t3n News Software

BlueStacks: Über 750.000 Android-Apps auf dem Mac nutzen

BlueStacks: Über 750.000 Android-Apps auf dem Mac nutzen

Das BlueStacks veröffentlichte Mitte des Jahres eine erste Alpha-Version seines App-Players für . Mithilfe der neuen Beta-Version, die am gestrigen Donnerstag erschienen ist, lassen sich nun über 750.000 installieren und nutzen.

BlueStacks: Über 750.000 Android-Apps auf dem Mac nutzen

Im Rahmen der Google-Entwicklerkonferenz I/O präsentierte BlueStacks eine erste Alpha-Version des App Player für . Damals waren lediglich eine handvoll ausgewählter Applikationen verfügbar, darunter Fruit Ninja und Pulse. Mit der neuen Beta-Version lassen sich nun über 750.000 Android-Apps auf Mac OS X starten – darunter erstmalig auch wie Flipboard, die nicht über Desktop-Versionen verfügen.

BlueStacks: Fokus lag bislang auf Windows-Geräten

Bislang richtete sich BlueStacks App-Player vor allem an Windows-Nutzer. Die entsprechende Beta-Version wird aufgrund enger Partnerschaften mit AMD und Asus auf über 120 Millionen Geräten vorinstalliert. Erst Anfang Dezember verkündete BlueStacks außerdem, man habe die Marke von 5 Millionen Downloads über die offizielle Website erreicht. Einen weiteren Schub brachte am gestrigen Donnerstag die Veröffentlichung der Beta-Version für Mac OS X. Die Downloadzahl kletterte im Laufe des Tages auf 5,3 Millionen, wie TechCrunch berichtet.

Sobald die letzten Hürden genommen sind, will sich das Entwicklerteam darum bemühen, das Entdecken neuer Android-Apps einfacher zu gestalten. Wie TechCrunch zurecht anmerkt, könnte BlueStacks in diesem Zuge zu einem der wenigen Unternehmen avancieren, die über die notwendigen Datenmengen verfügen, um das Problem der App Discovery zu lösen. Wir dürfen also gespannt sein, was uns in Zukunft aus dem Hause BlueStacks erwartet.

Weitere Informationeny

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Android-Apps
Millionen Android-Apps für Chromebooks: Chrome OS erhält Zugriff auf den Google-Play-Store
Millionen Android-Apps für Chromebooks: Chrome OS erhält Zugriff auf den Google-Play-Store

Googles Chrome OS wird in Kürze einen wahren App-Regen erhalten, denn das cloudbasierte Betriebssystem bekommt Zugriff auf das komplette Angebot an Android-Apps per Google Play Store. » weiterlesen

Android-Apps für Windows 10: Microsoft gibt seine Android-Bridge nach wenigen Monaten auf
Android-Apps für Windows 10: Microsoft gibt seine Android-Bridge nach wenigen Monaten auf

Ende für das „Project Astoria“: Microsoft stellt seine Android-Bridge ein, weil zwei Technologien zu verwirrend seien. Das Portieren von iOS-Apps zu Windows 10 soll weiterhin vereinfacht werden. » weiterlesen

Kleinere und schnellere Android-Apps: Facebooks Tool zur Bytecode-Optimierung wird Open Source
Kleinere und schnellere Android-Apps: Facebooks Tool zur Bytecode-Optimierung wird Open Source

Facebook stellt seinen Bytecode-Optimierer für Android unter eine Open-Source-Lizenz. Das Tool soll die Größe der Facebook-App nicht nur um 25 Prozent verringert, sondern auch die Startzeiten um … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?