t3n News Software

Bootstrap 2 von Twitter: Webentwicklung mit CSS und HTML5 leicht gemacht

Bootstrap 2 von Twitter: Webentwicklung mit CSS und HTML5 leicht gemacht

ist das Open-Source-Toolkit von für die schnelle und elegante Entwicklung von Webseiten mit , und . Es beinhaltet zahlreiche nützliche Web-Komponenten für Styles, Formulare, Buttons, Tabellen, Grid-Layouts, Navigationen und mehr. Wir stellen euch kurz vor, was Bootstrap 2 alles kann.

Bootstrap 2 von Twitter: Webentwicklung mit CSS und HTML5 leicht gemacht
Bootstrap Startseite

Funktionale Webentwicklung mit anspruchsvollem Design

Das Web-Toolkit Bootstrap wurde erstmals Mitte 2011 von dem Entwickler Jacob Thornton und dem Designer Mark Otto, die beide bei Twitter arbeiten, vorgestellt. Anfang Februar wurde Bootstrap in Version 2 veröffentlicht und bringt einige neue Features wie schicke Formularstyles, neue Glyphicon Icons, verbesserte Navigationselemente und neue JavaScript-Plugins wie Carousel, Collapse oder Typehead mit. Zusätzlich wurden einige Bugs getilgt und die Dokumentation verbessert.

Bootstrap Beispiel-Layouts

Die Grundidee zu Bootstrap war, über einen Styleguide mit vorgefertigten Frontend-Pattern und über einen Funktionsbaukasten mit Webseiten-Komponenten den Workflow zwischen Entwicklern und Designern bei Twitter effizienter und einfacher zu gestalten, wie Mark in einem Blogbeitrag schreibt. Daraus hat sich ein sehr beliebtes Web-Toolkit-Projekt entwickelt, dem bei GitHub mehr als 18.000 Entwickler folgen und das schon über 3.000 Mal geforked wurde. Zahlreiche Webseiten setzen bereits auf Bootstrap. Der Bootstrap-Code ist als Open-Source unter Apache License v2.0 lizensiert. Die Lizenz der Dokumentation folgt CC BY 3.0.

Bootstrap Beispielnavigation

Bootstrap Highlights

HTML-Entwicklungsumgebungen gibt es viele, aber Bootstrap kann unter anderem mit Einfachheit und durchdachtem Design aus langjähriger Twitter-Erfahrung punkten. Bootstrap beinhaltet vorgefertigte Web-Komponenten mit Beispiel-Markups für alle erdenklichen Anwendungsfälle wie Buttons, Menus, Alerts, Fluid-Layouts, Fortschrittsbalken und über ein Dutzend jQuery-Plugins. Über Base CSS sind alle HTML-Elemente konsistent und elegant mit erweiterbaren Klassen vorgestylt.

Bootstrap jQuery-Plugins

Erwähnenswert ist auch die Möglichkeit, sich den eigenen Bootstrap-Baukasten schon vor dem Download an gewünschte CSS- und jQuery-Komponenten anzupassen. Wer also schon genau weiß, was er will, kann hier von vornherein aufräumen und muß nicht erst das volle Bootstrap-Repository herunterladen.

Bootstraps anpassbares Download-Paket

Bootstrap unterstützt die dynamische Stylesheet-Sprache LESS. LESS erweitert CSS beispielsweise mit Variablen, Mixins für wieder verwendbare Code-Snippets sowie um Operations für simple Rechenaufgaben oder Farbwerte. Bootstrap 2 unterstützt nicht nur alle gängigen Browser sondern auch Tablets und Smartphones.

Mit Bootstrap 2 bekommt man ein mächtiges Web-Toolkit, das sowohl für Webentwickler als auch für Designer viel zu bieten hat. Man kann Bootstrap ganz nach Bedarf flexibel einsetzen – unabhängig davon, ob man Webentwickler-Newbie ist oder ein komplexes Webprojekt erstellen möchte.

Weiterführende Links:

Bildnachweis für die Newsübersicht: aka Chewy Hooey / flickr.com, Lizenz: CC-BY

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von sec0nd am 06.02.2012 (14:40 Uhr)

    Bootstrap ist super. Habe mit 1.4 damit angefangen zu arbeiten und stelle nun gerade auf die 2.0 um. Habe Erweiterungen für ExpressionEngine (selbst geschrieben) und Rails (Community Gem), um das Bootstrap CSS/JS mit einem Einzeiler in neue Projekte reinhängen zu können.

    Antworten Teilen
  2. von Someone am 15.04.2012 (19:19 Uhr)

    Der Post ist so vollgepackt mit Anglizismen, dass man kein Wort versteht.

    How about writing this thing in English instead?

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Twitter Bootstrap
Flexbox: Neuer Open-Source-Editor für den CSS-Layoutmodus
Flexbox: Neuer Open-Source-Editor für den CSS-Layoutmodus

Ein quelloffener Drag-&-Drop-Editor erlaubt es auch Nicht-Entwicklern Flexbox-Layouts zu erstellen. Wir haben uns das Tool für euch angeschaut. » weiterlesen

Spectre.css: Macht das neue Framework Bootstrap und Co. Konkurrenz?
Spectre.css: Macht das neue Framework Bootstrap und Co. Konkurrenz?

Das neue Framework Spectre.css soll eine Menge cooler Möglichkeiten mitbringen. Wir stellen es euch vor und verraten, was hinter dem neuen Framework steckt. » weiterlesen

Twitter: Jeder kann jetzt einen verifizierten Account beantragen
Twitter: Jeder kann jetzt einen verifizierten Account beantragen

Ab sofort kann jeder über ein Formular einen verifizierten Account mit blauem Haken bei Twitter beantragen. Doch es gibt Voraussetzungen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?