Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Platzt die Bitcoin-Blase bald? Diese KI-App soll Investoren vor dem Crash warnen

(Grafik: Shutterstock)

Der Bitcoin-Kurs kratzt an der Marke von 12.000 US-Dollar – Kritiker warnen vor dem Platzen der Blase. Die KI-basierte App Bitcoin Bubble Burst soll Investoren vor dem Crash warnen.

Bitcoin Bubble Burst soll vor dem Crash warnen

Allein am Sonntag ist der Bitcoin-Kurs wieder um knapp 1.000 US-Dollar gestiegen, seit Jahresbeginn hat sich der Kurs mehr als verzehnfacht. Derzeit (21:30 Uhr) ist ein Bitcoin rund 11.820 Dollar wert – die Marke von 12.000 Dollar ist in Sicht. Kein Wunder, dass Kritiker von einer Blase sprechen, die bald platzen könnte. Genau davor soll die mit Hilfe von künstlicher Intelligenz betriebene App Bitcoin Bubble Burst Investoren künftig schützen, wie Techcrunch berichtet.

Die App Bitcoin Bubble Burst soll Kursumschwünge der Kryptowährung vorhersagen können. (Screenshot: Bitcoin Bubble Burst, t3n.de)

Denn das im Rahmen des Disrupt Berlin Hackathons entwickelte Machine-Learning-System soll größere Auf- und Abwärtsbewegungen des Kurses der Kryptowährung vorhersagen können. Die Entwickler Claudio Weck, Saad El Hajjaji und Karthick Perum haben die KI dazu mit Daten in Zusammenhang mit den vergangenen Bitcoin-Preisänderungen gefüttert.

Das System sucht jetzt selbstständig nach bestimmten Mustern, die einen Kursumschwung ankündigen könnten. Dazu gehört die Beobachtung von Marktplätzen. Darüber hinaus wertet die App laut den Entwicklern Nachrichten aus – etwa, ob in einem Land Bitcoin verboten oder Steuern auf den Handel mit Kryptowährungen erhoben werden. Auch die sozialen Medien werden nach Reaktionen auf bestimmte News durchsucht.

Anzeige

Bitcoin Bubble Burst: App lernt dazu

Nutzer der App erhalten im Fall der Fälle eine Nachricht, in der erklärt wird, was gerade vor sich geht und was Investoren in puncto Bitcoin-Kurs erwarten können. Den Entwicklern zufolge lag der Algorithmus von Bitcoin Bubble Burst bisher ziemlich richtig. Die Prognosen sollen mit der Zeit noch besser werden, da das System weiter dazulernt.

Das sind die fünf wertvollsten Krypto-Währungen der Welt
Immer noch unbestritten die Nummer eins unter den Kryptowährungen: Bitcoin mit einer Marktkapitalisierung von rund 280 Milliarden Dollar. (Stand: Anfang Dezember 2018) (Foto: Shutterstock/Julia Tsokur)

1 von 5

Wer sich für die KI-Prognosen von Bitcoin Bubble Burst interessiert, kann sich auf dieser Seite dafür anmelden. Die Entwickler versprechen, dass die Benachrichtigung nur in wirklich wichtigen Fällen versendet und die Privatsphäre der Nutzer geschützt wird.

Mehr zum Thema:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Cbreed
Cbreed

Der Artikel scheint mehr oder weniger die Werbung der Entwickler wiederzugeben. Wie wäre es mit einer Überprüfung der Behauptung? Auf einem Hackathon soll also ein System entstanden sein, dass mit Profi-Vorhersagen auf Augenhöhe ist? Ich bezweifle doch, dass es so einfach ist, Kurse vorherzusagen.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot