Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Karriere

Arbeitet doch, wo ihr wollt! 13 clevere Gadgets für euer mobiles Büro

    Arbeitet doch, wo ihr wollt! 13 clevere Gadgets für euer mobiles Büro

(Foto: Flickr / Refracted Moments™CC BY 2.0)

Längst ist das Arbeiten unterwegs für viele Menschen zum Alltag geworden. In unserer Themenwoche Karriere haben wir für euch Gadgets unter die Lupe genommen, die euch dabei unterstützen – von Taschen über mobile Drucker bis hin zum passenden Outfit.

Themenwoche Karriere
Wer ständig unterwegs ist oder auf Reisen arbeitet, kennt das Problem: Man ist immer auf der Jagd nach einer Steckdose oder freiem WLAN, schleppt sein ganzes Tech-Chaos durch die Gegend und fühlt sich von der Außenwelt gestört. Und wo soll man drucken oder scannen, wenn man nur mit seinem Laptop und Smartphone bewaffnet ist? Wir stellen euch 13 Gadgets vor, mit denen dein mobiles Büro stress- und störungsfrei den ganzen Tag lang läuft!

Taschen, die deine Geräte aufladen

Die Powerbag oder der Tylt Energi Backpack sind Taschen und Rucksäcke, die mit ihrer integrierten Batterie Smartphones, Tablets, E-Reader und Laptops laden. Alles, was sich per USB-Slot chargen lässt, bekommt neuen Saft, während du von A nach B fährst oder im Park chillst. Dieselbe Funktion hat die SunnyBAG, die die benötigte Energie aus Solarpanels generiert.

Geräte aufladen mit Taschen oder Rucksäcken. (Foto: Tylt)
Geräte aufladen mit Taschen oder Rucksäcken. (Foto: Tylt)

Power-Packs fürs Laden ohne Strom

Keine Steckdose in Sicht? Akku-Packs oder Power-Banks sind portable Akkus, über deren USB-Anschlüsse du ein bis zwei Geräte ohne Stromanschluss aufladen kannst. Der Patriot Fuel+ 6.000 mAh schnitt im Test von Computerbild als Testsieger ab.

themenwoche_karriere_585x50

Solar-Ladegeräte sind für Outdoor-Fans zu empfehlen. Fährst du viel mit dem Auto, kann ein USB-Kabel für den Zigarettenanzünder Leben retten. Ganz oldschool bist du mit batteriebetriebenen Ladegeräten unterwegs. Und für Sportskanonen gibt es sogar Ladegeräte, die über den Fahrrad-Dynamo oder die Laufschuh-Sohle betrieben werden!

Portabler Akku. (Foto: Geizhals.at)
Portabler Akku. (Foto: Geizhals.at)

Multifunktionale Handy-Hüllen

Das Mophie ist eine Schutzhülle mit integriertem Zusatzakku und bis zu 64 Gigabyte zusätzlichem Speicherplatz für Apple- und Samsung-Geräte. Es versorgt das Smartphone mit bis zu 100 Prozent zusätzlicher Akkulaufzeit. Das Mophie wird einfach wie ein Cover über das iPhone gestülpt – der Zusatzakku befindet sich im unteren Teil und kann direkt an den Kabel-Ausgang angedockt werden.

Nicht nur Schutzhülle sondern auch Zusatzakku und -speicher. (Foto: Mophie)
Nicht nur Schutzhülle sondern auch Zusatzakku und -speicher. (Foto: Mophie)

Mobile WLAN-Router

Notebooks ohne integrierte UMTS-Module bekommst du klassisch mit einem Surf-Stick mit SIM-Karte ins Netz. Für mehrere Geräte oder ein Tablet ohne USB-Port empfehlen sich mobile UMTS-Router: Die WLAN-Hotspots sind nicht größer als eine Schachtel Zigaretten, kommen mit integriertem Akku und verbinden bis zu 20 Geräte mit dem Internet. Geeignete Hotspots gibt es zum Beispiel von Huawei. Alternativ kannst du natürlich auch dein Smartphone als Hotspot verwenden – das saugt allerdings viel Datenvolumen und Energie aus dem Handy und bietet oft nur mittelmäßige Geschwindigkeit.

Mobile WLAN-Router. (Foto: Connect.de)
Mobile WLAN-Router. (Foto: Connect.de)

Signal-Booster fürs WLAN

Ein Signal-Booster wie der Apple Airport Express verstärkt das Signal eines vorhandenen WLAN-Anschlusses, beispielsweise im Hotel oder Café. So kannst du auch mehrere Geräte mit dem Netz verbinden – das Hotel erkennt nur den Router als einziges Gerät und du musst nicht doppelt und dreifach für's WLAN bezahlen. Der Airport Express kann auch mit einem DSL- oder Kabelmodem verbunden und so zum WLAN-Router umfunktioniert werden.

Signal Booster für WLAN von Apple. (Foto: Apple)
Signal Booster für WLAN von Apple. (Foto: Apple)

Universale Surf-Sticks fürs Ausland

Neben freiem WLAN und dem Besuch von Internetcafés gibt es im Ausland eine dritte Möglichkeit, mobil im Internet zu surfen: Über einen UMTS-Stick ohne SIM-Lock und eine nationale SIM-Karte für den Datenverkehr. Die SIM-Karte des Ziellandes, am besten Prepaid, wird in den Stick gesteckt und dieser wird an den USB-Slot des Laptops angeschlossen. Offene Websticks gibt es zum Beispiel von Fonic, Huawei oder 4G, sie kosten um die 30 Euro.

Surf-Sticks fürs Ausland. (Foto: Fonic)
Surf-Sticks fürs Ausland. (Foto: Fonic)

Der kleinste Drucker der Welt

Der Epson PX-S05 ist der weltweit kleinste und leichteste Drucker in A4-Größe und lässt sich angenehm in deiner Tasche verstauen. Er druckt 50 farbige und 100 schwarz-weiße Seiten mit maximal 5760 x 1440 DPI und ist nur 1,6 Kilogramm schwer. Der Drucker hat einen eigenen Akku und kann über eine USB-Schnittstelle aufgeladen werden, außerdem ist er WLAN-kompatibel. Erhältlich ab September!

Der kleinste Drucker der Welt. (Foto: Damngeeky.com)
Der kleinste Drucker der Welt. (Foto: Damngeeky.com)

Ein Mini-Scanner mit Swipe-Mechanik

Der PocketScan wurde im Juli erfolgreich auf Kickstarter finanziert und befindet sich jetzt in der Produktion. Das Schweizer Startup Dacuda erfand den Hand-Scanner, mit dem man einfach über eine Oberfläche „wischt“, um sie zu scannen. Das funktioniert nicht nur mit Text, sondern auch mit Bildern und praktisch allen glatten Oberflächen.

Mobile Workstation vom Feinsten

La Fonction No. 1 ist eine hochwertige Ledertasche, die sich in eine mobile Workstation verwandelt: Sie schützt den Laptop vor Sonneneinstrahlung, fremden Blicken, Kratzern und generell der störenden Außenwelt. Massig Platz für andere Gadgets, Stifte, Blöcke und mehr ist auch vorhanden. Für stolze 840 Euro gehört sie dir!

Aus Tasche wird Workstation. (Foto: La Fonction)
Aus Tasche wird Workstation. (Foto: La Fonction)

Noise-Cancelling Kopfhörer

Den Lärm und Stress der Umgebung ausblenden und konzentriert arbeiten oder entspannt Musik hören: Das versprechen geräuschunterdrückende Kopfhörer. Als Marktführer gelten der Sony MDR-1RNC, Beats Studio 2.0 und Bose QuietComfort 15. Die In-Ear-Kopfhörer Sennheiser MM70s sind die günstigere Variante.

Keine störenden Umgebungsgeräusche. (Foto: Giga.de)
Keine störenden Umgebungsgeräusche. (Foto: Giga.de)

Das Kensington-Notebook-Lock

Du arbeitest alleine im Kaffeehaus und musst mal kurz austreten? Sollst du deinen ganzen Krempel einpacken und mit aufs WC nehmen oder alles liegen lassen und auf das Gute im Menschen vertrauen ...? Am besten anketten!

Das Kensington-Schloss ist eine Diebstahlsicherung für Laptops. Du schließt das eine Ende an den Laptop an und befestigst das Drahtseil mit dem anderen Ende an einer Verankerung, ähnlich einem Fahrradschloss. Mit einem Schlüssel sperrst du die ganze Konstruktion ab. Aber Achtung: Die Gehäuse aus Plastik lassen sich herausbrechen und die Drahtseile mit einer Zange durchschneiden, also beeil dich lieber trotzdem am stillen Örtchen.

Sicherheit für den Laptop. (Foto: Amazon)
Sicherheit für den Laptop. (Foto: Amazon)

Ein Organisationsgenie für deine Technik

In deiner Tasche wirbeln fröhlich Geräte, Ladekabel und Accessoires herum? Der Grid-It-Organizer besteht aus vielen elastischen, unterschiedlich langen Gummibändern, die deinen Kram sicher an Ort und Stelle festhalten. In verschiedenen Größen und Farben passt der Grid-It in jede Tasche.

Schluss mit Chaos. (Foto: Toolsandtoys.net)
Schluss mit Chaos. (Foto: Toolsandtoys.net)

Das passende Outfit für Techies

Wenn du willst, kannst du deine Geräte auch direkt am Körper tragen und laden: Die Tech-Enabled-Kleidung von SCOTTeVEST hat bis zu 42 Taschen, unter anderem für iPad, Smartphone und Kamera. Manche Taschen verfügen über eine Clear-Touch-Oberfläche, sodass du Geräte mit Touchscreen bedienen kannst, ohne sie aus der Jackentasche zu nehmen. Kopfhörer und Akkus finden natürlich auch Platz in den praktischen Jacken, Mänteln und Westen.

Alle Gadgets direkt am Körper und voll geladen. (Foto: SCOTTeVEST)
Alle Gadgets direkt am Körper und voll geladen. (Foto: SCOTTeVEST)

Gehe hin und arbeite, wo immer du willst – mit unseren 13 Gadgets für dein mobiles Büro ist es definitiv einfacher!

Kennst du noch weitere clevere Tools für Freelancer und digitale Nomaden? Hinterlasse sie gerne in einem Kommentar!

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Themenwoche Karriere

4 Reaktionen
Lilli Koisser

Danke für die Ergänzung, Claudio!

Antworten
Claudio

Die Solartaschen von sakku würden auch wunderbar zum ersten Tipp passen. http://www.sakku.ch

Antworten
kahner
kahner

Zufall...

ich bin gerade auf der Suche nach einem Gadget-tauglichen Rucksack und der TYLT trifft es zu 100%.
Persönlich finde ich aber den beigelegten Akku-Pack zu klein. Man wird also darüber nachdenken müssen, die proprietäre Tasche evtl. zu modifizieren.
Außerdem ist IMHO die ausgeführte Verkabelung suboptimal. Ich hätte es begrüßt, wenn der Reißverschluss gleich am Anfang sich nach unten schließen würde und/oder wenn es einen kleinen Überhang gäbe, der den Kabeleingang gegen Fließwasser von oben abschirmt.

Ich musste auch ziemlich schmunzeln, als ich fly-through-friendly gelesen habe.
So gut IMHO die Trolly-Halterung ist...
der Versuch mit einem vollverkabelten TYLT durch eine Flughafen-Sicherheitskontrolle zu kommen, könnte sich hinziehen! Da wird sicherlich großer Klärungsbedarf bestehen.

Außerdem wäre es interessant zu erfahren, wie man ein Akku-Pack erklärt, der ja außer Lämpchen nichts hat, das seine korrekte (und ausschließliche) Funktion bestätigt. Mit leerem Akku kommt ja auch keine Handy oder Laptop in den Flieger.

Egal... Toller Tipp! Trotz aller Detailkritik finde ich das Teil immer noch besser als alles andere, was ich bisher gesehen habe - ist praktisch gekauft!

Antworten
Lilli Koisser

Super, viel Spaß mit deinem neuen TYLT!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen