Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Apple testet Siri intern auf iPhones der älteren Generation

Exklusiven Informationen des Blogs Jailbreaknation zufolge, testete in jüngster Zeit den Einsatz des digitalen Sprachassistenten auf iOS-Devices älterer Generationen. Die Rede ist vom 4, es darf jedoch angenommen werden, dass auch andere ältere Geräte in den Test einbezogen wurden. iPhones von Apple-Mitarbeitern wurden laut Jailbreaknation mit einem iOS5-Build, der Siri enthielt, ausgestattet.

Apple testet Siri intern auf iPhones der älteren Generation

Ergebnisse positiv, Rollout unklar

Bereits kurz nach dem Start des iPhone 4S wurde Kritik an Apples Entscheidung, Siri nicht als Teil des iOS5 für alle Geräte verfügbar zu machen, sondern auf das neueste Device zu beschränken, laut. Wir berichteten über mehr oder weniger erfolgreiche Versuche Siri per Hack auf das iPhone4 oder wenigstens das iPad2, das von den Leistungsdaten im Grunde ein großes iPhone 4S ist, zu portieren.

Siri: Viel beworben für ein Beta-Produkt...

Wie Jailbreaknation exklusiv berichtet, wurden sie von zuverlässiger Quelle über offizielle Tests des Siri-Assistenten auf Smartphones von Apple-Mitarbeitern unterrichtet. Die Tests sollen mittlerweile abgeschlossen sein. Der angepasste iOS5-Build wurde von den Testgeräten entfernt. Viel ist über die aus den Praxisversuchen gewonnenen Erkenntnisse nicht bekannt.

Der wesentliche Punkt, die Performance, soll immerhin ausreichend für einen Flächeneinsatz auf mindestens der Gerätegeneration 4 sein. Beim iPod Touch der 4. Generation hindert wohl die qualitative Schwäche des eingesetzten Mikrofons Siri daran, den Erwartungen zu entsprechen. Unklar ist, inwieweit sich eine Freigabe Siris für alle iPhone 4 auf die Leistungsfähigkeit der Siri-Server auswirken würde.

Die Tests zeigen jedenfalls, dass Apple sich nicht dauerhaft auf das iPhone 4S als einziges Siri-fähiges iOS-Device festlegen will. Nutzer von iPhones mindestens der letzten Generation dürfen sich demnach berechtigte Hoffnungen auf den digitalen Sprachassistenten machen.

Weiterführende Links zum Thema Apple:

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 555

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Michael am 06.11.2011 (12:46 Uhr)

    Seid doch froh, ihr iPhone3/4 Nutzer, dass ihr euch damit nicht rumschlagen müsst...

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apple
iOS 9: Was wir wissen, was wir vermuten – und was nicht
iOS 9: Was wir wissen, was wir vermuten – und was nicht

Apple wird iOS 9 aller Voraussicht nach auf der WWDC-Konferenz im Juni offiziell vorstellen. Wir verraten euch, welche Neuerungen zu erwarten sind. » weiterlesen

Apple zeigt iOS 9: Das sind die neuen Features
Apple zeigt iOS 9: Das sind die neuen Features

Auf der Eröffnungs-Keynote der WWDC 2015 hat Apple iOS 9 vorgestellt. Wir verraten euch, was sich für iPhone- und iPad-Nutzer ändert. » weiterlesen

Apple: 8 Features in iOS 9 und OS X El Capitan auf die ich mich tierisch freue [Kommentar]
Apple: 8 Features in iOS 9 und OS X El Capitan auf die ich mich tierisch freue [Kommentar]

Apple hat am Montag Abend seine Entwickler-Konferenz WWDC eröffnet. Viele der Neuerungen waren schon im Voraus bekannt. Nichtsdestotrotz hat Apple ein ordentliches Pfund an kleinen aber feinen … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen