t3n News Marketing

Interaktive Werbung für Apps: Wie AdPlay die App-Vermarktung revolutionieren könnte

Interaktive Werbung für Apps: Wie AdPlay die App-Vermarktung revolutionieren könnte

Mit AdPlay arbeitet ein taiwanisches Startup an einer Möglichkeit, Spiele und andere Smartphone-Apps dank Cloud-Virtualisierungslösung ohne testen zu können. Ein Klick auf ein Werbebanner reicht aus, und schon können Nutzer eine App direkt ausprobieren.

Interaktive Werbung für Apps: Wie AdPlay die App-Vermarktung revolutionieren könnte

AdPlay. (Screenshot: VMFive)

Mit AdPlay lassen sich Spiele und andere Apps direkt und ohne Download testen. (Screenshot: VMFive)
Mit AdPlay lassen sich Spiele und andere Apps direkt und ohne Download testen. (Screenshot: VMFive)

AdPlay: VMFive will Werbung für Apps revolutionieren

Egal wie gut die eigene App ist, Nutzer müssen davon erst einmal überzeugt werden. Das neue Produkt des taiwanischen VMFive könnte genau dabei helfen. Die Firma hat eine Virtualisierungs- und Streaming-Lösung für Android, iOS und Windows Phone entwickelt. Damit soll es ohne viel Aufwand möglich sein, jedwede App ohne Download zu testen. Die erste Anwendung auf Basis der Technik nennt sich AdPlay. Mit dem Produkt konnte sich das Unternehmen bereits bei der von TechCrunch in Beijing durchgeführten Startup-Competition gegen andere vielversprechende Unternehmen durchsetzen.

AdPlay erlaubt es, Spiele oder andere direkt über entsprechende Werbebanner zu starten und zu testen. Dazu müssen Nutzer weder spezielle Software installieren, noch müssen App-Anbieter Anpassungen an ihrer Software vornehmen. VMFive hat das interaktive Werbeformat für Apps bereits in China und Japan getestet, und verspricht eine Steigerung der Konversionsrate von 50 bis 300 Prozent im Vergleich zu herkömmlicher Bannerwerbung.

AdPlay soll erst der Anfang sein: VMFive will auch Cloud-Gaming und App-Testing ermöglichen

AdPlay soll sich hervorragend für 2D- und 3D-Spiele eignen und für die beliebten Game-Engines Unity und Cocos2D optimiert sein. Entwickler sollen bei AdPlay außerdem festlegen können, welche Teil der App die Nutzer ausprobieren können. Bis wir AdPlay hier nutzen können, um Nutzern einen direkten Einblick in beworbene Apps zu bieten, wird es allerdings noch etwas dauern. Das Werbeformat soll zunächst in Taiwan und Japan angeboten werden.

Mittelfristig will VMFive ihre Virtualisierungslösung aber nicht nur für verwenden. Auch für Cloud-App-Testing und Cloud-Gaming soll die Technologie später genutzt werden. Zunächst will sich das Unternehmen aber auf ihr Werbeformat konzentrieren.

via www.producthunt.com

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Wolle am 20.08.2014 (08:48 Uhr)

    Interessantes Konzept könnte mir gut vorstellen das solche Ads liebe geklickt werden. Allerdings führt das letztendlich dazu, dass App immer größer (MB) werden.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apps
Dreamforce 2015: Tech-Elite stellt die Zukunft des Cloud-Computing vor
Dreamforce 2015: Tech-Elite stellt die Zukunft des Cloud-Computing vor

Über 150.000 Besucher, 1.600 Sessions, 400 Aussteller, ein zentrales Thema: Cloud-Computing. Auf der Dreamforce in San Francisco, der jährlichen Hausmesse des SaaS-Pioniers Salesforce, zeigten … » weiterlesen

German Angst: Deutschen Unternehmen ist Cloud-Computing zu unsicher
German Angst: Deutschen Unternehmen ist Cloud-Computing zu unsicher

Der Großteil der deutschen Unternehmen schreckt vor dem Cloud-Computing zurück – zu unsicher. Eine Aufklärungskampagne soll den Firmen die Angst vor der digitalen Wolke nehmen. » weiterlesen

Cloud Computing: IBM fördert IT-Infrastruktur von Startups mit bis zu 120.000 Dollar
Cloud Computing: IBM fördert IT-Infrastruktur von Startups mit bis zu 120.000 Dollar

Cloud-Services im Wert von bis zu 120.000 US-Dollar will IBM ausgewählten Startups zur Verfügung stellen, damit diese ihre IT-Infrastrukturen auf aktuelle Anforderungen des Cloud Computing anpassen … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?