t3n News Design

Bis die Augen bluten: Die hässlichsten Websites der Welt

Bis die Augen bluten: Die hässlichsten Websites der Welt

Die Website ist für Unternehmen und viele Privatpersonen das moderne Äquivalent der Visitenkarte. Dennoch finden sich auch im Jahr 2015 noch massenhaft hässliche Websites im Netz. Wir haben einige Webdesigns from Hell gesammelt – Ansehen auf eigene Gefahr.

Bis die Augen bluten: Die hässlichsten Websites der Welt

WTF-Momente gehören für uns irgendwie zum Web-Alltag. Außerdem eignen sich wirklich schlecht gestaltete Websites auch dazu, etwas über gutes zu lernen. Ein mieses Webdesign zu erkennen ist nicht schwer, daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen dagegen nicht ganz so einfach.

Die in der Galerie enthaltenen Websites lassen sich in ihrer vollen Pracht genießen, wenn ihr auf den entsprechenden Link in der Bildunterschrift klickt.

Disclaimer: Es tut uns sehr leid, falls ihr zufällig Betreiber einer der hier aufgeführten Websites seid. Nehmt es einfach mit Humor und seht diesen Artikel als Gratis-Werbung. Die Qualität des Designs sagt im Übrigen nicht zwangsläufig etwas über die Qualität der Inhalte oder den Erfolg der entsprechenden Website aus.

Lings Cars gehört definitiv zu den wirklich hässlichen Websites. Im Bild sieht das Ganze schon ziemlich übel aus, besucht man die Seite wird man darüber hinaus noch von automatisch startender Musik begrüßt und es blinkt an allen Ecken und Enden. (Screenshot: lingscars.com)
Lings Cars gehört definitiv zu den wirklich hässlichen Websites. Im Bild sieht das Ganze schon ziemlich übel aus, besucht man die Seite wird man darüber hinaus noch von automatisch startender Musik begrüßt und es blinkt an allen Ecken und Enden. (Screenshot: lingscars.com)

Design follows Function

In der Architektur hört man oft die Maxime „Form follows Function“. Diese vom Bildhauer Horatio Greenough geprägte und in der Architektur erstmals von Louis Sullivan verwendete Aussage trifft auch auf Webdesign zu. Bei der Konzeption einer Website sollte stets die Funktionalität im Vordergrund stehen. Es gibt genug Websites, die toll aussehen, sich aber nur unter größtem Aufwand bedienen lassen. Hier spielen nicht nur die Navigation, sondern auch die Unterstützung unterschiedlicher Browser, Ladezeiten und ähnliche Aspekte eine Rolle.

Das macht hässliche Websites aus

Was macht eine hässliche Website überhaupt aus? In erster Linie natürlich eine unglückliche Farbwahl. Knallbunte Hintergründe, verschiedenfarbige Schriftarten, nicht zueinander passende Farben und ähnliche Design-Verbrechen zeichnen fast alle der in diesem Artikel enthaltenen Websites aus. Aber auch ein unstrukturierter Aufbau, ein fehlendes Gesamtkonzept oder eine miese Navigation haben das Potenzial, dass das Design völlig in die Hose geht.

Urkost mag zwar "einfach, lustvoll und schön" sein, die Website Urkost-mit-Brigitte ist es leider nicht.
Urkost mag zwar „einfach, lustvoll und schön“ sein, die Website „Urkost mit Brigitte“ ist es leider nicht. Seit der ersten Veröffentlichung unseres Artikels hat Urkost-Brigitte beim Design etwas nachgebessert.

Auch der Einsatz von mit Flash animierten Pop-Ups oder blinkende und animierte GIFs sind fast immer ein Garant für schlechtes Design. Designer können eine Website darüber hinaus auch mit einer fehlenden Seitenstruktur gegen die Wand fahren.

Hässliche Websites und die Schrift

Man könnte meinen, dass unglückliche Farbkombinationen das wichtigste Attribut einer hässlichen Website sind. Allerdings kommt der Schrift eine mindestens ebenso wichtige Rolle zu, denn auch hier kann der Designer eine Menge Fehler machen. Das fängt bei der Schriftgröße an. Ist diese zu klein gewählt, kann der Besucher die Texte nicht lesen. Wird eine zu große Schrift ausgewählt, passt diese im schlimmsten Fall nicht auf die Website.

Ist das Kunst, oder kann das weg? Bei der Website der Yale University School of Art gar nicht so einfach zu beantworten.
Ist das Kunst oder kann das weg? Bei der Website der Yale University School of Art gar nicht so einfach zu beantworten.

Manche Designer scheinen darüber hinaus der Meinung zu sein, dass möglichst viele unterschiedliche Schriftarten gut aussehen. Das ist definitiv nicht der Fall! Besonders haarig wird es, wenn der Webdesigner Fonts verwendet, die sich nicht fürs Web eignen und somit nicht korrekt angezeigt werden.

Schriftarten sollte man zudem einheitlich einsetzen. Wenn es schon Comic Sans in gelb für den Header sein muss, dass sollte man das zumindest nicht nur auf der Startseite, sondern auch auf den Unterseiten so umsetzen.

Letztes Update des Artikels: 18. September 2015

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
37 Antworten
  1. von Tobbi am 30.05.2013 (15:47 Uhr)

    90er-Jahre + Frontpage Webseitenstyle gepaart mit .... keine Worte.

    Erschreckend ist, die Seiten werden tatsächlich noch aktuell gehalten, sind also keine "vergessenen Überbleibsel von anno Dazumal"

    Antworten Teilen
  2. von Axel am 30.05.2013 (17:02 Uhr)

    Krebs ist nicht lustig und auch nicht eine solche Überschrift ist nicht witzig! Egal wie hässlich eine Seite ist.

    Antworten Teilen
  3. von Michael Seiler-Gerstmann am 30.05.2013 (17:12 Uhr)

    Stimme Axel zu. Zudem finde ich nicht das man aus den Seiten was lernen kann. Den meißten Webworkern und Designern wird diese Sammlung bestimmt auch schon untergekommen sein. Zudem, wenn ein Artikel schon mit einer Entschuldigung / Erklärung anfängt (...Nein, noch befinden wir uns nicht im Sommerloch. Warum dieser Artikel?...), dann ist der Artikel im Normalfall doch auch schon wirklich überflüssig, oder nicht?

    Antworten Teilen
  4. von Jacqueline Bork am 30.05.2013 (21:51 Uhr)

    Die überschrift ist echt krass.......mit Krebs spasst mann nicht, aber der Aufmerksamkeitsfaktor ist riesig......und die Idee dahinter......hässliche Websites aufzustöbern, auch.

    Jacqueline

    Antworten Teilen
  5. von Pokeuser am 30.05.2013 (22:21 Uhr)

    Die ist auch Ultra hässlich: http://rasputin.de/CF/Jugend/

    Antworten Teilen
  6. von Christopher am 31.05.2013 (00:29 Uhr)

    Wahnsinn. Vor allem die Webseite, die Pokeuser da gepostet hat schießt den Vogel ab. Hässliche Webseites sind auch immer ein Fass ohne Boden. Es gibt immer noch eine Bescheidenere...

    Schade, dass es loeblich.tk (nicht draufgehen, mein kaspersky hat malware alarm geschlagen) nicht mehr gibt. Da war ein Pfarrer, der jeden Anglizismus übersetzt hat (Surfen -> Steh segeln) und jede Woche eine neue dämliche Forderung hatte. Sowas wie stellt Sat1 ein und ich mach den Sendebetrieb. Geschrieben hat das wohl eine Redaktion oder jemand mit ganz viel Freizeit. Ein Fake war's, aber definitiv auch einer der hässlichsten Webseiten der Welt.

    Antworten Teilen
  7. von Blickableiter am 31.05.2013 (08:39 Uhr)

    @Berthold Barth...weiß denn Ling aber dass ihre Webseite auch wirklich schlimm aussieht?

    Antworten Teilen
  8. von Sue am 31.05.2013 (09:01 Uhr)

    Die ist nicht nur hässlich, sondern auch gruselig....
    http://www.beichte.de/

    Antworten Teilen
  9. von Tiziano am 31.05.2013 (09:47 Uhr)

    Eine sehr gute und lustige Auswahl von Websites, die – sagen wir – zumindest verstörend wirken.
    Evt. war das letzte Update 1997? Dann können die Webmaster ja nicht wirklich was dafür.

    Hier ein Webdesign von mir von 1999: http://www.online-culture.de/
    Geht eigentlich gerade noch?

    Antworten Teilen
  10. von Struppi am 31.05.2013 (12:10 Uhr)

    Den Klassiker frnz.de gibt es ja leider nicht mehr
    Aber auf wayback machine kann man sie noch sehen:
    http://web.archive.org/web/20080831013947/http://www.frnz.de/ - das war das Beste was schlechtes Webdesign je zu bieten hatte :)

    Antworten Teilen
  11. von Struppi am 31.05.2013 (12:15 Uhr)

    Ach so, mittlerweile kann man im Firefox animierte gif nicht mehr stoppen (ging früher mit [esc]), daher empfehle ich vor dem Besuch dieses AddOn https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/superstop/?src=api :-)

    Antworten Teilen
  12. von hccross am 31.05.2013 (12:23 Uhr)

    Und der nächste Artikel kann dann direkt "die sinnlosesten Artikel des Internets" werden. Mit diesem Artikel als Nummer eins.

    Antworten Teilen
  13. von Falk D. am 31.05.2013 (14:24 Uhr)

    mit Zappelwerbung oben und rechts und dem am linken Rand klebenden Design würde ich an T3Ns Stelle GANZ STILL sein.

    Antworten Teilen
  14. von Matthias am 31.05.2013 (16:32 Uhr)

    Ich denke viele davon sind noch aus den 90er Jahren und werden einfach weiter am laufen gehalten. Marke: "Du Schatz, was ist denn dieses 'Webpage 0815' das uns jedes Monat abgebucht wird? Ach, irgendwas mit dem Internet? Na dann brauchen wir das sicher noch..."

    Antworten Teilen
  15. von Robert am 01.06.2013 (00:38 Uhr)

    Wow- unglaublich- die seiten sind ja wirklich TOTAL HÄSSLICH! also ich hab meine seite komplett alleine erstellt/designed - ist vielleicht kein kunstwerk aber im vergleich zu diese seiten... wahnsinn!

    Antworten Teilen
  16. von Bernd am 02.06.2013 (17:27 Uhr)

    viele schöne Beispiele! Könnt Ihr euch noch an die Zeiten erinnern als die besten Seiten diese animierten Gifs eingebaut haben. Hab mal eine Seite mit nur Gifs gesehen. Hehehe das war gut...

    Antworten Teilen
  17. von Cujo am 02.06.2013 (22:50 Uhr)

    Hier gibt es noch einen Artikel über die 5 schlechtesten Websites der Welt: http://www.webmaster-zentrale.de/allgemein/die-5-schlechtesten-websites-der-welt/

    Antworten Teilen
  18. von zappzerapp am 03.06.2013 (11:33 Uhr)

    Falls sich jemand über Führerscheine informieren will: http://bernds-fahrschule.de
    :-)

    Antworten Teilen
  19. von Peter am 04.06.2013 (12:27 Uhr)

    @Struppi
    "Ach so, mittlerweile kann man im Firefox animierte gif nicht mehr stoppen (ging früher mit [esc]),"

    geht bei mir immer noch mit ESC.

    Antworten Teilen
  20. von mr.onion am 04.06.2013 (14:15 Uhr)

    Augenkrebs? Der Titel ist weit geschmackloser als es eine der gelisteten Webseiten je sein kann.

    Antworten Teilen
  21. von coffeebean am 18.05.2015 (18:37 Uhr)

    Hier ist noch ein Media-Profi, sogar mit Suchmaschinenoptimierung und Anpassung an aktuelle Browser und mobiloptimiert (Zitat) http://www.welo-tv.de

    Antworten Teilen
  22. von Steffen am 18.09.2015 (10:03 Uhr)

    Eure 404-Seite, die beim zweiten Bild der Galerie erscheint, spielt aber in der selben Liga ;)

    Antworten Teilen
  23. von Clemens Gull am 18.09.2015 (10:24 Uhr)

    Leider ist die zweite Seite und noch eine weitere noch immer auf 404. Aber der Slider funktioniert generell nicht. Ab dem 13. Bild springt er immer wieder auf das 7. zurück.
    Ich will jetzt nicht boshaft sein, aber nicht nur hässliches Design sondern auch eine nicht ordentlich bedienbare Navigation vergrämt die Besucher ;)

    Antworten Teilen
    • von Sébastien Bonset am 18.09.2015 (10:58 Uhr)

      Handlungsbedarf diesbezüglich ist erkannt ;) Mit welchem Browser bist du unterwegs?

      Antworten Teilen
      • von Clemens Gull am 18.09.2015 (11:20 Uhr)

        Chrome 44, Win8
        IE11, Win8
        FF 40, Win 8
        Chrome 45, Yosemite
        FF39, Yosemite
        Safari8 , Yosemite

        Es ist ein grundsätzliches Problem mit dem Slider am unteren Rand. Die ersten 12 Bilder funktionieren. Das entsprechende Bild wird hervorgehoben und auch die Position 1. oder 2. "Seite" des Sliders bleibt erhalten.
        Wird aber ab Bild 13 gescrollt und eine Seite angeklickt, wird diese zwar hervorgehoben, aber der Slider stellt sich fest auf Bild #8 ein, also auf das 2. Bild der 2. Sliderseite. Dabei ist es gleichgültig welches Bild größer als 12 angeklickt wird.
        Da eure Seite bei jedem Klick auf ein Bild neu lädt (ist auch nicht unbedingt günstig ;)), gehe ich davon aus, dass die aktive Bildnummer nicht richtig in der Session gespeichert wird.

        Habe gerne für euch getestet ;) Die Adresse für das Abo könnt ihr dann über eine eMail an mich erfahren :p

        Teilen
  24. von Severin am 18.09.2015 (14:13 Uhr)

    Ihr habt noch eine Seite vergessen: http://www.purrsatin-webdesign.de/

    Antworten Teilen
  25. von E. am 18.09.2015 (15:18 Uhr)

    Websiten von Webdesignern und offiziellen großen Firmen zu beleuchten - und das knallhart auf Quellcode-Logik, das wäre funny. Aber über private Websiten zu lachen, empfinde ich eher als bashing. Sie müssen nicht perfekt sein, sondern wahrhaftig. Ich mag solche verrückte Seiten. Diese sind so herrlich entspannt. Moderne Websites dagegen spielen meist mit drehenden Zahlen, bewegenden Background und riesen Bildern. Auf den Content kann ich mich so auch nicht größer konzentrieren. Die Website von Lings Cars finde ich übrigens schon wieder gut, könnte für mein Geschmack noch greller sein. :D

    Antworten Teilen
  26. von Günter am 18.09.2015 (19:55 Uhr)

    Hallo,
    wenn Ihr schon die Uraltkamellen wieder rausholt, dann solltet Ihr wenigstens vorher prüfen, ob es die Seiten noch gibt und die Links noch stimmen. So kommt bei http://www.urkostmitbrigitte.de/ lediglich eine leere Seite und auch die Kühe sind nicht mehr da ... weiter hab' ich dann nicht mehr geschaut.

    Antworten Teilen
  27. von Ruben Pasternak am 19.09.2015 (15:58 Uhr)

    Hallo,

    solch einen Artikel sieht man selten, aber sieht lustig aus die ganzen Websiten. Jetzt weiß ich ja endlich wie ein Artikel nicht aussehen muss :D

    Antworten Teilen
  28. von Andreas am 20.09.2015 (13:07 Uhr)

    Die Crème de la Crème an Webdesign. Sehr schön :-))))

    Antworten Teilen
  29. von Dietmar Klöskes am 21.09.2015 (12:59 Uhr)

    Da habe ich schon vor Monaten drauf hingewiesen. Ist ein alter Hut.

    https://plus.google.com/u/0/+DietmarKl%C3%B6skes/posts/7854sxaVNzv

    Antworten Teilen
  30. von MarcMotor am 09.10.2015 (04:02 Uhr)

    bettercallsaul.com ist eigentlich sehr gelungen, denn das grandios abgrundtiefe Design war volle Absicht und passt wunderbar zum Winkeladvokaten Saul Goodman.... Better Call Saul :)

    (leider erreicht man jetzt über den Link nur noch die Seite von AMC über die Serie und nicht mehr die eigentliche Seite, vielleicht haben einfach zu viele Amerikaner verzweifelt Saul gecalled...)

    Antworten Teilen
  31. von simon.steinhuber am 10.05.2016 (15:11 Uhr)

    Da gibt's jetzt eine schöne neue Seite mit die zeigt richtig hässliche webseiten: http://augenkrebs.net

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Webdesign
Content first: Workflows im Zeitalter von responsive Webdesign
Content first: Workflows im Zeitalter von responsive Webdesign

Auch in diesem Jahr drehte es sich auf der Developer Week um UX- und UI-Design. Im Panel von Patrick Lobacher haben wir uns inspirieren lassen. » weiterlesen

Die Evolution des Webdesigns: Von 1991 bis heute
Die Evolution des Webdesigns: Von 1991 bis heute

Eine interaktive Website nimmt euch mit auf eine Zeitreise: Hier seht ihr, wie sich das Webdesign in der Zeit zwischen 1991 und 2015 verändert hat. » weiterlesen

6 Webdesign-Trends für 2016, die du kennen solltest
6 Webdesign-Trends für 2016, die du kennen solltest

Als Designer sollte man neue Trends kennen und kann durch sie auch Inspiration bekommen. Jerry Cao, UX-Designer und Content-Stratege, zeigt dir sechs Trends im Webdesign, die dieses Jahr eine Rolle … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?