Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

Business-Netzwerke: Xing geht in die Offensive – „Open Social“-Apps und schneller neue Features

Xing-Chef Dr. Stefan Groß-Selbeck. Foto: next conference Das Business-Netzwerk Xing hat die ersten beiden der lange erwarteten Open-Social-Anwendungen gestartet. Mit „Xing-Mitglieder fragen” können Nutzer beliebige Fragen an die Xing-Community stellen und mit „Xing News” wird ein Newsfilter bereitgestellt, mit dem interessante News empfohlen und kommentiert werden können. Interessant ist auch die neue Strategie bei Xing namens „Ship It!“ - neue Funktionen sollen so schneller den Weg auf das Portal finden.

Lange haben die Xing-Nutzer auf die Open-Social-Apps warten müssen, jetzt sind sie da. Den Anfang machen zwei Anwendungen, die zwar nicht revolutionär sind, aber doch einiges an Potenzial aufweisen. In den nächsten Wochen wird man sehen, wie viel davon auch umgesetzt wird - noch sind beide Anwendungen in einer frühen Entwicklungsphase.

„Xing-Mitglieder fragen“ - Frage-Antwort-Spiel mit großem Potenzial

xing-questionsDer Ansatz von „Xing-Mitglieder fragen“ ist nicht wirklich neu. Yahoo Answers oder wer-weiss-was bieten dieses Frage-Antwort-Spiel beispielsweise schon seit Jahren an. Dennoch birgt diese Xing-App enorme Möglichkeiten für die Zukunft in sich. Beispielsweise kann man seine Fragen gezielt an die eigenen Kontakte senden und erhält damit nur von bekannten und vertrauten Personen Antworten. Stellt man hingegen eine offene Frage an alle Xing-Mitglieder, kann man seine Kontaktliste um Mitglieder mit speziellem Wissen ergänzen.

In einem Business-Netzwerk geht es dann nicht mehr nur um die Beantwortung von Fragen, sondern um direktes Netzwerken - eine Funktion die Xing zuvor nur über die zahlreichen Gruppen ermöglichte. Als weitere Funktionen der Xing-App „Xing-Mitglieder fragen” wären weitere Differenzierungen bei den Adressaten einer Frage wünschenswert. So könnte man zum Beispiel gezielt alle Kontakte anfragen, die man mit einem bestimmten Schlagwort versehen hat.

„Xing News” - „socialmedian auf Xing”

xing-newsBei der zweiten OpenSocial-App „Xing News” handelt es sich um einen News-Service, der zahlreiche News aus verschiedenen Quellen durch das eigene Xing-Kontaktnetz filtert. Hier macht sich erstmals die im Dezember 2008 übernommene Technologie von socialmedian bemerkbar. Die gefilterten News können von Mitgliedern weitergeleitet, diskutiert und kommentiert werden. Auch über diese App kann man neue Kontakte erschließen und bestehende Kontakte verbessern.

Beide Xing-Apps lassen sich als Widget in die persönliche Startseite einbinden. Die „Xing News” sind derzeit allerdings noch auf Englisch voreingestellt. Zwar lassen sie sich auch auf Deutsch umstellen, aber dann liefern sie aktuell noch keine Ergebnisse.

„Ship It!“ - Neue Entwicklungen werden schneller freigegeben

Bereits Anfang April hat der Chief Product Officer bei XING, Jason Goldberg, das neue Motto der Produktentwicklung ausgerufen: „Ship It!“ Statt neue Entwicklungen bis ins letzte Detail reifen zu lassen, bevor sie dann freigegeben werden, will Goldberg Neues schon sehr viel früher einführen, um es dann durch das User-Feedback weiter entwickeln zu können. Dabei sollen gerade die Wünsche, Anregungen und Kritikpunkte der User die Anwendungen in die richtige Richtung bringen.

Die beiden ersten Open-Social-Anwendungen sollen quasi den Startschuss für kommende Entwicklungen bilden. Dabei werden auch Anwendungen von externen Partnern eine bedeutende Rolle spielen. Als Grundlage dient dafür die OpenSocial-Schnittstelle von Google. Die Kontrolle über die Anwendungen bleibt allerdings bei Xing. Anders als bei Facebook entscheidet Xing, ob eine Anwendung für die Plattform zugelassen wird oder nicht.

Ausblick

Wir dürfen sehr gespannt sein, welche Anwendungen uns in der nächsten Zeit noch das Netzwerken auf der Xing-Plattform angenehmer und produktiver gestalten wollen. Schaut man sich einmal die Vielzahl an Facebook-Anwendungen an, so scheint hier viel möglich zu sein.

Welche Anwendungen könnten Xing weiter voran bringen und welche Funktionen sind schon lange überfällig? Vorschläge dazu gerne per Kommentar.

Bildnachweis: next conference, Lizenz CC BY.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Social Media, iOS

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen