Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Hardware

Boeing Black Phone: BlackBerry und Boeing arbeiten an Smartphone mit Selbstzerstörungsmodus

    Boeing Black Phone: BlackBerry und Boeing arbeiten an Smartphone mit Selbstzerstörungsmodus

Boeing will sicheres Smartphone anbieten. (Foto: kevin dooley / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Ein sicheres Smartphone entwickelt BlackBerry derzeit mit Boeing – inklusive optionalem Selbstzerstörungsmodus. Beim Boeing Black Phone stehen Datensicherheit und Verschlüsselung im Fokus.

Boeing Black Phone: Sichere Lösung für Android-Geräte

Bereits seit Februar 2014 ist die Entwicklung eines gemeinsamen Smartphones von BlackBerry und Boeing angedacht, nun wurde sie offiziell bestätigt. Gemeinsam werde man eine sichere mobile Lösung für Android-Geräte entwickeln, die auf der BES-12-Plattform aufbaue, zitiert Reuters BlackBerry-CEO John Chen.

#FLICKR#
Boeing und BlackBerry arbeiten an sicherem Boeing Black Phone. (Foto: kevin dooley / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Die BlackBerry-Enterprise-Service-Plattform (BES) soll es Unternehmen und Organisationen erlauben, nicht nur BlackBerrys mit dem eigenen Betriebssystem, sondern auch Mobilgeräte, auf denen Android oder iOS läuft, zu verwalten und zu sichern.

Selbstzerstörungsmodus für Daten im Boeing Black Phone

Das geplante Boeing Black Phone soll verschlüsselte Gespräche anbieten und sich auf Wunsch selbst zerstören – gemeint ist damit allerdings nicht, dass sich das Gerät selbst in Rauch auflöst, sondern dass bei einem unautorisierten Zugriffsversuch die enthaltenen Daten von dem Gerät gelöscht werden. Zielgruppe für das Smartphone sind Regierungsorganisationen und alle, die darauf angewiesen sind, dass ihre Kommunikationsverbindungen und Daten abhörsicher sind.

Erst kürzlich hatte BlackBerry mit dem Classic eine Rückkehr zu alten Tugenden gewagt. Das neue Smartphone erinnert an den Klassiker Bold 9900, verfügt über eine Qwertz-Tastatur, und auch die Hardware-Tasten und das Trackpad zum Navigieren sind wieder an Bord.

via stadt-bremerhaven.de

1 Reaktionen
caro
caro

am sichersten wäre es jedoch wenn das gerät komplett zerstört wird, verstehe daher nicht warum man nur die daten löschen will.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen