Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Blogposts: Mit diesen 11 Zutaten werden sie richtig gut

    Blogposts: Mit diesen 11 Zutaten werden sie richtig gut

Was braucht man für gute Blogposts? (Grafik: copyblogger)

Bloggen kann man so nebenbei und nach eigenem Gutdünken machen. Oder ihr bloggt ganz gezielt und haltet Euch an diese Infografik, wenn ihr wirklich gute Blogposts wollt.

Storytelling für Blogposts

Was braucht man für einen Blogpost denn so? Noch bevor ihr in die Infografik schaut, die Demian Farnworth für copyblogger gebastelt hat, solltet ihr überlegen, ob ihr überhaupt etwas zu schreiben habt – nicht alles findet im Netz seine Leser. Wer meint, etwas total Langweiliges anbieten zu müssen, findet vielleicht hier Anregungen, worüber er bloggen kann. Ist ein Thema gefunden, schreibt es sich sowieso leichter. Wer dann noch versucht, die elf Zutaten aus dieser Infografik richtig einzusetzen, kann sich sicher sein, Blogposts zu schreiben, die richtig gut werden.

Die gezeigte Art von Storytelling lässt sich dabei nicht nur für Blogposts nutzen, sondern kann auch in anderen Formaten eingesetzt werden. So sollte natürlich jeder Text eine gute Überschrift haben, die den Leser animiert, auch den Rest zu lesen. Eine große Zeitung mit vier Buchstaben ist da, zumindest was die Überschriften angeht, durchaus ein Vorbild. Auch wenn es in der Infografik nicht explizit erwähnt ist: Für die SEO-Freunde unter uns ist klar, das Keyword gehört mit in die Überschrift. Die Tipps, Zwischenüberschiften und Gestaltungselemente wie Listen zu benutzen, fallen ebenfalls in die Kategorie SEO.

Authentisch schreiben – wichtig für gute Blogposts

Die Hinweise, überzeugende Wörter zu benutzen und „einfach“ gute Sätze zu schreiben, lesen sich im ersten Moment natürlich leicht. Wer viel und regelmäßig schreibt, weiß, dass das nicht immer einfach ist. Daher ist der letzte Tipp zur Authentizität vielleicht von besonderer Bedeutung. Denn wer authentisch schreibt, wählt wahrscheinlich eher die richtigen Worte. Ebenfalls wichtig: Bilder – mindestes eins. Wir nehmen die Welt in erster Linie visuell wahr, daher brauchen wir einen Eyecatcher, der den Leser in den Blogpost reinzieht.

Unser Bonus-Tipp: Sorgt dafür, dass eure Blogposts, wenn sie denn dann richtig gut sind, mit wenig Aufwand geteilt werden, zum Beispiel mit Social-Sharing-Plugins.

Ein Klick auf unten stehenden Ausschnitt öffnet die vollständige Infografik zum Thema Blogposts.

Tipps für richtig gute Blogposts. (Grafik: copyblogger)
Tipps für richtig gute Blogposts. (Grafik: copyblogger)

via www.copyblogger.com

5 Reaktionen
Alex L

Hallo,
schöne Grafik und ich halte es auch für wichtig, dass man sich als Blogger keineswegs verstellt. Authentisch zu bleiben, ist das Zauberwort dabei und das sollte man auch sein bzw. werden, wenn es nicht der Fall ist.

In meinen Artikeln auf allen meinen Blogs biete ich auch natürlich Social Media Buttons, denn ich nach wie vor von den Social Media Signalen etwas halte. Und auch Bilder werden bei mir eingesetzt, meistens zumindest. Somit sorge ich ein wenig dafür, dass gute Blogposts entstehen :).

Antworten
Raffael

Sehr schöne Infografik. Gefällt mir gut. Besonders wichtig finde ich die letzte Aussage "be authentic".

Wenn ich sehe, dass mein Vorposter hier noch Zusatzinfos streut, dann hätte ich hier auch noch eine Infografik zum erfolgreichen Wordpress Blog im Angebot.
http://code-bude.net/2014/01/14/infografik-der-wordpress-masterplan/

Antworten
LeMartin
LeMartin

Bei der Erwähnung von Eugene Schwartz musste ich schmunzeln: Wochen würde er für das Erstellen der ersten 50 Wörter eines Textes aufwenden. Recht hat er, aber ist natürlich illusorisch. Wie man allerdings unwiderstehliche Headlines schreibt, dazu habe ich mal einen Blogpost verfasst: http://www.online-solutions-group.de/blog/suchmaschinenoptimierung-seo/unwiderstehlich-wie-sie-online-gute-uberschriften-schreiben/

Antworten
andy.mustermann
andy.mustermann

Na wenigstens wurde in der Infografik nicht die Verwendung von Infografiken empfohlen. Die werden ja mittlerweile so inflationär genutzt, dass sie schon wieder ihre Wirkung verlieren.

Antworten
Rabenknecht
Rabenknecht

Die Infografik ist sehr gut um einzelne Schritte nicht zu vergessen. Ich habe sie mir gleich mal ausgedruckt :)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen