t3n News Infrastruktur

Bundesnetzagentur fordert Überwachung von WLAN-Hotspots

Bundesnetzagentur fordert Überwachung von WLAN-Hotspots

WLAN-Hotspots großer Betreiber sollen besser überwacht werden können. Die Bundesnetzagentur gibt den Betreiberunternehmen bis zum 31. März 2016 Zeit, um die entsprechenden Änderungen vorzunehmen.

Bundesnetzagentur fordert Überwachung von WLAN-Hotspots

WLAN-Hotspots. (Foto: woodleywonderworks / Flickr Lizenz: CC BY 2.0)

WLAN-Hotspots: Bundesnetzagentur fordert Überwachungsmöglichkeiten

Die Bundesnetzagentur gibt Betreibern von WLAN-Hotspots mit mehr als 10.000 Nutzern bis zum 31. März 2016 Zeit, Möglichkeiten zur staatlichen Überwachung in ihre Dienste zu integrieren. Das geht aus einem Bericht der Wirtschafts-Woche hervor. Dem Magazin soll ein Schreiben von Jochen Homann, dem Präsidenten der Bundesnetzagentur, zu diesem Thema vorliegen. Laut Homann mache es der steigende Marktanteil von Hotspot-Diensten notwendig, sie in die Überwachung miteinzubeziehen.

Jochen Homann: Bundesnetzagentur fordert Überwachungsmöglichkeiten für WLAN-Hotspots. (Foto: A.Savin / Wikimedia Commons Lizenz: CC BY-SA 3.0)
Jochen Homann: Bundesnetzagentur fordert Überwachungsmöglichkeiten für WLAN-Hotspots. (Foto: A.Savin / Wikimedia Commons Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Bislang haben die Strafverfolgungsbehörden keinen Zugriff auf Hotspot-Daten. Daher können sie nicht so einfach darüber verfasste E-Mails mitlesen oder per WLAN geführte Telefonate abhören. Laut der Wirtschafts-Woche soll der Vorstoß bei den Hotspot-Betreibern Telekom und Vodafone auf Ablehnung stoßen.

Öffentliche WLAN-Hotspots in Deutschland

Erst im März 2015 hat die Bundesregierung einen Gesetzentwurf vorgelegt, nachdem Betreiber öffentlicher WLANs nicht mehr für die Handlungen ihrer Nutzer haften. Das gilt allerdings nicht für private Betreiber öffentlicher WLANs. Unser Kollege Andreas Weck hat sich in seiner Kolumne „Gesetzentwurf gegen die Störerhaftung: Nicht der große Coup, aber ein Schritt nach vorn“ mit dem Thema beschäftigt.

Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang ist unser Artikel „Hotspots sicher nutzen: So könnt ihr euch in öffentlichen WLANs schützen“.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema
„godspot“: Kirche errichtet kostenloses WLAN-Netz in Deutschland
„godspot“: Kirche errichtet kostenloses WLAN-Netz in Deutschland

Die Evangelische Kirche will in den kommenden Monaten in 3.000 Kirchen und kirchlichen Gebäuden in Deutschland kostenloses WLAN bieten. Das freie WLAN-Netz wird über einen „godspot“ zugänglich sein. » weiterlesen

WLAN-Revolution in Deutschland: Bundesregierung schafft Störerhaftung ab
WLAN-Revolution in Deutschland: Bundesregierung schafft Störerhaftung ab

Union und SPD haben sich am frühen Mittwochmorgen darauf geeinigt, die umstrittene Störerhaftung abzuschaffen. Der Weg für ein offenes und flächendeckendes WLAN in Deutschland ist damit … » weiterlesen

Externe Festplatte für unterwegs bietet Kartenleser, Wlan und lädt dein Smartphone
Externe Festplatte für unterwegs bietet Kartenleser, Wlan und lädt dein Smartphone

Western Digital hat mit der My Passport Wireless Pro eine Wlan-Festplatte mit vielen Features vorgestellt. Das Gerät kann unterwegs sogar das Smartphone laden. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?