Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Ratgeber

Bitcoins kaufen: So kommt die Kryptowährung Schritt für Schritt auf dein Konto

Die Blockchain-Technologie ist mehr als nur Bitcoin – und lässt sich am besten mit einer Bürgerversammlung vergleichen. (Foto: Shutterstock)

Mehr wert als Gold und seit Wochen steigende Kurse: Bitcoins sind dieser Tage ein beliebtes Spekulationsobjekt. Wir erklären dir, was es beim Kauf zu beachten gilt und wie du die begehrte Krypto-Währung handelst.

Wer die Schlagzeilen rund um Bitcoin, Ethereum und andere Kryptowährungen verfolgt, kommt leicht auf die Idee, am Boom rund um Bitcoin, Ethereum und Co. teilhaben zu wollen. Doch die Kryptowährungen sind eher Spekulationsobjekt als solide Geldanlage und du solltest nur dann damit handeln, wenn du auch damit klar kommst, dass die hoch spekulativen Währungen von einen auf den anderen Tag mal 10 oder 20 Prozent weniger wert sein können.

Handel mit Bitcoins: Welche Plattform ist seriös?

Bitcoins handeln – wie geht das eigentlich? Während man Aktien, Fonds und Anleihen ganz einfach über die Börse und seine Bank kaufen kann, ist das bei Bitcoins etwas schwieriger. Wir erklären dir Schritt für Schritt, wie du damit handelst und in welcher Form Bitcoins aufbewahrt werden.

Grundsätzlich kannst du entweder die Bitcoins bei jemandem eintauschen, den du kennst und der bereits über die Währung verfügt. Da dies bei den meisten nicht der Fall sein dürfte, bleibt nur der Weg über einen möglichst vertrauenswürdigen Händler. Hier bietet sich Bitcoin.de (Provisions-Link) an, ein Anbieter, der eng mit der Fidor-Bank zusammenarbeitet und dank regelmäßiger Sicherheits-Audits als seriös und zuverlässig angesehen werden kann.

Dennoch solltest du beachten, dass Bitcoins nicht der für Banken üblichen Einlagensicherung unterliegen. Das bedeutet, dass im Falle eines Bankrotts von Bitcoin.de deine Bitcoins verloren sind, sofern du sie nicht vorher in ein Wallet übernommen oder in einen Vault genannten Tresor überführt hast. Für seine Dienstleistungen rund um den Kauf auf der Plattform berechnet das Unternehmen 1 Prozent Provision, die zur Hälfte von Käufer und Verkäufer getragen wird.

Bitcoins sicher kaufen: Bitcoin.de ist eine deutsche Plattform. (Screeenshot: Bitcoin.de)
Anzeige

Schritt für Schritt: So kommst du an deine Bitcoins

  1. Zunächst meldest du dich bei Bitcoin.de (Provisions-Link) an und gibst deine persönlichen Daten ein. Die Verifizierung erfolgt kurze Zeit später über dein Smartphone.
  2. Als Nächstes musst du dein Bankkonto mit Bitcoin.de verknüpfen. Am einfachsten geht das, wenn du über ein Konto der Fidor-Bank verfügst, da hier eine erneute Verifikation nicht erforderlich ist. Alle anderen müssen einen kurzen Verifikationsprozess auf der Basis von Sofortüberweisung durchführen. Wer nicht bereit ist, die hierzu benötigten Daten anzugeben, auf die dann ja ein Dritter – neben dir und der eigenen Bank – Zugriff hat, kann über die telefonische Hotline von Bitcoin.de ein Postident anfordern, muss die Kosten hierfür aber selbst tragen. Achtung: Bis zur vollständigen Legitimation kannst du lediglich Transaktionen über 2.500 Euro jährlich ausführen.
  3. Nach der Verifikation kannst du Bitcoins in unbegrenzter Zahl erwerben. Bitcoin.de funktioniert dabei nicht wie eine herkömmliche Wertpapierbörse, sondern in Form von Einzeltransaktionen zwischen den Partnern, ähnlich wie man das von Handelsplattformen wie Ebay kennt. Du kannst entweder dein eigenes Kaufgesuch platzieren oder direkt auf ein Kaufangebot eingehen.
  4. Bei der Auswahl des Handelspartners gibt es ein paar Dinge zu beachten: Setze zunächst den Haken bei „nur Angebote anzeigen, die ich mit meinem Trust Level, Legitimationsstatus und Sitz meiner Bank bedienen kann“ und wähle nur vollständig identifizierte Verkäufer aus. Beim jeweiligen Angebot siehst du nicht nur, wie viele Bitcoins der Handelspartner insgesamt anbietet, sondern auch, in welcher Mindeststückelung er das tut, also ob dies zu deinem Kaufwunsch passt.
  5. Sobald du dich für einen Handelspartner entschieden und sein Angebot angenommen hast, friert Bitcoin.de die entsprechende Zahl an Bitcoins auf dem Konto ein und reserviert diese so für dich.
  6. Der Handel selbst gestaltet sich ebenfalls einfacher, wenn man Fidor-Kunde ist, da es hier einen Express-Dienst gibt, über den sich die Transaktion mit wenigen Klicks durchführen lässt. Andernfalls überweist du den Gegenwert auf das Konto des Handelspartners und bestätigst dies bei Bitcoin.de zusammen mit der Transaktions-ID.
  7. Sobald der Verkäufer den Geldeingang bestätigt hat, werden die Bitcoins auf dein Konto transferiert. Dies erfolgt mit einer Verzögerung von ein bis zwei Tagen.
  8. Zum Schluss solltest du deine Bitcoins noch vom Onlinewallet bei Bitcoin.de auf ein eigenes Offline-Wallet übertragen, um sie vor fremden Zugriffen zu schützen. Wir empfehlen hier Bither, das als App für Android und iOS oder als Windows-Anwendung für den PC erhältlich ist. Klicke dazu bei Bitcoin.de auf „Auszahlung“ und gib die Adresse deines Bither-Wallets an. Zuletzt bestätigst du die Transaktion mit einer SMS-TAN, die du von Bitcoin.de erhalten hast.

Das könnte dich auch interessieren: 

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links – auch Affiliate-Links genannt – verwendet und sie durch „(Provisions-Link)" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

7 Reaktionen
Kili2017
Kili2017

Ihr könnt auch http://www.walletstarter.com nutzen. Einfach Bitcoins, Ethereum oder Ripple kaufen und mit PayPal oder Kreditkarte bezahlen...

Geschaeftsideen
Geschaeftsideen

Bitcoin handeln und Kryptowährungen traden
Heute kann fast jeder Bitcoin handeln, Ethereum handeln oder in andere Kryptowährungen investieren um an den Kursexplosionen teilzuhaben. Bitcoin Trading oder Ethereum Trading kann auf unterschiedlichsten Plattformen erfolgen.

Im Gegensatz zum Devisenhandel durch Banken und Börsen ist der Markt für Kryptowährungen noch relativ klein. Gerade deshalb konnte man in letzter Zeit Kursanstiege von teilweise mehr als 100% an einem Tag beobachten.
http://bitcoin-generator.de/bitcoin-kryptowaehrungen-handeln-boerse-trading

Sascha878
Sascha878

Gerade zu Zeiten von Höchstpreisen der Bitcoins ein guter Artikel mit hoher Relevanz. Auf meinem Blog habe ich auch neulich darüber geschrieben und eine Schritt für Schritt-Anleitung zum Investieren in Bitcoins verfasst: https://www.bankenmaerchen.de/bitcoins-investieren/

RunTheLine
RunTheLine

bither.net sehe ich als Empfehlung für größere BTC-Beträge eher kritisch. Zum längeren Aufbewahren doch lieber ledger oder Core.
Bither.net maximal für bis zu 100€, jetzt gerade mit bei der SoftFork-Debatte ist es doch wichtig, den eigenen private-key zu kennen und zu besitzen. Von daher würde ich ganz klar die Finger von breadwallet, bither.net lassen. Auch die BTC auf dem Konto von bitcoin.de liegen zu lassen ist nicht die beste Idee...

HaliGali
HaliGali

Mich nerven die ganzen Bitcoin Themen auf t3n.... haltet ihr welche und wollt den Kurs um 0.5% drücken?

Nurmalso
Nurmalso

Jeder technikafine Mensch hat nunmal ein Interesse an Bitcoins, diese schonmal genutzt, oder würde diese auch mal nutzen, von daher sind solche Artikel völlig in Ordnung. Wenn du solche Artikel nicht lesen willst, dann klick sie nicht an....

Nurmalso
Nurmalso

Guter Artikel, aber auf die Einlagensicherung sollte man gar nicht mehr hinweisen. Die ist eh nutzlos, denn wenn die fällig wird, kann die eh kein Mensch bezahlen. und wenn es nur ein zelne Banken betrifft, so wird die Bank gerettet, weil Systemrelevant. Von daher: Wer an die Einlagensicherung glaubt, der glaubt auch an den Weihnachtsmann ;)

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot