-Mitarbeitern wurden laut Jailbreaknation mit einem iOS5-Build, der Siri enthielt, ausgestattet.

Apple testet Siri intern auf iPhones der älteren Generation

Ergebnisse positiv, Rollout unklar

Bereits kurz nach dem Start des iPhone 4S wurde Kritik an Apples Entscheidung, Siri nicht als Teil des iOS5 für alle Geräte verfügbar zu machen, sondern auf das neueste Device zu beschränken, laut. Wir berichteten über mehr oder weniger erfolgreiche Versuche Siri per Hack auf das iPhone4 oder wenigstens das iPad2, das von den Leistungsdaten im Grunde ein großes iPhone 4S ist, zu portieren.

Siri: Viel beworben für ein Beta-Produkt...

Wie Jailbreaknation exklusiv berichtet, wurden sie von zuverlässiger Quelle über offizielle Tests des Siri-Assistenten auf Smartphones von Apple-Mitarbeitern unterrichtet. Die Tests sollen mittlerweile abgeschlossen sein. Der angepasste iOS5-Build wurde von den Testgeräten entfernt. Viel ist über die aus den Praxisversuchen gewonnenen Erkenntnisse nicht bekannt.

Der wesentliche Punkt, die Performance, soll immerhin ausreichend für einen Flächeneinsatz auf mindestens der Gerätegeneration 4 sein. Beim iPod Touch der 4. Generation hindert wohl die qualitative Schwäche des eingesetzten Mikrofons Siri daran, den Erwartungen zu entsprechen. Unklar ist, inwieweit sich eine Freigabe Siris für alle iPhone 4 auf die Leistungsfähigkeit der Siri-Server auswirken würde.

Die Tests zeigen jedenfalls, dass Apple sich nicht dauerhaft auf das iPhone 4S als einziges Siri-fähiges iOS-Device festlegen will. Nutzer von iPhones mindestens der letzten Generation dürfen sich demnach berechtigte Hoffnungen auf den digitalen Sprachassistenten machen.

Weiterführende Links zum Thema Apple:

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Michael am 06.11.2011 (12:46 Uhr)

    Seid doch froh, ihr iPhone3/4 Nutzer, dass ihr euch damit nicht rumschlagen müsst...

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apple
Wenn Siri dir die Tür öffnet: Das erste smarte Türschloss mit HomeKit-Support kommt
Wenn Siri dir die Tür öffnet: Das erste smarte Türschloss mit HomeKit-Support kommt

Der US-Hersteller August hat ein HomeKit-kompatibles smartes Türschloss vorgestellt. Um sich künftig von Siri die Tür öffnen zu lassen, muss der Apple-Nutzer aber mindestens 229 US-Dollar hinblättern. » weiterlesen

„Wieso geht eine fremde Frau an dein Handy?“ – Siri könnte bald eure Anrufe entgegennehmen
„Wieso geht eine fremde Frau an dein Handy?“ – Siri könnte bald eure Anrufe entgegennehmen

Ab 2016 könnte Siri eure Anrufe entgegennehmen. Berichten zufolge soll die digitale Assistentin die eingehenden Nachrichten transkribieren und euch als Text zukommen lassen. » weiterlesen

Stream und Liveticker zum Apple-Event: So seid ihr beim Release des iPhone 6s dabei
Stream und Liveticker zum Apple-Event: So seid ihr beim Release des iPhone 6s dabei

Heute ist es soweit. Im Rahmen der Apple-Keynote werden wir alle Details zu den Preisen und zur Verfügbarkeit von iPhone 6s und iPhone 6s Plus erfahren. Wie verraten euch, wo ihr die Veranstaltung … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?