let's
play
china
Panda ausblenden

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

GitHub veröffentlicht Atom 1.0: Das sind die Neuerungen

    GitHub veröffentlicht Atom 1.0: Das sind die Neuerungen

Atom 1.0. (Screenshot: GitHub / YouTube)

GitHub hat Version 1.0 ihres Open-Source-Editors Atom veröffentlicht. Wir verraten euch, wie sich der Editor seit der ersten Beta-Version gemacht hat.

Atom 1.0: GitHub veröffentlicht das erste Major Release des Open-Source-Editors. (Grafik: GitHub)
Atom 1.0: GitHub veröffentlicht das erste Major Release des Open-Source-Editors. (Grafik: GitHub)

GitHub veröffentlicht Atom 1.0

Der Atom-Editor startete ursprünglich 2008 als ein Nebenprojekt des GitHub-Gründers Chris Wanstrath. Die Entwicklung stellt er jedoch recht schnell wieder ein, da er sich um das neugegründete GitHub kümmern musste. Erst 2011 wurde aus Atom ein offizielles Projekt des Unternehmens und im Februar 2014 wurde die erste öffentliche Beta-Version veröffentlicht. Jetzt hat der Open-Source-Editor Version 1.0 erreicht.

Seit der ersten Beta-Version hat sich einiges getan. So ist Atom heute deutlich schneller und stabiler. An der Grundidee hat sich jedoch nichts verändert: Atom soll ein Text-Editor für Entwickler sein, der auf gängigen Web-Technologien basiert und sich leicht an jeden erdenklichen Workflow und persönliche Vorlieben anpassen lässt. Über die sogenannten Atom-Packages können Entwickler unterschiedliche Funktionen nachrüsten. Ganze 2.103 solcher Packages und 667 Themes wurden bereits für den Editor entwickelt.

Atom 1.0: Die Neuerungen beim GitHub-Editor

Für Atom 1.0 wurde unter anderem die API stabilisiert. Außerdem wurden Funktionen zur Unterstützung von ECMAScript 2015 integriert und Dienste zur Kommunikation zwischen Paketen eingebaut. Darüber hinaus wurden einige Core-Pakete durch Favoriten der Community ersetzt. Um Entwicklern den Einstieg zu erleichtern, gibt es jetzt auch eine API-Dokumentation und ein Benutzerhandbuch.

In Zukunft will GitHub aber noch viel weiter gehen. Kommende Versionen sollen beispielsweise eine noch tiefere Git-Integration mitbringen. Außerdem will das Unternehmen der Frage nachgehen, was „social coding“, also das Motto von GitHub, im Bezug auf einen Text-Editor bedeuten könnte. Wir dürfen also gespannt sein, wohin die Reise noch geht. Atom 1.0 könnt ihr für Windows, OS X und Linux bei GitHub herunterladen. Unterhalb des Artikels findet ihr außerdem ein kurzes Video von GitHub, in dem ihr erklärt bekommt, wie ihr den Atom-Editor einrichtet.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema TYPO3, Magento

3 Reaktionen
FoX
FoX

Nutze Atom nun seit mehreren Monaten als Ersatz für SublimeText.
Finde es im großen und ganzen relativ gut, auch wenn mir noch Teile aus ST fehlen, und mich manche Sachen, wie zum Beispiel die fehlende Internationalisierung und die fehlenden Keyboard-Layouts noch extrem nerven.

Auch der stänige Ordnerwechsel der exe beim Update unter Windows muss definitiv geändert werden.

Antworten
Karl
Karl

Wieso nutzt du AT wenn dir Teile aus ST fehlen?

Antworten
FoX
FoX

Weil ich keine 70$ für ST über habe.
Ich mein ein Großteil der Features aus ST sind nun schon da durch Plugins, allerdings funktionieren manche halt nicht ganz so super wie in ST.

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden