Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Infrastruktur

Big Data wird Mainstream: Das Trendthema kommt endlich in der breiten Masse an

    Big Data wird Mainstream: Das Trendthema kommt endlich in der breiten Masse an

(Grafik: © vasabii / Shutterstock)

Big Data wird zum Mainstream – jedenfalls, wenn es nach einer neuen Gartner-Studie geht. Demnach will die deutliche Mehrheit der IT-Entscheider jetzt in das Thema investieren. Hauptziel ist die Kundenerfahrung.

Big Data: Gartner-Studie sieht „Adaptionswelle“

Big Data – darunter wird etwa das Sammeln, Auswerten und Visualisieren großer Datenmengen verstanden – ist seit Jahren ein Trendthema. Aber jetzt scheint es den Sprung in den Mainstream zu schaffen. Einer Gartner-Studie zufolge haben 76 Prozent der befragten IT-Entscheider Investitionen schon getätigt oder planen sie. Gartner spricht von einer „Adaptionswelle“.

Die Investitionen in Big-Data-Projekte steigen laut der Studie. (Grafik: Gartner)
Die Investitionen in Big-Data-Projekte steigen laut der Studie. (Grafik: Gartner)

Allerdings haben der Befragung zufolge bisher nur 14 Prozent der Befragten entsprechende Systeme implementiert. Während 30 Prozent ihre Big-Data-Pläne noch in der Pilotphase sehen, entwickeln 18 Prozent zurzeit eine Strategie. Bei den Zielen des Einsatzes von Big Data in Unternehmen gibt es der Studie zufolge ebenfalls eine deutliche Verschiebung. Mittlerweile 64 Prozent (nach 55 Prozent im Jahr 2013) sehen als Hauptziel von Big Data die Kundenerfahrung an (Customer-Experience). Die Unterstützung bei der Produktentwicklung sehen nur noch 29 Prozent als Hauptziel, nach 42 Prozent im Jahr 2013.

Big Data: CIO-Bedeutung sinkt

Der CIO scheint zunehmend seine Rolle als Initiator für Big-Data-Projekte zu verlieren. Nach 37 Prozent im Vorjahr nennen ihn nur noch 32 Prozent. Stattdessen stoßen immer öfter (31 Prozent der Nennungen) die Fachbereichsleiter Big-Data-Initiativen an. Bei der Budgetplanung sollten sich, rät Gartner, die CIOs mit ihnen zusammensetzen und bei der Strategie-Entwicklung mitreden.

Was derzeit noch gegen eine Ankunft im Mainstream spricht, sind die Schwierigkeiten, die die IT-Entscheider bei der Messung des ROI (Return on Investment) haben. Fast jeder Vierte (24 Prozent) derjenigen, die schon in Big Data investieren, misst den ROI nicht. Das Bestimmen des Werts von Big-Data-Projekten ist zudem für 55 Prozent der Befragten die Hauptschwierigkeit. Immerhin 36 Prozent bemängeln das Fehlen entsprechender Skills und Fähigkeiten – für Gartner die größte Herausforderung für die weitere Big-Data-Adaption.

Für die Big-Data-Studie hat Gartner 437 IT-Entscheider aus seinem eigenen Panel befragt.

via www.computerwoche.de

Finde einen Job, den du liebst

1 Reaktionen
Nerd6
Nerd6

CIO: " Wir brachen dringend dieses Big Data Zeug!"

IT: "Alles klar Chef. In grün oder in blau?"

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen