Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Apple-Update entfernt Java aus sämtlichen OS-X-Browsern

Mit seinem neuesten Mac-Update für das Betriebssystem OS X Lion und Mountain Lion hat Apple das Java-Plugin aus den OS-X-Browsern entfernt. Mac-User, die das Update installieren, bekommen nun anstelle der gewohnten Java-Inhalte die Mitteilung angezeigt, dass das entsprechende Plugin fehlt.

Apple-Update entfernt Java aus sämtlichen OS-X-Browsern

OS X: Verzicht auf Java-Plugin

Mit dem radikalen Schritt entfernt sich weiter von Oracles weit verbreiteter Java-Plattform. Offenbar reagiert der Konzern damit auf die immer wieder auftauchenden Sicherheitsprobleme. Einige Sicherheitsexperten empfehlen sogar, Java zu deinstallieren, wenn man es nicht regelmäßig nutzt, wie Ars Technica berichtet. Allerdings haben Mac-User nach wie vor die Möglichkeit, Java direkt von der offiziellen Oracle-Website zu installieren.

Java für OS X muss jetzt extra installiert werden

Apples Sicherheitsbedenken sind durchaus berechtigt. Im Frühjahr hatte etwa der Mac-Trojaner „Flashback“ für Wirbel gesorgt, der eine von Apple nicht gepatchte Lücke in Java nutzte. Mehrere hunderttausend waren infiziert worden. Java bietet aufgrund der großen Verbreitung über die am meisten genutzten Betriebssysteme Windows, OS und Linux hinweg ein lukratives Ziel für Hacker.

Erst im August wurde eine gefährliche Sicherheitslücke in Java entdeckt. Diese machte es Angreifern möglich, beliebigen Code am Computer des Opfers auszuführen, wenn eine infizierte Website besucht und der Trojaner „Poison Ivy“ installiert wurde – etwa das Starten von Programme oder der Download von Viren und Trojanern. Oracle hatte damals fast eine Woche gebraucht, um das Java-Sicherheitsloch zu stopfen.

Weiterführende Links:

99 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
12 Antworten
  1. von Kai Neuwerth via facebook am 19.10.2012 (12:51Uhr)

    Ich kann mich nicht mehr erinnern, wann ich das letzte mal ein Java Applet gebraucht, geschweige denn gesehen habe...

  2. von Daniel am 19.10.2012 (12:54Uhr)

    Vielleicht kommt da ja bald wieder was eigenes von Apple, das so gut funktioniert wie die neue Karten-Anwendung im iOS...

  3. von Tobias Kamiński via facebook am 19.10.2012 (12:58Uhr)

    STRATO benutzt Java noch für ihr "Web-FTP":
    http://strato-faq.de/1652

  4. von Florian Heyer via facebook am 19.10.2012 (13:07Uhr)

    video telefonie hier im facebook benutzt java...

  5. von Paul Balzer via facebook am 19.10.2012 (13:07Uhr)

    Nur konsequent, Flash ist auch raus geflogen aus dem iOS.

  6. von Markus Thomas via facebook am 19.10.2012 (13:12Uhr)

    @Paul, Flash ist noch nicht mal in iOS reingekommen ...

  7. von Heiner am 19.10.2012 (14:20Uhr)

    Die Abgabe der Steuererklärung via ELSTER erfordert Java.

  8. von Jonathan Weiß via facebook am 19.10.2012 (15:58Uhr)

    Finde ich ok. Warum sollte Apple auch Produkte von Oracle ausliefern und aktualisieren? Wer Java möchte, kann es sich ja direkt beim Hersteller holen.

  9. von DDD am 19.10.2012 (18:57Uhr)

    @heiner, Elster läuft nicht aufm Mac.

  10. von werner am 22.10.2012 (07:57Uhr)

    Wäre Java sicherer, wenn es nicht von Oracle "betreut" wird?

  11. von bibabimmelbahn am 22.10.2012 (09:51Uhr)

    "... der eine von Apple nicht gepatchte Lücke in Java nutzte."

    Lese ich das richtig, nur weil Apple sein OS nicht richtig absichern kann, soll Java jetzt so überaus unsicher sein? Oder ist der Satz einfach nur unglücklich geschrieben?

    Mir ist es sowieso wumpe, hab mit Java sonst nichts weiter am Hut; war nur so eine allgemeine Anmerkung.

  12. von qlworx am 22.10.2012 (10:24Uhr)

    @DDD, die Nutzung von Elster Online mit Softwarezertifikat erfordert Java.

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Mac OS X
OS X 10.9 Mavericks: Webseite zeigt euch alle inkompatiblen Apps
OS X 10.9 Mavericks: Webseite zeigt euch alle inkompatiblen Apps

RoaringApps bietet eine einfache Methode, um herauszufinden, welche Apps unter OS X Mavericks laufen. Wer auf bestimmte Programme angewiesen ist, sollte vor dem Update mal einen Blick darauf werfen. » weiterlesen

OS X Mavericks an iOS-Nutzer: Benutzt gefälligst iCloud
OS X Mavericks an iOS-Nutzer: Benutzt gefälligst iCloud

Unter OS X Mavericks ist die Synchronisation von Kontaktdaten, Terminen, Bookmarks und ähnlichen Informationen per WLAN oder USB nicht mehr möglich. Nutzer sollen dazu auf die iCloud ausweichen. » weiterlesen

OS X 10.9.2 veröffentlicht – Apple bringt neue FaceTime-Funktion und schließt Sicherheitsleck
OS X 10.9.2 veröffentlicht – Apple bringt neue FaceTime-Funktion und schließt Sicherheitsleck

Apple hat am Abend sein Mac-Betriebssystem OS X mit der Versionsnummer 10.9.2 veröffentlicht. Neu ist unter anderem die Unterstützung für Audiotelefonie mit FaceTime und die Behebung von Fehlern... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen