Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Babylon.js: 3D-Framework für das Web erreicht Version 3.0

    Babylon.js: 3D-Framework für das Web erreicht Version 3.0

(Screenshot: babylonjs.com)

Das 3D-Framework Babylon.js erscheint in Version 3.0. Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten Neuerungen.

Babylon.js 3.0 ist da: Das kann das 3D-Framework

Das quelloffene 3D-Framework Babylon.js hat Version 3.0 erreicht. Nach Angaben der Entwickler handelt es sich dabei um das bislang größte Update. Ein Blick auf die Veröffentlichungsnotizen bestätigt das. Wenn verfügbar, setzt Babylon.js jetzt auf WebGL2 statt WebGL1. Außerdem wird WebVR 1.1 inklusive der Controller von HTC Vive und Oculus unterstützt.

Mit Spector.js verfügt Babylon.js jetzt über einen Inspektor für WebGL-Szenen. (Screenshot: Babylon.js)

Ebenfalls neu ist eine GUI-Bibliothek zur Erstellung von interaktiven Nutzeroberflächen. Mit Spector.js enthält das Framework jetzt auch einen eigenständigen WebGL-Debugger. Der ist als Browser-Erweiterung für Firefox und Chrome verfügbar und dürfte auch für Nutzer anderer 3D-Frameworks interessant sein.

Babylon.js könnt ihr direkt von der Projektwebsite oder von Github herunterladen. Der Vorteil der ersten Variante: Hier könnt ihr vor dem Download über ein simples Menü festlegen, welche Komponenten ihr benötigt und welche nicht. Einsteiger und Umsteiger sollten außerdem einen Blick auf die offizielle Dokumentation werfen.

3D-Framework: Babylon.js im Einsatz

1 von 5

Zur Galerie

Babylon.js: Das steckt hinter dem 3D-Framework

Das Open-Source-Projekt Babylon.js steht unter der Leitung der beiden Microsoft-Entwickler David Catuhe und David Rousset und wird von dem Software-Konzern beispielsweise in Form der Remix-3D-Website verwendet, auf der Nutzer von Paint 3D ihre Kreationen teilen können. Auch beim sogenannten Xbox Design Lab, bei dem Kunden die Farben ihres Gamepads anpassen können, kommt das Framework zum Einsatz.

Ebenfalls interessant:

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden