Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Browser-Plugin färbt Facebook-Elemente je nach Freigabe-Einstellung

Ein neues Firefox-Plugin erleichtert den Umgang mit in Sachen Privatsphäre ungemein. Der kostenlose „Facebook Privacy Watcher“ färbt jegliche Beiträge und Inhalte auf Facebook gemäß ihrer Privatsphäre-Einstellung, egal ob Geburtsdatum, Verwandtschaftsbeziehung oder Foto-Post.

Browser-Plugin färbt Facebook-Elemente je nach Freigabe-Einstellung

Facebook Privacy Watcher: Deutsche Entwickler am Werk

Deutsche Facebook-User legen bekanntlich sehr viel Wert auf Privatsphäre. Da ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass das folgende Plugin von deutschen Entwicklern stammt. Der Facebook Privacy Watcher ist ein Plugin für Mozilla Firefox und rüstet Facebook mit einigen sehr nützlichen Funktionen in Sachen Privatsphäre aus.

Inhalte erscheinen in vier Farben

Das Hauptmerkmal des Plugins ist die Funktion zum Einfärben von Inhalten. Egal ob es um die eigenen Profil-Informationen geht, Fotoalben oder Beiträge in der eigenen Timeline. Das Plugin färbt den Hintergrund sämtlicher Elemente gemäß den gesetzten Privatsphäre-Einstellungen ein. Rote Elemente sind nur für den Besitzer sichtbar. Orangene Blöcke können von allen Freunden gesehen, blaue Beiträge verfügen über eine individuelle Einstellung und grüne Beiträge sind öffentlich sichtbar. Über einen Klick auf den jeweiligen Hintergrund können die Einstellungen gleichzeitig auch geändert werden.

Auch Profil-Informationen färbt der Facebook Privacy watcher gemäß ihrer Freigabe-Einstellung.

Praktische Art der Visualisierung

Alle dies Informationen sind zwar auch ohne das Plugin einsehbar, jedoch werden sie nicht so schön und übersichtlich dargestellt. Durch die farbliche Markierung fallen dem Benutzer auch schnell Ungereimtheiten auf, zum Beispiel ein öffentlich sichtbares Bild inmitten eines sonst privaten Fotoalbums. Damit eignet sich das Plugin ideal zur Überprüfung des eigenen Facebook-Profils, um damit die Kontrolle über die eigenen Daten behalten zu können. Beim regelmäßigen Facebook-Putz sollte es nicht fehlen.

Weiterführende Links:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Christoph S. Ackermann am 03.12.2012 (14:44 Uhr)

    Gibt's das auch für Chrome?

    Antworten Teilen
  2. von Heimo am 04.12.2012 (16:58 Uhr)

    Wenn ich das Addon "Facebook Privacy Watcher" aktiviere, dann sehe ich den Firebug Reiter nicht mehr unter Ansicht > Firebug. Mac OSX Snow Lion, Firefox 16.0.2. Deshalb wieder deaktiviert.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Werbung auf jedem neuen Tab: Mozilla erklärt die neuen Anzeigen in Firefox
Werbung auf jedem neuen Tab: Mozilla erklärt die neuen Anzeigen in Firefox

Mozilla versucht mit dem neuen Anzeigenformat für den Firefox-Browser, ein sinnvolles Produkt für Unternehmen anzubieten, ohne dabei die eigene Nutzerbasis zu verärgern. Wie das gehen soll, … » weiterlesen

10 Jahre Firefox: Geburtstags-Browser kommt in zwei neuen Versionen
10 Jahre Firefox: Geburtstags-Browser kommt in zwei neuen Versionen

Gestern vor genau zehn Jahren erschien Firefox 1.0. Mozilla feiert die Geburt des freien Browsers mit der Veröffentlichung von Firefox 33.1 und der neuen Developer-Edition. » weiterlesen

Goodbye Google: Firefox integriert Yahoo als neue Standard-Suchmaschine
Goodbye Google: Firefox integriert Yahoo als neue Standard-Suchmaschine

Trennung nach zehn Jahren: Anstatt die Partnerschaft mit dem Suchmaschinenriesen zu verlängern, schließt der Browser-Anbieter in den USA einen Fünf-Jahresvertrag mit Yahoo ab. In anderen Ländern … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen