t3n News Software

Berlin in 3D besuchen – Nokia Maps macht’s möglich

Berlin in 3D besuchen – Nokia Maps macht’s möglich

Es gibt Alternativen zum verbreiteten , und zwar recht gute. Eine davon ist Maps, mit der es seit geraumer Zeit möglich ist, weltweit 25 Städte in 3-dimensionaler Perspektive von zuhause aus zu besuchen. Seit neuestem ist auch Berlin mit am Start. Außerdem wurden dem Service ein paar neue Funktionen mitgegeben.

Berlin in 3D besuchen – Nokia Maps macht’s möglich
Nokia Maps
Ein Ausschnitt aus der 3D-Ansicht von Nokia Maps (Screenshot: Nokia)

Nokia Maps: 25 Städte in 3D mit social Sharing

Nokias Maps Team hat mithilfe des schwedischen Unternehmens C3 Technologies, die mittlerweile von Apple einverleibt wurden, sehr eindrucksvolles Kartenmaterial in 3D entwickelt. Bisher konnte man über diverse Städte wie New York, Los Angeles, Mailand, Rom und San Francisco fliegen und aus der Ferne einen räumlichen Eindruck der Metropolen gewinnen. Als erste deutsche Stadt wurde nun das Kartenmaterial Berlins in fotorealistischer 3D-Technologie umgewandelt.

Damit ist es nun nach Installation eines kleinen Plugins möglich, per Browser eine Sightseeing-Tour durch die deutsche Hauptstadt zu machen. Ein Flug durchs Regierungsviertel oder über den Alexanderplatz gefällig? Die Routenplanung ist in dieser Ansicht ebenso möglich. Die beste Strecke wird farblich markiert angezeigt. Zum Teilen mit Freunden, der Familie oder Kollegen kann der Streckenverlauf via Twitter, Facebook oder per Mail geteilt werden.

Für zusätzliche Informationen zu Points of Interest (POI) wie Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Shops, verfügt die Map über eine Suchmaske. Über diese Funktion lassen sich rasch weitere Daten wie Öffnungszeiten, Anschrift und Telefonnumer etc. in der Karte anzeigen. Auch Bilder, Nutzerbewertungen und Specials können eingesehen werden. Nokia hat hier in der Tat ein sehr schönes Produkt am Start, das sich nicht hinter Google Maps verstecken muss. Auf http://maps.nokia.com/ könnt ihr euch selbst davon überzeugen.

Weiterführende Links:

 

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von tinythom am 09.12.2011 (15:57 Uhr)

    In Chrome ist das Plugin gleich mal sauber abgestürzt. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.. ;)

    Antworten Teilen
  2. von Jan am 09.12.2011 (16:08 Uhr)

    Nur so wen es interessiert: Nokia Maps ist das frühere Map24.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Nokia
Google Maps: Redesign macht das Kartenlesen noch einfacher
Google Maps: Redesign macht das Kartenlesen noch einfacher

Google Maps hat einen neuen Anstrich bekommen. Das Redesign soll die Navigation in dem Kartendienst erleichtern, Infos sind besser erkennbar. » weiterlesen

Es geht auch ohne Google-Maps: Autovervollständigung von Adressen und Koordinaten für Webseiten
Es geht auch ohne Google-Maps: Autovervollständigung von Adressen und Koordinaten für Webseiten

Wer mit Karten und Koordinaten arbeitet, greift meist direkt zu Google-Maps. Die API ist umfangreich und lässt keine Wünsche offen – Empfehlenswert für große und nachhaltige Projekte. » weiterlesen

Neue Ad-Formate: Google steckt mehr Werbung in Google Maps
Neue Ad-Formate: Google steckt mehr Werbung in Google Maps

Der Suchmaschinenbetreiber kündigt neue mobile Werbeformate an. Google Maps blieb bisher von der Vermarktung weitgehend verschont. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?