Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

CAT B10 & CAT B25: Robuste Dual-SIM-Handys bald in Deutschland [CeBIT 2012|Video]

    CAT B10 & CAT B25: Robuste Dual-SIM-Handys bald in Deutschland [CeBIT 2012|Video]

Das eher für seine Baumaschinen bekannte US-Unternehmen Caterpillar hat auf der CeBIT 2012 seine ersten Smartphones vorgestellt. Das CAT B10 sowie das kleine Schwestermodell CAT B25 nehmen beide zwei SIM-Karten auf (Dual-SIM-fähig) und sind besonders robust gebaut, womit sie in doppelter Hinsicht in eine Marktlücke vorstoßen.

CAT B10 – Stabiler Androide

Cat_B10

Das CAT B10 ist besonders robust konstruiert, Spritzwasser soll dem Gerät ebenso wenig anhaben können wie Stöße und Staubablagerungen. Davon zeugt eine IP67-Zertifizierung. Bedient wird das Dual-SIM-Handy über ein 3,2-Zoll-Display mit kapazitivem Touchscreen, an Board ist Google Android 2.3.5 Gingerbread mit Zugriff auf den Android Market. Die rückseitige Kamera löst mit 5 Megapixeln auf, die Frontkamera ist mit 0,3-Megapixel-Auflösung (VGA) allenfalls für Videotelefonate zu gebrauchen. Das bauartbedingt eher klobig in der Hand liegende CAT B10 wird in Deutschland ab Mai 2012 zu haben sein, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 379 Euro.

CAT B25 – einfach ausgestattete und robuste Low-Budget-Alternative

Das CAT B10 im Candybar-Design hat wie das Schwestermodell Platz für zwei SIM-Karten sowie eine IP67-Zertifizierung. Im Vergleich ist das Display kleiner (2,0 Zoll), die rückseitige Kamera löst nur 2 Megapixel auf, eine Frontkamera fehlt. Anstelle von Android läuft dieses Modell mit einem proprietären Betriebssystem. Auch das CAT B10 kommt im Mai in den deutschen Handel und wird 149 Euro kosten (UVP). Zum imposanten Lieferumfang gehören ein Trageband, ein Karabiner, ein magnetischer Kompass und ein Headset. Zur Verfügbarkeit in anderen Ländern machte das Unternehmen wie auch beim CAT B25 keine Angaben.

1 von 7

Zur Galerie
1 Reaktionen
Bau stellen
Bau stellen

Auf der Baustelle will man auch fotografieren können und hat nicht immer perfektes Licht. 2 Kameras braucht man aber nicht.

Stiftbedienung und Stifte die nicht verloren gehen wäre auch interessant. Denn man hat auch schon mal Handschuhe, Regen, Kälte, Feinstaub, Grobstaub, Lärm,... auf ner Baustelle.

Handies muss man auch Festbinden können oder so das es nicht geklaut wird oder auf dem Neubau 20 Meter runterfällt.

Wie wenig Kälte Handies vertragen gabs hier doch vor ein paar Wochen als Bericht.

Suchbegriffe wie Car-PC weisen in die echte Richtung.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen