Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Boomerang: Gmail-Erweiterung für Desktop und Smartphone

Boomerang ist eine Browser-Erweiterung für , und , welche den Umgang mit erleichtern soll. Ein zusätzlicher Menüpunkt in der Gmail-Oberfläche erlaubt es Nutzern unter anderem ihre E-Mails zeitlich zu planen. Die dazugehörige Android-App geht noch einen Schritt weiter und bietet sich als voll funktionsfähige Alternative zu Googles offiziellen Mail-Client an. Die App soll auf absehbare Zeit auch E-Mail-Konten anderer Anbieter verarbeiten können.

Boomerang: Gmail-Erweiterung für Desktop und Smartphone

Boomerang als Browser-Erweiterung

Boomerang: Die Browser-Erweiterung erweitert GMail um einige praktische Features. (Screenshot: GMail/Boomerang)
Boomerang: Die Browser-Erweiterung erweitert GMail um einige praktische Features. (Screenshot: GMail/Boomerang)

Mit über 425 Millionen Nutzern ist Google Mail der am häufigsten genutzte webbasierte E-Mail-Dienst. Der Mail-Service unterstützt bereits seit 2007 das IMAP-Protokoll, wodurch es Anwendern frei steht ein natives E-Mail-Programm zu verwenden. Dennoch dürfte eine nicht unerhebliche Anzahl von Nutzern auch weiterhin die Web-Oberfläche nutzen. Obwohl diese nicht zuletzt aufgrund ihres Funktionsumfang beliebt ist, gibt es doch einige Funktionen, die Heavy-User vermissen könnten.

Boomerang versucht diesem Umstand entgegen zu wirken, indem es Gmail-Nutzern einige neue Möglichkeiten eröffnet. Boomerang ist für den Nutzer erstmal nur eine zusätzliche Schaltfläche, die sich unaufdringlich in das Gesamtbild von Gmail einfügt. Über diese Schaltfläche können Anwender beispielsweise E-Mails zu einem späteren Zeitpunkt versenden oder eine Benachrichtigung bekommen, wenn sich jemand nicht auf eine wichtige Mail gemeldet hat. Auch ist es möglich, eine Nachricht aus der Inbox zu entfernen und erst zu einem späteren Zeitpunkt wieder dort auftauchen zu lassen. Diese Funktion ist äußerst nützlich, um bestimmte Informationen genau dann wieder im Blickfeld zu haben, wenn man sie benötigt.

Um diese Features im eigenen Gmail-Postfach zu genießen, muss man sich eine Browser-Erweiterung herunterladen. Diese gibt es für Firefox ab Version 3.6, Google Chrome ab Version 5 und Apple Safari ab Version 5.1. In der kostenfreien „Basic“-Version lassen sich die genannten Boomerang-Funktionen allerdings nur zehnmal pro Monat anwenden. Für 4,99 US-Dollar im Monat wird diese Grenze aufgehoben. Wer statt einem Gmail-Account ein Google-App-Konto nutzt, muss 14,99 US-Dollar für die Profi-Version berappen.

Die Boomerang-Android-App bringt alle Funktionen der Erweiterung auf das Smartphone. (Quelle: Google Play)
Die Boomerang-Android-App bringt alle Funktionen der Erweiterung auf das Smartphone. (Quelle: Google Play)

Boomerang als Android-App

Die App für Android bringt den Funktionsumfang von Boomerang auf euer . So kann man von unterwegs Nachrichten timen oder sich Erinnerungen schicken lassen. Hier scheint für den Entwickler aber noch lange nicht Schluss zu sein. Die App unterstützt einfache Gesten, was den Umgang mit Mails auf dem kleinen Smartphone-Display deutlich vereinfacht. Wischt man mit dem Daumen über eine Nachricht von rechts nach links, erscheinen alle Optionen, die dem Nutzer zur Verfügung stehen. Ein Wisch in entgegengesetzer Richtung hingegen verschiebt die Nachricht ins Archiv.

Derzeit unterstützt die App nur Gmail- und Google-App-Konten, in Zukunft ist aber auch die Unterstützung anderer Mail-Anbieter geplant. Boomerang könnte damit zu einer ernst zu nehmenden Konkurrenz vieler Mail-Apps werden. Wer seine E-Mails alleine über den Google-Dienst versendet, kann auch jetzt schon einen Blick riskieren. Die App befindet sich derzeit in der Beta-Phase und lässt sich kostenfrei aus dem Play-Store herunterladen.

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Bernhard am 27.06.2013 (16:47 Uhr)

    Da find ich Mailbox auf dem iphone vom design her aber schöner...

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google Mail
Endlich schön: WikiWand zaubert neues Wikipedia-Design
Endlich schön: WikiWand zaubert neues Wikipedia-Design

Mit WikiWand könnt ihr den Wissensschatz von Wikipedia in einem schicken und modernen Design genießen. Dank einer optionalen Erweiterung für Chrome, Firefox und Safari könnt ihr dem alten Design … » weiterlesen

Diese beiden Browser sind die größten Laptop-Akkufresser
Diese beiden Browser sind die größten Laptop-Akkufresser

AnandTech hat Browser einem Test unterzogen, um herauszufinden, welcher von ihnen die Akkus eines Laptops am meisten fordert. Eines der überraschenden Ergebnisse: Googles Chrome-Browser liefert die … » weiterlesen

EtherCalc: NodeJS-basierte Tabellenkalkulation für eure nächste Web-App
EtherCalc: NodeJS-basierte Tabellenkalkulation für eure nächste Web-App

EtherCalc ist eine quelloffene Tabellenkalkulation auf NodeJS-Basis. Das Tool erlaubt die gemeinsame Bearbeitung von Excel- und CSV-Dateien direkt im Browser. Wir haben es uns angeguckt. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen