t3n News E-Commerce

Best in eCommerce: Die besten E-Commerce-Storys im Jahr 2015

Best in eCommerce: Die besten E-Commerce-Storys im Jahr 2015

Der frisch gestartete Wettbewerb „Best in eCommerce“ bietet erfolgreiche Praxisbeispiele aus dem Onlinehandel von und für Onlinehändler und E-Commerce-Dienstleister.

Best in eCommerce: Die besten E-Commerce-Storys im Jahr 2015

Spannende E-Commerce-Projekte beim Wettbewerb „Best in eCommerce“ (Foto: © YinY…

Die Fachpublikation Channelpartner sucht die beste Story im Jahr 2015 und hat dazu gestern mit einer Auftaktveranstaltung in München den Startschuss für den diesjährigen Wettbewerb gegeben. Begleitet von einer kleinen, aber feinen Fachkonferenz hat das ITK-Handelsmagazin den Wettbewerb und die Jury vorgestellt: Mit an Bord ist auch t3n-Redakteur Jochen G. Fuchs.

Gesucht: „Die beste E-Commerce-Story des Jahres“

Erfolgreiche und interessante E-Commerce-Storys liefern Anreiz und Inspiration für andere Händler, zeigen technische Machbarkeiten, setzen Signale für Marktentwicklungen und zeigen, welche Geschäftsmodelle und welche Marketing-Ansätze gut funktionieren. Die zukünftigen Gewinner des Wettbewerbs „Best in eCommerce“ sind deshalb für Onlinehändler und E-Commerce-Experten gleichermaßen interessant.

Eine unabhängige Fachjury prüft die Bewerber auf Herz und Nieren bei „Best in eCommerce“. Jedes Jurymitglied bringt eigene Expertise aus seinem Fachbereich mit. Die Jury setzt sich zusammen aus Experten aus Wirtschaft, Forschung und Praxis: Johannes Altmann, Shoplupe, t3n-Redakteur Jochen G. Fuchs, Dr. Georg Wittmann, ibi research, Boris Achterberg, ECC Köln, Andy Altmeyer, A EINS IT, Matthias Hell, E-Commerce-Experte.

Gesucht wird die beste E-Commerce-Story 2015 in den folgenden Kategorien:

  • Bester neuer Shop
  • Beste ePayment-Integration
  • Bester ITK-Webshop
  • Bester Distributionsshop
  • Beste Multi-Channel-Umsetzung
  • Erfolgreichste Performance-Verbesserung
  • Beste Händler-Integration im Markenshop
  • Bester mobiler Shop
  • Beste ERP-Integration
  • Bestes „Multi-Store“-Konzept

Sonderpreise werden verliehen in den Kategorien:

  • Beste Business-Idee
  • Erlebnis-Shopping
  • Logistik-Preis
  • Innovations-Preis

Der Ablauf des Wettbewerbs

  • Bewerbungen sind ab sofort möglich: Alle Informationen dazu gibt es auf der Website des Awards: www.best-in-ecommerce.de.
  • Die Fachjury bewertet bis April 2015 die Einreichungen und nominiert dann die Finalisten.
  • Die Finalisten pitchen live je sechs Minuten lang ihre E-Commerce-Erfolgs-Story und stellen sich dann einer abschließenden Fragerunde der Jury.

Preisverleihung: Abendveranstaltung während der Messe „tools“

Die Verleihung des Awards erfolgt auf einer Abendveranstaltung anläßlich der Messe und Konferenz „tools“ in Berlin am 17. Juni 2015. Begleitet von Fachbeiträgen und den Vorstellungen der einzelnen Projekte in den verschiedenen Kategorien leitet der vorhergehende Tag die Veranstaltung informativ ein.

Für diese zwei "Best in eCommerce"-Projekte hat sich das Publikum am meisten begeistert: Händler-Integration bei Joy Sportswear und ePayment-Integration bei Germanwings. (Foto: Channelpartner)
Für diese zwei "Best in eCommerce"-Projekte hat sich das Publikum im letzten Jahr am meisten begeistert: Händler-Integration bei Joy Sportswear und ePayment-Integration bei Germanwings. (Foto: Channelpartner)

Teilnahmemöglichkeiten und Bedingungen

Teilnehmen können Onlinehändler, Systemhersteller, Agenturen und Dienstleister, die ein besonders anspruchsvolles und erfolgreiches eCommerce-Projekt realisiert haben. Der Einsendeschluss ist der 31. März 2015.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenpflichtig und beginnt mit einer Teilnahmegebühr von 200 Euro und endet bei einem Finalisten-Paket für 4.300 Euro (insgesamt 4.500 Euro), das verschiedene Media-Leistungen des Veranstalters Channelpartner beinhaltet.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von olli am 21.11.2014 (21:23 Uhr)

    eCommerce ist eine so unglaublich hässliche Schreibweise. Der Autor hier schreibts richtig und sitzt in der Jury kann der da nicht für ne bessere Schreibweise stimmen.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema E-Commerce
Internationalisierung im E-Commerce: Ein Leitfaden für deinen Online-Shop (Teil 2)
Internationalisierung im E-Commerce: Ein Leitfaden für deinen Online-Shop (Teil 2)

Du willst deinen Shop auch im Ausland anbieten? Im ersten Teil unseres Leitfadens haben wir über die Sprache und Währungen geschrieben. Heute verraten wir dir, was du bei der Internationalisierun … » weiterlesen

Internationalisierung im E-Commerce: Ein Leitfaden für deinen Online-Shop (Teil 1)
Internationalisierung im E-Commerce: Ein Leitfaden für deinen Online-Shop (Teil 1)

Auf zu neuen Ufern und jenseits der Landesgrenzen Umsatz mit dem Webshop machen? Klingt verlockend, ist es auch! Die Internationalisierung deines Shops bietet spannende Chancen. Hier kannst du lesen, … » weiterlesen

Dieses Startup verwandelt euren Instagram-Account in einen Online-Shop
Dieses Startup verwandelt euren Instagram-Account in einen Online-Shop

Mit HeroZebra könnt ihr aus einem Instagram-Account ganz einfach einen Online-Shop machen. Wir verraten euch, wie das funktioniert. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?