Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Karriere

Arbeit und Work-Life-Balance: Die wichtigsten Trends 2016

    Arbeit und Work-Life-Balance: Die wichtigsten Trends 2016

Work-Life-Balance 2016. (Screenshot: brightonsbm.com)

Die ersten gut ausgebildeten Vertreter der Generation Z erobern die Büros, die Millennials werden Chefs und Wearables setzen sich durch: Eine Infografik zeigt die Trends für 2016 in den Bereichen Arbeit und Work-Life-Balance.

Arbeit: Millennials sind die neue Chef-Generation

Als Generation Z werden Menschen bezeichnet, die in den Jahren 1994 bis 2010 geboren wurden, sie gehören also zu der ersten Generation, die seit frühester Kindheit mit dem Internet aufgewachsen ist. Jetzt treten die ersten nach Abschluss des Studiums ins Arbeitsleben ein. Die sogenannten Millennials sind da schon weiter, sie schnappen sich die Chefposition der sogenannten Baby-Boomer-Generation, wie die Infografik des Online-Lernkurse-Anbieters Brighton School of Business and Management zeigt.

Der Wechsel in den Chefetagen und die nachdrängenden Jobeinsteiger sorgen für einen neuen Boom der Wearables im Büro. Auch die Automatisierung wird 2016 weiter voranschreiten. Die Bürofläche pro Mitarbeiter ist dagegen weiter im Sinken: Konnte ein Angestellter im Jahr 1985 noch durchschnittlich 37 Quadratmeter Bürofläche für sich beanspruchen, sollen es Prognosen nach im Jahr 2020 nur noch knapp 14 Quadratmeter sein.

Work-Life-Balance: Erreichbar außerhalb der Arbeit

Veränderungen sind auch im Bereich Work-Life-Balance zu erwarten. Zwei Drittel der Manager erwarten den Daten der Infografik nach, dass ihre Mitarbeiter auch außerhalb der Arbeitszeit zu erreichen sind. Zugleich wird auch die Flexibilität erhöht, etwa durch Co-Working-Arbeitsplätze oder Kommunikationstools. Damit bereiten sich die Arbeitgeber auch auf einen neuen Babyboom und damit einhergehende reduzierte Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter vor. Kein Wunder, dass fast zwei Drittel der Angestellten sich eine Ausweitung des Mutterschutzes wünschen.

Ein Klick auf das Vorschaubild öffnet die komplette Infografik.

Arbeit_Trends_2016_Infografik

via blog.hubspot.com

1 Reaktionen
Kritischer Leser
Kritischer Leser

Hallo Redaktion,
wenn Ihr Euch schon nicht die Zeit nehmt, eine Infografik nach der anderen ins Deutsche zu übersetzen, so macht bitte im Einleitungstext eine kurze Notiz dazu woher die im Folgenden beschriebene Infografik stammt. Denn dann könnte ich mir die Lesezeit sparen. Die getroffenen Aussagen lassen sich obendrein sicher NICHT 1:1 auf Deutschland übertragen. Davon abgesehen klingt die Sprache wie von einem Siebenklässler, ggf postet dann doch einfach die original Englische Fassung. Von halben Sachen halte ich generell nichts. Also entweder richtig oder gar nicht.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen