t3n News Startups

Berliner Startup-Szene will Weihnachtsfeier crowdfunden

Berliner Startup-Szene will Weihnachtsfeier crowdfunden

Mit dem X-Mas Special der Spätschicht startet am 13. Dezember die Berliner Weihnachtsfeier der ansässigen Startup-Szene. Mit kostenlosen Drinks und vielen Überraschungen wollen die Veranstalter über 600 feierwillige Gründer und Investoren für das Event begeistern. Die Finanzierung läuft über die Crowdfunding-Plattform „Berlin Crowd“.

Berliner Startup-Szene will Weihnachtsfeier crowdfunden

Die Spätschicht etabliert sich als Networking-Event und Party-Reihe der Berliner Startup-Szene. Nach der letzten Veranstaltung in der Berliner Kunztschule planen die Veranstalter jetzt ein X-Mas Special im Ritter Butzke, dessen Finanzierung über das Crowdfunding-Portal „Berlin Crowd“ sichergestellt werden soll. Insgesamt 35.000 Euro sind eingeplant, mittlerweile sind knapp 19.000 Euro zusammengekommen.

Spätschicht X-Mas Special: Eine Weihnachtsfeier der besonderen Art

Spätschicht X-Mas Special: Eine Weihnachtsfeier der Extraklasse.

Nur Sponsoren des Events erhalten Tickets zur kommenden Spätschicht. Wer die Erfolge des vergangenen Jahres feiern möchte, sollte deshalb nicht zögern und zuschlagen. Mitarbeiter von Google, Wooga und Amen haben sich schon angekündigt, so die Beschreibung. Es dürfte also eine ganz besondere Weihnachtsfeier werden, die man da in die Wege leitet.

Alle Informationen zum anstehenden X-Mas Special der Spätschicht erhaltet ihr auf dessen Website.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Wolfgang am 25.11.2012 (12:15 Uhr)

    Man könnte es auch Eintritt oder VVK nennen, aber das ist wohl nicht hipsterlike genug. Peinlich!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Startups
2015 war das Jahr der Einhörner: Übersicht gibt Einblick in die Welt der 229 Milliarden-Startups
2015 war das Jahr der Einhörner: Übersicht gibt Einblick in die Welt der 229 Milliarden-Startups

Von Einzigartigkeit kann da eigentlich nicht mehr die Rede sein: Insgesamt 229 sogenannte „Einhörner“, also Startups mit Milliardenbewertung gibt es, darunter 21 „Zehnhörner“. » weiterlesen

Amerikanische Tech-Unternehmen hoffen auf EU, um ihre Rivalen zu regulieren [Startup-News]
Amerikanische Tech-Unternehmen hoffen auf EU, um ihre Rivalen zu regulieren [Startup-News]

Was bewegte die Startup-Szene in den letzten 24 Stunden? Die Startup-News verraten es dir! » weiterlesen

Warum Startups scheitern: Das sind die 20 häufigsten Gründe
Warum Startups scheitern: Das sind die 20 häufigsten Gründe

Auf jedes erfolgreiche Startup kommt eine wesentlich höhere Zahl an Projekten, die – meist still und heimlich – wieder in der Versenkung verschwinden. Doch auch aus ihren Geschichten kann man … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?