t3n News Software

BlueStacks: So bringst du Android-Apps auf deinen Mac

BlueStacks: So bringst du Android-Apps auf deinen Mac

Das Startup BlueStacks hat im Zuge der Google-Entwicklerkonferenz I/O eine erste Version seines App-Players für Android-Anwendungen für OS X veröffentlicht. Mithilfe der BlueStacks-Software können auf im Vollbildmodus installiert und genutzt werden – selbst WhatsApp. Das Unternehmen verspricht auf diese Weise bis zu 600.000 aus Play anbieten zu können.

BlueStacks: So bringst du Android-Apps auf deinen Mac

BlueStacks für den Mac – Alpha-Version mit begrenzter App-Auswahl

Die Installation der Alphaversion von Bluestacks für Mac geht problemlos vonstatten. Im Dock findet man eine Auswahl an Apps wie Facebook, Pulse, Seesmic, WhatsApp und weitere – auch Spiele sind dabei. Startet man eine Anwendung, öffnet sich der App-Player, in dem die App ausgeführt wird. Der Player lässt sich in der Größe nicht variieren, außerdem kann immer nur eine Anwendung gleichzeitig ausgeführt werden. Was die Performance anbelangt, ist nichts zu beanstanden – alles lief im ersten Testlauf flüssig.

Mit dem BlueStacks-Player lassen sich Android-Apps auf dem Mac starten (Bild: BlueStacks)

Die beliebte Messenger-App WhatsApp ließ sich ebenso einfach installieren. Es ist allerdings recht sinnfrei, diese im Rechner laufen zu lassen, da das WhatsApp-Konto auf dem Smartphone deaktiviert wird. Bei der Texteingabe sollte man darauf achten, dass das Keyboard eine US-Tastaturbelegung (QWERTY) besitzt und manche Tasten daher nicht dort sind, wo man sie erwartet – das @ ist beispielsweise auf der 2 (SHIFT+2).

Während man auf der Windows-Version von BlueStacks mithilfe von Cloud Connect, einer Android-App, weitere Anwendungen nachladen kann, scheint dies bei der OS X-Version noch nicht zu funktionieren. Sobald die den Alpha-Status verlassen hat, dürfte diese Einschränkung fallen gelassen werden.

Weiterführende Links:

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Android-Apps
Millionen Android-Apps für Chromebooks: Chrome OS erhält Zugriff auf den Google-Play-Store
Millionen Android-Apps für Chromebooks: Chrome OS erhält Zugriff auf den Google-Play-Store

Googles Chrome OS wird in Kürze einen wahren App-Regen erhalten, denn das cloudbasierte Betriebssystem bekommt Zugriff auf das komplette Angebot an Android-Apps per Google Play Store. » weiterlesen

Play-Store nicht notwendig: Android-Apps lassen sich direkt aus der Google-Suche installieren
Play-Store nicht notwendig: Android-Apps lassen sich direkt aus der Google-Suche installieren

Google will offenbar die Installation von Android-Apps beschleunigen. Aktuell testet das Unternehmen die Möglichkeit, Anwendungen direkt aus der Google-Suche zu installieren – ganz ohne die … » weiterlesen

Android-Apps für Windows 10: Microsoft gibt seine Android-Bridge nach wenigen Monaten auf
Android-Apps für Windows 10: Microsoft gibt seine Android-Bridge nach wenigen Monaten auf

Ende für das „Project Astoria“: Microsoft stellt seine Android-Bridge ein, weil zwei Technologien zu verwirrend seien. Das Portieren von iOS-Apps zu Windows 10 soll weiterhin vereinfacht werden. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?