Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

Bug oder Absicht? Google versteckt Yelp und TripAdvisor in den Ergebnissen

    Bug oder Absicht? Google versteckt Yelp und TripAdvisor in den Ergebnissen
d8nn / Shutterstock.com

Einmal mehr wirft die Konkurrenz der Suchmaschine Manipulation vor. In Suchergebnissen für ortsbasierte Anfragen soll Google seine OneBox vor die Konkurrenz reihen.

Fehler bei lokaler Google-Suche

Yelp und TripAdvisor fühlen sich von Google diskriminiert. Wer derzeit einen Hotel- oder Restaurantnamen und den Namen des Portals bei der Suchmaschine eingibt, sieht nicht mehr die Links zu den Plattformen an oberster Stelle. Stattdessen blendet Google das Format „OneBox“ mit Google-Daten wie Maps und Bewertungen an.

Yelp-CEO Jeremy Stoppelman wirft dem Unternehmen deshalb vor, die Suchergebnisse absichtlich zu manipulieren, laut dem Algorithmus müsse das Portal in der Ergebnisliste höher gereiht werden: „Google zeigt absichtlich die falschen Resultate für lokale Suchen im mobilen Web an.“ Der Suchmaschinenriese dementiert diese Behauptung allerdings und erklärt, dass es sich dabei um einen Bug handle. Das Problem sei durch eine Änderung im Code aufgetaucht und werde so schnell wie möglich behoben, erklärt ein Sprecher.

Während früher eine Suche nach Yelp-Informationen auch zu dessen Website führte, zeigt Google jetzt seine Infobox an. (Screenshot: Yelp)
Während früher eine Suche nach Yelp-Informationen auch zu dessen Website führte, zeigt Google jetzt seine Infobox an. (Screenshot: Yelp)

Traffic-Verlust für Portale

Dass bei der Suchanfrage „tripadvisor hilton“ die Links zur Bewertungsplattform nicht mehr im sichtbaren Bereich sind, fällt auch TripAdvisor-CEO Stephen Kaufer negativ auf. Auf Twitter kritisierten er und Stoppelman das Vorgehen von Google. Der Umstand, dass Nutzer trotz Eingabe des Portalnamens zu anderen Seiten geleitet werden, führe laut den Betreibern zu großen Traffic-Verlusten. Von dem angeblichen Bug sind auch andere Anbieter wie Foursquare betroffen.

Wettbewerbsverzerrung ist für den Konzern Alphabet jedenfalls kein neuer Vorwurf. Die EU-Kommission wirft Google unter anderem vor, bei der Anzeige von Shopping-Ergebnissen seine Formate vorzureihen.

via recode.net

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

3 Reaktionen
Marie
Marie

Gerade Yelp sollte mal ganz still sein. Deren Filter für Bewertungen ist reine Willkür. Da werden uralte Schrottbewertungen angezeigt und positive neue ausgeblendet.

Antworten
Chris

Genau das war auch mein erster Gedanke.

Antworten
Arno
Arno "Crypto" Nymous

Verwendet einfach Duckduckgo … da habt ihr die Ergebnisse alle noch drinnen, außerdem ist der Aufbau der Suche deutlich besser gelungen, als das, was Google da abliefert. Die Suchergebnisse sind schlicht und einfach die gleichen und außerdem werdet ihr nicht verfolgt.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen