t3n News Software

Von Dropbox bis Highrise mit Revert: Durchsuchbare Backups und Versionskontrolle für Cloud-Daten

Von Dropbox bis Highrise mit Revert: Durchsuchbare Backups und Versionskontrolle für Cloud-Daten

Mit Revert erstellt ihr Backups eurer unterschiedlichen Cloud-Daten. Damit bekommt ihr nicht nur eine umfangreiche Suchfunktion an die Hand, sondern könnt das Tool auch zur Versionsverwaltung nutzen.

Von Dropbox bis Highrise mit Revert: Durchsuchbare Backups und Versionskontrolle für Cloud-Daten

Backups und Versionsverwaltung für die Cloud. (Screenshot: Revert.io)

Revert: Backups für eure Cloud-Daten

Ein Backup-Service für eure Cloud-Daten mag zunächst paradox klingen. Immerhin laden wir unsere Dokumente oft genau deswegen bei Diensten wie Dropbox oder Google Drive hoch, um überall verfügbare Backups zu haben. Allerdings sind traditionelle Cloud-Speicher nicht die einzigen Orte, an denen wir wichtige Daten speichern. Auch Notiz-Dienste, Marketing-Tools oder Customer-Relationship-Werkzeuge setzen heute auf die .

Bei denen aber auch bei dem eingangs erwähnten soll Revert helfen, den Überblick und die Daten selbst nicht zu verlieren. Nachdem ihr dem Dienst Zugriff auf eure Konten bei Diensten wie Dropbox, Evernote, Mailchimp oder Highrise gestattet habt, erstellt Revert täglich ein Update eurer Cloud-Daten. Über das Interface der Web-App könnt ihr euren Datenbestand anschließend bequem durchsuchen. Außerdem könnt ihr Daten, die ihr versehentlich gelöscht habt, mit nur einem Klick wiederherstellen.

Revert unterstützt verschiedene Cloud-Dienste und ermöglicht die Erstellung von Backups und  fungiert als Tool zur Versionsverwaltung. (Screenshot: Revert)
Revert unterstützt verschiedene Cloud-Dienste und ermöglicht die Erstellung von Backups und fungiert als Tool zur Versionsverwaltung. (Screenshot: Revert)

Revert: Versionskontrolle für Notizen, Kontakte

Revert merkt sich auch, inwiefern gespeicherte Dokumente verändert wurden. Damit bekommt ihr für die unterstützten Dienste eine praktische Methode zur Versionsverwaltung an die Hand. Mit ihr könnt ihr Veränderungen leicht nachvollziehen und bei bedarf einfach wieder rückgängig machen.

Derzeit unterstützt Revert Tumblr, Evernote und Dropbox. Dazu gibt es Unterstützung für die beiden CRM-Systeme PipelineDeals und Highrise. Für Marketers gibt es außerdem Support für MailChimp und ConstantContact sowie bald auch Campaign Monitor. Zusätzlich soll demnächst auch Google Drive hinzukommen.

Allerdings werden in der kostenfreien Version nur Evernote, MailChimp, Tumblr und ConstantContact unterstützt. Wer mehr möchte, der muss sich den Pro-Plan für 9,99 US-Dollar pro Monat zulegen. Dann bekommt ihr aber außerdem auch 500 statt 60 Gigabyte Backup-Speicher sowie eine umfangreichere Versionsgeschichte. Ab 2015 soll es auch spezielle Team-Angebote geben.

via www.producthunt.com

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Cloud-Computing
Dreamforce 2015: Tech-Elite stellt die Zukunft des Cloud-Computing vor
Dreamforce 2015: Tech-Elite stellt die Zukunft des Cloud-Computing vor

Über 150.000 Besucher, 1.600 Sessions, 400 Aussteller, ein zentrales Thema: Cloud-Computing. Auf der Dreamforce in San Francisco, der jährlichen Hausmesse des SaaS-Pioniers Salesforce, zeigten … » weiterlesen

German Angst: Deutschen Unternehmen ist Cloud-Computing zu unsicher
German Angst: Deutschen Unternehmen ist Cloud-Computing zu unsicher

Der Großteil der deutschen Unternehmen schreckt vor dem Cloud-Computing zurück – zu unsicher. Eine Aufklärungskampagne soll den Firmen die Angst vor der digitalen Wolke nehmen. » weiterlesen

Cloud Computing: IBM fördert IT-Infrastruktur von Startups mit bis zu 120.000 Dollar
Cloud Computing: IBM fördert IT-Infrastruktur von Startups mit bis zu 120.000 Dollar

Cloud-Services im Wert von bis zu 120.000 US-Dollar will IBM ausgewählten Startups zur Verfügung stellen, damit diese ihre IT-Infrastrukturen auf aktuelle Anforderungen des Cloud Computing anpassen … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?