Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Bill Gates, Hasso Plattner, Jeff Bezos und andere IT-Schwergewichte gründen Fonds für Energieinnovationen

    Bill Gates, Hasso Plattner, Jeff Bezos und andere IT-Schwergewichte gründen Fonds für Energieinnovationen
©PHOTOPQR/LE PARISIEN/Jean Nicholas Guillo LE 27 06 2016 ; BILL GATES FONDATEUR DE MICROSFT ET DE LA FONDATION BILL ET MELINDA GATES PORTRAIT FAIT AU SIEGE DE L AGENCE DE DEVELOPPEMENT FRANCAISE Microsoft Co-founder and philanthropist Bill Gates after a meeting with French President in Paris, France, 27 June 2016. Gates met with -Hollande- regarding the Bill and Melinda Gates Foundation. Bill Gates stated that France was a great asset in the fight against AIDS. |

Mehr als eine Milliarde US-Dollar will Bill Gates zusammen mit anderen IT-Schwergewichten in die Energiewende stecken. Doch viele Investoren verbrannten sich daran schon die Finger.

Es ist ein Mammutprojekt im Kampf gegen den Klimawandel: Mehr als eine Milliarde US-Dollar will der Microsoft-Gründer Bill Gates zusammen mit anderen IT-Schwergewichten in einen Fonds zur Förderung von Energieinnovationen stecken. Aus dem „Breakthrough Energy Ventures Fund“ genannten Topf sollen schon vom kommenden Jahr an erste Investitionen getätigt werden, berichtet das amerikanische Branchenmagazin Quartz. Ziel sei es, über einen Zeitraum von 20 Jahren in die Kommerzialisierung neuer Technologien zu investieren, die dazu beitragen, die für die globale Erderwärmung mitverantwortlichen Treibhausgas-Emissionen zu senken. Als Investitionsbereiche benennt das Magazin etwa die Förderung von Elektromobilität, industriellen Prozessen oder neuen Technologien in der Landwirtschaft.

Jeff Bezos und Hasso Plattner an Bord

Die Liste der an dem Fonds beteiligten Investoren liest sich wie das „Who is Who“ der IT-Branche. Neben Bill Gates gehören beispielsweise Alibaba-Gründer Jack Ma und Amazon-Chef Jeff Bezos zu den Initiatoren des Fonds. Auch Milliardär Richard Branson und Hasso Plattner, Mitgründer von SAP, konnte Bill Gates für sein Vorhaben gewinnen. Insgesamt sollen 20 Investoren mit einem geschätzten Gesamtvermögen von fast 170 Milliarden Dollar an dem Energiefonds beteiligt sein.

Schon im vergangenen Jahr hatte Gates im Rahmen der Verhandlungen über ein neues Klimaschutzabkommen angekündigt, einen Teil seines Vermögens vermehrt auch in saubere Energie investieren zu wollen. Der 61-Jährige zeigt sich überrascht darüber, dass technische Innovationen bisher kaum als Lösung für den Klimawandel ins Gespräch gebracht werden.

Verbrannte Finger bei Investoren

Gegenüber Quartz betonte Gates aber auch, dass Investitionen in Energieunternehmen schwieriger seien als beispielsweise in herkömmliche IT-Startups. Das Online-Magazin zitiert auch eine Studie, wonach Venture-Kapital-Firmen, die zwischen 2006 und 2011 mehr als 25 Millionen US-Dollar in den Bereich investiert haben, mehr als die Hälfte ihres Geldes verloren hätten. Seitdem halten sich institutionelle Geldgeber mit Investitionen zurück.

Mit Blick auf den gigantischen Energiemarkt wollen sich Gates und die anderen Investoren aber nicht davon abhalten lassen. Nach Schätzungen des Breakthrough Energy Ventures Fund schlummern im globalen Energiemarkt rund sechs Billionen US-Dollar bei einem steigenden Energiebedarf um ein Drittel bis zum Jahr 2040.

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
Disruption wird gern verhindert
Disruption wird gern verhindert

Elektroautos kommen Zeitgleich heim: Sie haben HUNGER. HUNGER AUF STROM.
http://www.golem.de/news/medientage-muenchen-auch-streaming-hat-eine-hauptsendezeit-im-wohnzimmer-1610-124052.html
Also ALLE GLEICHZEITIG wenn die Familie vor dem TV sitzt und Sport guckt. Sport-Veranstaltungen sind ja nicht, wenn alle in der Kirche oder auf der Arbeit sind, sondern wenn man werbewirksam die meisten Zuschauer anlocken kann während deren Auto was tut: Aufladen.
Was machen Millenials als erstes im Hotelzimmer: Steckdose suchen, Handies, Earpods, Bluetooth-Lautprecher, Headset, Tablett, Powerbank (im Flugzeug leer gelaufen weil keiner meine Forderung nach 5Volt-USB-Lade-Infrastrukturen erfüllt)... usw. aufladen.

Davon abgesehen sind fast alle Übernehmen und Firmenkäufe doch gescheitert damit das Volk die Disruption doch niemals kriegt und wir weiter jedes Jahr ärmer und überschuldeter werden und die Reichen immer reicher werden.
http://meedia.de/2016/04/05/uebernahme-von-virgin-america-alaska-air-entreisst-medien-mogul-richard-branson-teil-des-lebenswerks/ ( " Kundensicht " suchen )
http://www.golem.de/news/intelligentes-heim-alphabet-koennte-sich-von-nest-trennen-1603-120065.html
Keiner glaubt dem US-Stromsystem ausser hier wohl der Mehrheit. Guckt doch mal Nachrichten.
wikipedia : Münsterländer_Schneechaos#Diskussion_um_Strommastenstahl
Und die Masten werden nicht jünger...

Also: nennt endlich mal drei Erfolgsprojekte von Bitkom oder Bill Gates oder drei erfolgreiche Übernahmen ? Na also.
Sogar Flash hat verloren womit das gute und überlegene SVG ca. 15 Jahre lang klein gehalten wurde. Aber wie auch Nahles (die war schon damals FÜR Mindestlohn) gegen rot-grün Schröder Neuer Markt hat auch SVG gegen Flash überlebt und ist stärker zurück als jemals zuvor.

Früher hat man Crap-Software und teure Updates verkauft und SAP und Bill Gates sind vielleicht die besten Freunde der Gewerkschaft, weil praktisch kein Job eingespart wurde.
Aber die Generation D kommt an die Macht: C64 und Knightrider. Die kaufen sofort Smart-Cars und treiben die Dumb-Cars (wie Blackberry und Nokia) ins Aussterben und die erwarten, das Computer WIRKSAM UND FUNKTIONIEREND Arbeit automatisieren. Pech gehabt.
Auch Clouds müssen funktionieren statt den Kunden für Wartungs-Kosten leer zu saugen bis er pleite geht.
Also könnte man mit schlauer Software den Strombedarf eines E-Autos Anmelden und planen.
In der Masse funktioniert Statistik ja sehr gut und dann passt auch alles und wenn man schlau ist, sind die Strompreise entsprechend Hauptsendezeit ist extrateuer und nachts kann man den Tesla-Powerpack mit Nachtspeicherstrom halb so teuer voll laden weil Tagsüber die von NEST immer noch nicht optimierten Klima-Anlagen und Elektro-Heizungen den Strom aus den Leitungen ziehen.
Die Waschmaschinen kann auch von 2-4 Waschen wenn der Strom die Hälfte kostet.

So gesehen sind solche Ideen gut. Aber fast kein IT-Projekt hat jemals den Erfolg geliefert !
Funktionierende IT ist eine Seltenheit und oft die Ausnahme.
Evtl hat sich das durch Clouds geändert. Früher gabs diese Qualität fast nur bei HOST und Konsolen-Spielen.

Antworten
Lars
Lars

Troll dich!

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden