Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Asus PadFone 2 offiziell vorgestellt – schlanker und schneller als sein Vorgänger

hat am heutigen Dienstag mit dem PadFone 2 den Nachfolger seines Smartphone-/Tablet-Hybriden vorgestellt. Das neue Modell ist schlanker und wirkt edler als das erste PadFone des taiwanischern Herstellers  und soll bereits im Laufe dieses Jahres erhältlich sein.

Asus PadFone 2 offiziell vorgestellt – schlanker und schneller als sein Vorgänger

Asus PadFone 2 mit 4,7-Zoll-Display und Quad-Core-Prozessor

Die Spezifikationen des PadFone 2 sowie erste Bilder sind bereits im Vorfeld bekannt geworden, nun sind sie offiziell in Taiwan von Asus-CEO Jerry Shen im Laufe einer Presseveranstaltung bestätigt worden. Das neue PadFone 2 kann mit einigen Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger aufwarten. So verfügt das Smartphone-Element des Padfone 2 ein 4,7 Zoll großes Display mit IPS+-Technologie (mit Sharps IGZO-Technologie) und 720p-Auflösung, Corning Fit Glass (welches auch im Nexus 7 verbaut ist) und einen Helligkeitsgrad von 550 Nit. Als Prozessor kommt ein starker Qualcomm Quad-Core-Prozessor (APQ8064) zum Einsatz, der von 2GB RAM unterstützt wird.

Asus PadFone 2 kommt mit LTE, NFC, hellem 4,7 Zoll-Display und schnellem Quad-Core-SoC (Bild: Asus)

Auf der Rückseite des PadFone-Smartphone-Teils hat Asus eine 13-Megapixel-Kamera mit f/2.4-BSI-Sensor von Sony verbaut, auf der Vorderseite ist eine 1,2-Megapixel-Kamera zu finden. Die rückseitige Kamera nimmt Videos in 1080p mit 30fps, bzw. 720p mit 60fps auf. Darüber hinaus sind im NFC, ein 2.140mAh Akku (fest verbaut), 50GB kostenloser Asus WebSpeicher für zwei Jahre im Smartphone zu finden. Das PadFone 2 wird mit Speicherkapazitäten von 16GB, 32GB bis 64GB in schwarz und weiß angeboten. Asus wird das PadFone 2 mit Android 4.0 ausliefern, ein Update auf Android 4.1.x ist bereits versprochen. Asus gibt an, dass das Phone mit LTE ausgerüstet wird, ob wir hierzulande ein Modell mit dieser Funktechnologie sehen werden, bleibt abzuwarten.

PadFone 2 – Tablet-Dock leichter und schlanker als der Vorgänger

Da es sich um eine Smartphone-Tablet-Kombo handelt, kommen wir nun zum Tablet-Teil, welches durch das Smartphone angetrieben wird. Während man beim Vorgänger eine Klappe öffnen musste, um das Smartphone ins Tablet-Dock zu legen hat man den Mechanismus beim PadFone 2 etwas platzsparender gelöst. Denn die Klappe ist verschwunden – man schiebt das Smartphone nun einfach rückseitig in das . Dank dieser neuen Lösung hat Asus das Tablet-Dock noch schlanker gestalten können.

Die Smartphone-Einheit wird einfach ins Tablet-Dock des PadFone 2 hineingeschoben (Bild: Asus)

Das Tablet-Dock verfügt über ein 10,1 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln, der integrierte Akku misst 5.000mAh und ist etwas kleiner geraten als beim Vorgänger. Durch die kompaktere Bauweise des Tablet-Docks hat Asus das Gewicht auf 514 Gramm reduzieren können, inklusive Smartphone wiegt es 649 Gramm.

Laut engadget soll das PadFone 2 in Taiwan bereits ab kommender Woche verfügbar sein, was in Anbetracht der langen Vorlaufzeit beim ersten PadFone überraschend schnell wäre. Wann das PadFone in Deutschland erhältlich sein wird, erfahren wir im Laufe des Tages, denn die offizielle Präsentation für Europa findet heute in Mailand statt. Preise und Verfügbarkeit werden nachgereicht, sobald sie uns vorliegen.

UPDATE: Das Asus PadFone 2 in der 32GB-Variante soll in Deutschland ab Dezember zum Preis von 799 Euro (UVP) erhältlich sein.

Weiterführende Links:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Asus
Asus ZenWatch: Schicke Android-Smartwatch aus Stahl und Leder für 200 Euro
Asus ZenWatch: Schicke Android-Smartwatch aus Stahl und Leder für 200 Euro

Auf der IFA in Berlin hat Asus seine erste Smartwatch vorgestellt. Das Produkt namens ZenWatch überzeugt vor allem durch edle Materialien, wie Stahl, Leder und Glas. Die Uhr setzt auf eine eigene … » weiterlesen

CES 2014: Padfone mini von Asus im t3n Hands-On
CES 2014: Padfone mini von Asus im t3n Hands-On

Asus hat auf der CES 2014 in Las Vegas eine weitere Neuheit präsentiert: Das Asus Padfone mini ist wie auch seine Vorgängermodelle eine Smartphone-Tablet-Kombination, allerdings mit deutlich … » weiterlesen

Aus dem 3D-Drucker: Smartphone-Mikroskop kostet weniger als 1 Dollar
Aus dem 3D-Drucker: Smartphone-Mikroskop kostet weniger als 1 Dollar

US-Forscher haben ein Smartphone-Mikroskop entwickelt, das du dir - 3D-Drucker vorausgesetzt - einfach selbst ausdrucken kannst. Das dafür benötigte Material soll weniger als einen US-Dollar kosten. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen