t3n News E-Commerce

AutoRip: Amazon belohnt CD-Käufer mit Gratis-MP3s

AutoRip: Amazon belohnt CD-Käufer mit Gratis-MP3s

führt ein Angebot ein, bei dem Kunden für ihre gekauften CDs kostenlos die entsprechende Digitalversion dazu erhalten. Dies gilt sogar rückwirkend für alle CDs, die seit 1998 gekauft wurden. Die MP3s landen automatisch in Amazons Player. Wird der CD-Kauf wieder attraktiv?

AutoRip: Amazon belohnt CD-Käufer mit Gratis-MP3s

AutoRip: Neue Konkurrenz für iTunes?

Wie CNET berichtet, schenkt Amazon Nutzern in Zukunft zu ihren über Amazon.com gekauften CDs die entsprechenden MP3-Dateien (256 KBit/s). Die digitalen Titel werden direkt Amazons Cloud Player zugefügt, verringern den verfügbaren Speicherplatz aber nicht, wie Amazon in einer Pressemitteilung versichert. Allerdings gilt der neue Service nur für solche Titel, die im AutoRip-Katalog enthalten sind. Derzeit sollen dies etwa 50.000 sein, sie werden auf der Amazon-Kaufseite mit zwei bunten Pfeilen gekennzeichnet.

Die Zukunft der Musik wird auch mit Amazons überraschendem Vorstoß nicht in CDs liegen. Trotzdem gibt Amazons neues Angebot dem CD-Markt neuen Auftrieb, weil es beachtliche Vorteile bietet. So kann es in Zukunft günstiger sein, sich bei Amazon eine CD samt geschenkter MP3-Datei zu bestellen, als bei Amazon oder iTunes das digitale Album herunter zu laden, wie folgendes Beispiel zeigt.

Amazons neuer Dienst AutoRip: CD kaufen, digitale Version dazu geschenkt bekommen

Nutzer haben mit dem neuen Service ihre gekaufte Musik sowohl offline zur Hand als auch automatisch in der Cloud gespeichert. So können sie von all ihren Endgeräten darauf zugreifen und haben gleichzeitig ein Back-Up ihrer gekauften Musik. Die Titel lassen sich sofort nach dem CD-Kauf über den Cloud Player anhören, also noch bevor die CD zu Hause eingetroffen ist.

Die Konvertierung der CDs dürfte dabei ein echtes Mammut-Projekt für Amazon darstellen – vor allem deshalb, weil der Händler den Dienst auch rückwirkend für die letzten 15 Jahre anbietet. Aber davon abgsehen wird Amazon sehr von der Neuerung profitieren, nicht nur weil der CD-Verkauf angekurbelt wird, sondern auch weil dadurch Amazons Cloud Player an Bedeutung gewinnt und sich etabliert. Der AutoRip-Katalog ist mit 50.000 Titeln im Vergleich zu dem, was Amazon oder iTunes an MP3-Alben anbieten, zwar noch nicht wirklich bedeutsam. Aber das Portfolio soll kontinuierlich ausgebaut werden. Wann das Angebot auch für deutsche User nutzbar sein wird, ist noch nicht klar.

Weiterführende Links

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Kith am 11.01.2013 (09:28 Uhr)

    Coole Sache.

    Antworten Teilen
  2. von roaming Desktops am 11.01.2013 (11:45 Uhr)

    "Digital-Copy" für z.B. anzusehen am Smartphone unterwegs gibts bei besseren BluRays ja wohl auch inzwischen häufig. Das hängt wohl auch vom FilmStudio ab und ist vermutlich sehr unterschiedlich. Aber im Prinzip kommt da langsam Bewegung rein.

    CDs werden (wie auch Bücher bei der Zentralbibliothek) bei einer deutschen Sammelstelle archiviert und gelegentlich liest man davon das die CDs langsam kaputt gehen. Amazon ist vermutlich leider nicht interessiert genug, denen bei der Archivierung zu helfen und im Gegenzug ausverkaufte CDs rippen und digital anbieten zu können. Die Labels usw. kriegen natürlich ihr Geld. Amazon hätte die Fähigkeiten dazu. Danach könnte man sich Bücher vornehmen die nicht mehr gekauft werden können weil sie ausverkauft sind ("OOP" Out-of-Print).

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Amazon
Preiskampf mit AWS: Microsoft senkt Preise für Azure-VMs um bis zu 17 Prozent
Preiskampf mit AWS: Microsoft senkt Preise für Azure-VMs um bis zu 17 Prozent

Als Reaktion auf die Preissenkung bei den Amazon Web Services (AWS) zu Jahresbeginn senkt jetzt auch Microsoft die Preise. Bei der D-Reihe der Virtuellen Maschinen (VM) in der Azure-Cloud geht es um … » weiterlesen

Dreamforce 2015: Tech-Elite stellt die Zukunft des Cloud-Computing vor
Dreamforce 2015: Tech-Elite stellt die Zukunft des Cloud-Computing vor

Über 150.000 Besucher, 1.600 Sessions, 400 Aussteller, ein zentrales Thema: Cloud-Computing. Auf der Dreamforce in San Francisco, der jährlichen Hausmesse des SaaS-Pioniers Salesforce, zeigten … » weiterlesen

Oracle will ein Stück vom Cloud-Kuchen: Neues IaaS-Angebot greift Amazons Web-Services an
Oracle will ein Stück vom Cloud-Kuchen: Neues IaaS-Angebot greift Amazons Web-Services an

Oracle hat auf der Hausmesse OpenWorld neue IaaS-Angebote angekündigt, die den Konzern im Ringen um die Vorherrschaft in der Cloud näher an Marktführer Amazon und seine Web-Services heranbringen … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?