t3n News Software

BlueStacks: 400.000 Android Apps auf Windows 8-Tablets und PCs nutzen [CES 2012]

BlueStacks: 400.000 Android Apps auf Windows 8-Tablets und PCs nutzen [CES 2012]

Im Zuge der 2012 hat das Startup BlueStacks angekündigt, seinen „App-Player“ für auch für bereitzustellen. Mithilfe des BlueStacks App-Players ist es möglich, Android-Apps auf einem normalen Windows-Rechner im Vollbildmodus laufen zu lassen. Der Entwickler verspricht auf diesem Weg 400.000 für Windows 8-Tablets und PCs bereitstellen zu können. Auf diese Weise könnte die Lücke der fehlenden Apps für Windows 8-Tablets gefüllt werden.

BlueStacks: 400.000 Android Apps auf Windows 8-Tablets und PCs nutzen [CES 2012]
windows 8 bluestacks ces 2012
BlueStacks verspricht bis zu 400.000 Android-Apps für Windows 8 bereitzustellen (Screenshot: BlueStacks)

BlueStacks: Windows 8 mit Android Apps - Microsoft zwiegespalten

Die Software wurde bereits im Oktober letzten Jahres vorgestellt und unterstützte bislang Windows 7-Rechner. Seit kurzem steht eine Alpha-Version für Windows 8 bereit. Mithilfe der Software können Android-Apps auf dem Desktop einfach gestartet werden, ganz ohne umständlich portiert zu werden. BlueStacks behauptet von sich, die einzige Software anzubieten, mit der native ARM- oder X86-basierte Android-Apps auf Windows-PCs oder -Tablets laufen können.

Eine Hürde, die 400.000 Apps direkt vom Android Market zu installieren, besteht allerdings. Denn der App-Player hat (noch) keinen Zugriff auf das komplette Android Software-Angebot. Zurzeit besteht die Notwendigkeit, ein Android-Smartphone zu besitzen und die App BlueStacks Cloud Connect darauf zu installieren. Mithilfe der App können 35 Apps auf einen Windows-Rechner übertragen werden. Ein weiterer Weg Apps zu erhalten, ist der „Featured Apps Channel“, auf dem kooperierende Entwickler Apps bereitstellen können.

In Redmond ist man bezüglich des App-Players zwiegespalten. Einerseits wird die Fülle an Apps zum Start von Windows 8 begrüßt - dieser Aspekt wird auch Herstellern zusagen - andererseits würde Microsoft lieber eigene Apps für ihre Plattform anbieten und mit einem großen Angebot starten. Entwickler könnten sich auch zu BlueStacks hingezogen fühlen, da sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen können: Auf diese Weise können sie Apps sowohl für Android als auch indirekt für Windows 8 anbieten.

Die Software befindet sich wie erwähnt noch im Alpha-Satus. Im Februar plant der Entwickler eine Beta-Version bereitzustellen, die passend zum Release der Windows 8 Beta und dem Windows Store veröffentlicht werden soll.

BlueStacks App-Player im Video

Weiterführende Links:

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von xxx am 12.01.2012 (23:15 Uhr)

    Mir persönlich gefällt sowas, auch wenn ich kein Android Fan bin. Sowas gibt es ja auch bereits auf z.B. webOS. Ob dann alle Android Apps laufen werden ist fraglich da diese ja selbst auf Android Systemen bestimmte Versionen verlangen.
    Würde sowas auch nur im Notfall nutzen oder um Apps zu vergleichen und diese dann auf Windows 8 / Windows Phone zu imitieren ;)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Windows 8
Android-Apps für Windows 10: Microsoft gibt seine Android-Bridge nach wenigen Monaten auf
Android-Apps für Windows 10: Microsoft gibt seine Android-Bridge nach wenigen Monaten auf

Ende für das „Project Astoria“: Microsoft stellt seine Android-Bridge ein, weil zwei Technologien zu verwirrend seien. Das Portieren von iOS-Apps zu Windows 10 soll weiterhin vereinfacht werden. » weiterlesen

Millionen Android-Apps für Chromebooks: Chrome OS erhält Zugriff auf den Google-Play-Store
Millionen Android-Apps für Chromebooks: Chrome OS erhält Zugriff auf den Google-Play-Store

Googles Chrome OS wird in Kürze einen wahren App-Regen erhalten, denn das cloudbasierte Betriebssystem bekommt Zugriff auf das komplette Angebot an Android-Apps per Google Play Store. » weiterlesen

Kleinere und schnellere Android-Apps: Facebooks Tool zur Bytecode-Optimierung wird Open Source
Kleinere und schnellere Android-Apps: Facebooks Tool zur Bytecode-Optimierung wird Open Source

Facebook stellt seinen Bytecode-Optimierer für Android unter eine Open-Source-Lizenz. Das Tool soll die Größe der Facebook-App nicht nur um 25 Prozent verringert, sondern auch die Startzeiten um … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?