Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Wertvoller als Ether: Die unglaubliche Kurs-Rallye von Bitcoin Cash

Immer noch die Nummer eins: Bitcoin. (Foto: Shutterstock/Julia Tsokur)

Bitcoin Cash hat am Sonntagmorgen ein Allzeithoch von 2.500 US-Dollar erreicht – und war zwischenzeitlich wertvoller als Ether. Die Euphorie dauerte jedoch nur kurz an. 

Bitcoin Cash hat am Wochenende zwischenzeitlich den Status der zweitgrößten Kryptowährung erreicht. Das digitale Zahlungsmittel kam am Sonntagmorgen laut Coinmarketcap.com auf einen Wert von 2.500 US-Dollar. Damit verwies es Ethereum erstmals auf den dritten Platz der wertvollsten Kryptowährungen. Für Bitcoin Cash bedeutete der Kurs gleichzeitig ein neues Allzeithoch.

Zwar war der Rekord nur von kurzer Dauer: Die digitale Währung fiel am Montagmorgen (Stand: 07.40 Uhr) auf 1.155 Dollar zurück. Trotzdem bewerten Experten den Kurssprung als bezeichnend, weil Bitcoin Cash seit seiner Existenz meistens zwischen 300 und 500 Dollar schwankt – zumal der Bitcoin-Kurs in der Zwischenzeit deutlich einbrach. Ethereum-Gründer Vitalik Buterin gratulierte auf Twitter zum Allzeithoch: „Herzlichen Glückwunsch dazu. Ernsthaft.“

Auch Gavin Andresen, der oft als Bitcoin-Macher bezeichnet wird, freute sich: „Bitcoin Cash ist das, was ich im November 2010 gestartet habe.“ Die Währung biete mehr Wert und mehr Transaktionen. Man darf die Bemerkung als Seitenhieb auf die ursprüngliche Währung Bitcoin verstehen, die mit langsamen Transaktionen und hohen Kosten zu kämpfen hat. Andresen musste das Projekt rund um Bitcoin 2016 verlassen, nachdem es Streit um die Ausrichtung des digitalen Zahlungsmittels gegeben hatte.

Bitcoin Cash: Ein kurzfristiges Hoch?

Befeuert wurde das Hoch offenbar durch die abgesagte, zweite Spaltung von Bitcoin. Eigentlich sollte im November ein weiterer sogenannter Hardfork namens Segwit2x kommen. Genau wie Bitcoin Cash sollte dieser größere Blocks fördern und dadurch schnellere Transaktionen ermöglichen.

 „Es gibt keinen richtigen Markt für Bitcoin Cash.“

Einige Unterstützer der erneuten Abspaltung scheinen sich nun Bitcoin Cash anzuschließen: „Wenn man sich die Trends anschaut, dann sieht es danach aus, als hätten viele Segwit2x-Unterstützer zu Bitcoin Cash gewechselt“, sagte Abhishek Pitto, der Chef von Nucleus Vision, gegenüber Business Insider. Allerdings sehen manche Experten die Kurs-Rallye nicht als nachhaltig an. Der Bitcoin-Cash-Kurs sei einfach nur aufgeblasen, den Anlegern gehe es nur um kurzfristige Gewinne, wie Blockstream-Manager Samson Mow dem Business Insider sagte. „Es gibt keinen richtigen Markt für Bitcoin Cash.“

Anzeige

Bitcoin Cash und der Unterschied zu Bitcoin

Bitcoin Cash hatte sich vor drei Monaten von Bitcoin abgespalten, weil es Streit um die Skalierbarkeit der Währung gab. Die ursprüngliche Kryptowährung besteht aus Blöcken von einem Megabyte. Durch die Beliebtheit des Zahlungsmittels laufen Transaktionen so aber nur sehr langsam ab. Deswegen haben einige Entwickler eine zweite Währung namens Bitcoin Cash entwickelt, die die Bitcoin-Blockchain klont, aber deren Blöcke bis zu acht Megabyte groß sein können. Diese Währung verzichtet auf das „Segregated Witness“-Konzept. Dieses soll die Transaktionen schneller machen, indem es keine Signaturen in den Blöcken parkt.

Auch interessant:

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot