t3n News Marketing

Buzzfeed: Reichweitenrekorde und eine Viertelmillion für Mitarbeitergeschenke

Buzzfeed: Reichweitenrekorde und eine Viertelmillion für Mitarbeitergeschenke

Jonah Peret­tis Viral-Portal schon jetzt grö­ßer als die 13 größ­ten deut­schen AGOF-Seiten zusammen?

Buzzfeed: Reichweitenrekorde und eine Viertelmillion für Mitarbeitergeschenke

(Foto: joseloya / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Anfang des Jah­res war Jonah Peretti in Ham­burg auf unse­rer Kon­fe­renz und sprach dar­über, wie er Buz­zfeed zu einem Milliarden-Unternehmen macht. Jetzt sind wir mal wie­der über eine span­nende Geschichte des Viral-Portals gestol­pert. In einer Mail an seine Mit­ar­bei­ter nennt Peretti neu­este Erfolgs­zah­len und ver­spricht allen eine Apple Watch, wenn bestimmte Traffic- und Umsatz­ziele erreicht wer­den.

Klar - eine cle­ver ver­packte PR-Story. Trotz­dem lohnt es, sich die Zah­len genauer anzu­schauen. Beson­ders beim direk­ten Ver­gleich mit eini­gen klas­si­schen deut­schen Medien bekommt man ein Gefühl dafür, was die Leute bei Buz­zfeed gerade bewe­gen.

Wäh­rend hier­zu­lande immer mehr Medien- und Ver­lags­häu­ser einen har­ten Kampf mit der Digi­ta­li­sie­rung aus­tra­gen und hän­de­rin­gend nach der fina­len Lösung suchen, Inhalte online ver­nünf­tig zu mone­ta­ri­sie­ren (jüngs­tes Bei­spiel: Die Ham­bur­ger Mor­gen­post führt Later­Pay ein), ver­kün­det das US-Viral-Portal Buz­zfeed mal eben neue Rekord­zah­len.

In einer Mail von Grün­der Peretti an alle Mit­ar­bei­ter schreibt er von bereits in die­sem Jahr erreich­ten 100 Mil­lio­nen Dol­lar Umsatz. Das noch Anfang des Jah­res ange­peilte Ziel von ins­ge­samt 120 Mil­lio­nen Dol­lar für 2014 sollte also locker gut zu errei­chen sein. Mit Con­tent lässt sich in die­sem Fall also doch mehr ver­die­nen als nur „Lousy Pennies“.

Buz­zfeed bald grö­ßer als die Top 13 deut­schen AGOF-Webseiten

Um die Grö­ßen­ord­nung ein biss­chen bes­ser ein­schät­zen zu kön­nen, hier ein klei­ner Ver­gleich. Der Umsatz der Spiegel-Gruppe betrug im Jahr 2013 knappe 300 Mil­lio­nen Euro und ist damit nur noch etwa drei­mal so groß wie der von Buz­zfeed. Dabei darf man aller­dings nicht ver­ges­sen, was in die­sen Wert alles rein­fließt: die Prin­t­aus­gabe, das Online-Angebot, das Mana­ger Maga­zin und Spie­gel TV. Außer­dem hat die Spiegel-Gruppe natür­lich eine andere, teu­rere Kos­ten­struk­tur.

Beim Reichweiten-Vergleich wird viel­leicht noch deut­li­cher, wohin die Reise gehen könnte. Zwar hat Buz­zfeed als eng­lisch­spra­chi­ges Medium hier einen deut­li­chen Vor­teil, beein­dru­ckend sind die in der ver­öf­fent­lich­ten Mail ange­peil­ten Ziele aber alle­mal: 200 Mil­lio­nen Uni­que User (Spie­gel Online hatte laut AGOF im August 2013 10,66 Mil­lio­nen Uni­que User und ist damit immer noch das zweit­größte deut­sche Nach­rich­ten­por­tal hin­ter bild.de) und 750 Mil­lio­nen Video Views könn­ten es dem­nach schon im nächs­ten Monat sein. Klappt bei­des gleich­zei­tig, ver­spricht Peretti jedem sei­ner über 700 Ange­stell­ten eine Apple Watch. Neben­bei wäre Buz­zfeed damit grö­ßer als die 13 reich­wei­ten­stärks­ten Inter­net­sei­ten Deutsch­lands zusammen.

Traffic-Herkunft von Buzzfeed.com (Screen­shot: Simi­lar Web)
Traffic-Herkunft von Buzzfeed.com (Screen­shot: Simi­lar Web)

Aus Deutsch­land kom­men laut dem Analyse-Tool Simi­lar­Web bis­her nur 1,43 Pro­zent von Buz­zfeeds Traf­fic, aller­dings mit deut­lich stei­gen­dem Anteil. 18,99 Pro­zent soll der Wert von Sep­tem­ber auf Okto­ber zuge­legt haben. Und auch in Sachen Vira­li­tät geht es in Deutsch­land voran. Die erst vor Kur­zem hier gestar­tete Ver­sion konnte es mit 162.848 Sha­res im Okto­ber auf Anhieb auf Platz 30 der von 10000flies.de erho­be­nen Like-Medien schaf­fen. Gestan­dene Medi­en­mar­ken wie Tages­schau, Wirt­schafts­wo­che oder Express hat man damit kur­zer Hand hin­ter sich gelas­sen. Kurios aller­dings: Die bereits von Face­book veri­fi­zierte Fan­page von der deut­schen Buzzfeed-Version erreicht noch nicht ein­mal 5.000 Likes (die Seite der Online Mar­ke­ting Rock­stars hat bei­spiel­weise über 7.600 Likes).

Opel ist schon dabei. Wird der Wer­be­markt wei­ter auf Buz­zfeed eingehen?

Und auch der erste Kunde für das von Buz­zfeed betrie­bene Native Adver­ti­sing (Peretti selbst nennt es gerne „Social Con­tent Mar­ke­ting“) hat sich ein­ge­stellt. Die Ein­bin­dung des Fahr­zeug­her­stel­lers Opel, der aktu­ell sein Modell Adam Rocks bewirbt, zeigt klar, wie sich Buz­zfeed auch in Deutsch­land Wer­bung und Mone­ta­ri­sie­rung vor­stellt. Unter Arti­keln wie „Auf diese 13 per­fek­ten GIFs hast du gewar­tet“ ist dann auf Platz 14 ein kur­zer Opel-Spot ein­ge­bun­den - sieht in die­sem Fall recht sim­pel aus, die­ses "Native Adver­ti­sing". Es wird inter­es­sant zu sehen sein, wie sich diese Ansätze auf dem deut­schen Wer­be­markt entwickeln.

Von Torben Lux. Ursprünglich publiziert bei Online Marketing Rockstars.

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema BuzzFeed
Warum deutsche Medienmacher von Buzzfeed lernen sollten, statt zu lästern [Kommentar]
Warum deutsche Medienmacher von Buzzfeed lernen sollten, statt zu lästern [Kommentar]

Die Arroganz deutscher Medienmacher gegenüber Buzzfeed Deutschland und dessen Ex-Chefredakteurin Juliane Leopold ist ein Beispiel für die Blindheit einer Branche. Sie sollten lernen, statt … » weiterlesen

Open-Source-Labor: BuzzFeed-Gründer Jonah Peretti will mit „The Open Lab“ die Medienwelt umkrempeln
Open-Source-Labor: BuzzFeed-Gründer Jonah Peretti will mit „The Open Lab“ die Medienwelt umkrempeln

Unter dem Namen „The Open Lab“ will die Viral-Seite BuzzFeed zukünftig Hard- und Software für den Medienbereich entwickeln und das Ergebnis als Open-Source-Projekte veröffentlichen. » weiterlesen

Buzzfeed: Der Klickfänger startet in Deutschland
Buzzfeed: Der Klickfänger startet in Deutschland

Die US-Webseite Buzzfeed geht jetzt auch mit einer deutschen Seite auf Klickfang. Anfangs wird auch hierzulande hauptsächlich auf Unterhaltungs-Inhalte gesetzt. Die deutsche Ausgabe  soll mit der … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?