t3n News Hardware

Asus VivoTab Smart: Günstiger Einstieg in die Welt der Windows-8-Tablets [CES 2013]

Asus VivoTab Smart: Günstiger Einstieg in die Welt der Windows-8-Tablets [CES 2013]

In Las Vegas auf der 2013 präsentiert ein neues und relativ günstiges Windows-8-Tablet namens VivoTab Smart. Dadurch dass ein Intel-Atom-Prozessor verwendet wird, erhält der Käufer ein vollwertiges Windows, ohne Limitierungen wie es bei Windows RT der Fall ist.

Asus VivoTab Smart: Günstiger Einstieg in die Welt der Windows-8-Tablets [CES 2013]

VivoTab Smart ME400C: 10,1 Zoll Display und nur 9,7 Millimeter stark

Mit dem VivoTab Smart ME400C zeigt Asus ein neues Tablet mit einem 10,1 Zoll großen Display und einer angenehmen Dicke von lediglich 9,7 mm. Im Gegensatz zu sonstigen Windows-8-Tablets, die momentan vor allem den High-End-Bereich bevölkern, ist das ME400C eher ein Einsteiger-Gerät. Das IPS-Display hat eine Auflösung von 1366 x 768 Pixel.

Intel Atom unter der Haube

Das wird deutlich wenn man einen Blick auf den verwendeten Prozessor wirft: Es handelt sich um einen Atom aus der Clover-Trail-Familie, konkret um den Intel Atom Z2760 mit 1,8 GHz Taktfrequenz und zwei Kernen. Ihm stehen 2 GByte RAM zur Seite sowie üppige 64 GByte Flashspeicher. Diese können durch einen microSD-Kartenslot noch erweitert werden.

Das VivoTab Smart soll vor allem durch den günstigen Preis überzeugen.

Obligatorische Kameras und Konnektivität

Eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und ein 2-Megapixel-Modell in der Front runden das Gerät von außen ab. In Sachen Konnektivität gibt es an der kabellosen Front natürlich WLAN und Bluetooth sowie Micro-HDMI und Micro-USB via Kabel. Die Akkulaufzeit soll maximal 7 Stunden betragen.

Das VivoTab Smart wird in einer schwarzen und einer weißen Version erhältlich sein.

TranSleeve als optionaler Schutz und zusätzliche Bluetooth-Tastatur

Asus hebt auch besonders das optionale Zubehör hervor. Unter dem Namen „TranSleeve“ verkauft Asus ein magnetisch andockbares Cover, welches in Origami-Manier zusammengefaltet werden kann, und dann als Ständer für das Tablet dient. Passend dazu gibt es auch noch eine Bluetooth-Tastatur, die an das Cover magnetisch angedockt werden kann (entgegen der Aussage in unserem Video).

Das Gerät ist in schwarz und weiß erhältlich und wird dieser Tage bereits ausgeliefert. Der Preis (ohne das Zubehör) beträgt 499 Euro.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema CES
Billig-Rechner im Miniformat: Intel stellt Compute Stick vor
Billig-Rechner im Miniformat: Intel stellt Compute Stick vor

Der HDMI-Stick verwandelt Bildschirme in einen Ersatzcomputer und läuft mit Windows 8.1 oder Linux. Ab März ist der Intel Compute Stick für 89 oder 149 US-Dollar erhältlich. » weiterlesen

Mini-Computer von Intel: Compute-Stick kommt auch mit Ubuntu
Mini-Computer von Intel: Compute-Stick kommt auch mit Ubuntu

Intel macht seine Ankündigung wahr und liefert den Anfang des Jahres vorgestellten Kleinstrechner jetzt auch mit Ubuntu aus. Bei dem „Compute-Stick“ handelt es sich um ein vollwertiges System, … » weiterlesen

Stephen Hawkings Stimme wird Open Source: Intel-Software landet auf GitHub
Stephen Hawkings Stimme wird Open Source: Intel-Software landet auf GitHub

Die Software, mit deren Hilfe der berühmte Physiker Stephen Hawking mit seiner Umwelt kommuniziert, steht jetzt allen interessierten Entwicklern und Nutzern zur Verfügung. Intel hat die Software … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?