Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Startups

„Die CeBIT ist die größte Startup-Bühne Europas“

    „Die CeBIT ist die größte Startup-Bühne Europas“
(Bild: CeBIT)

Die CeBIT galt mal als größte Computer-Messe der Welt, doch seit einigen Jahren muss sich die Veranstaltung ständig neu erfinden. Ein Ausblick auf die Messe 2016.

Oliver Frese: „Keine Veranstaltung muss sich schneller verändern als die CeBIT“

Messe-Chef Oliver Frese bei der Preview zur CeBIT 2016. (Foto: t3n)
Messe-Chef Oliver Frese bei der Preview zur CeBIT 2016. (Foto: t3n)

„Die CeBIT verlässt den Computer-Messe-Status und den IT-Bereich.“

Hätte man vor 20 Jahren eine Umfrage in der IT-Branche gemacht, es hätte wohl eindeutige Aussagen gegeben: Die CeBIT, die jährlich IT- und Computer-Messe in Hannover, wäre wohl als weltweite Leitmesse angesehen worden. Doch die Veranstaltung hat Konkurrenz bekommen, wie auch einstige Marktführer in diesem Bereich. Heute sehe man die USA auf der einen, Mächte wie China auf der anderen Seite, so Messe-Chef Oliver Frese bei der Preview zur CeBIT 2016. „Und China hat sich längst davon verabschiedet davon, nur die Werkbank dieser Welt zu sein.“

Dazwischen sehe er Europa und Deutschland „mit klaren Kompetenzen in der Fertigung und im Dienstleistungsbereich“. Doch die Frage werde sein: „Wird das zukünftig ausreichen, um mitzuhalten?“ Eine Frage, die sich auch die CeBIT selbst stellen muss, denn für sie gilt auch, was Frese der Gesamtwirtschaft attestiert: „Kein Wirtschaftszweig bleibt von der Digitalisierung unbeeinflusst.“ Und so stellt er fest: „Keine Veranstaltung muss sich schneller verändern in diesem Bereich als die CeBIT.“

Doch Frese ist zuversichtlich. Die Veränderungen der letzten Jahre, in denen sich die Messe Stück für Stück neuen Zielgruppen und Branchen geöffnet hat, gingen weiter: „Die CeBIT verlässt den Computer-Messe-Status und den IT-Bereich. Die CeBIT 2016 ist die weltweit führende Veranstaltung für die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft.“ Vor allem dem Mittelstand empfehle Frese, die CeBIT zu besuchen, um sich auf den neusten Stand zu bringen. Dafür habe die Messe in Halle 5 mit dem Campus Mittelstand einen eigenen Bereich geschaffen.

CeBIT 2016 erwartet mehr als 350 Startups

Als Partner wird im März zudem die „Salesforce World Tour“ nach Hannover kommen, für Frese der Beweis für die „eindrucksvolle Entwicklung“ der CeBIT, die inzwischen auch von solchen Playern als wichtig erachtet werde. Alleine zwei Messehallen werden für diese Kooperation zur Verfügung stehen. Und: Auch Tesla wird auf der CeBIT präsent sein. Damit, so Frese, seien die beiden laut Forbes innovativsten Unternehmen der Welt in Hannover.

Auch 2016 werden zudem wieder die CeBIT Global Conferences stattfinden, ein fünftägiger Kongress mit 200 Sprechern auf drei Bühnen – und laut Frese „Inspirationsplattform“ für die Branche. Einige der Sprecher 2016 kündigte Frese auch schon an, unter anderem Günther Oettinger, Shoei Yamana, CEO von Konica Minolta, Sicherheitsexperte Phil Zimmermann, Hans Vestberg, CEO von Ericsson, oder Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender der Allianz.

Dieses Jahr neu in Halle 11: Scale11, der Ort, an dem Startups sich der Öffentlichkeit zeigen können. (Bild: Deutsche Messe)
Auch 2016 wieder in Halle 11: SCALE11, der Ort, an dem Startups sich der Öffentlichkeit zeigen können. (Foto: Deutsche Messe)

„Die CeBIT ist die größte Startup-Bühne Europas, vielleicht sogar die größte Startup-Bühne der Welt.“

Und: Der Freitag steht auch 2016 wieder im Zeichen der Blogger. Mit „Rock the Blog“ sollen mehr als 1.000 Blogger auf die CeBIT kommen und der Messe ein jüngeres Gesicht geben. Ein Vorhaben, das Frese auch mit der Förderung von Startups verfolgt. Deshalb hat die CeBIT 2016 auch wieder SCALE11 ins Programm genommen und weiter ausgebaut.

In Halle 11 werden Startups auf etablierte Unternehmen und Investoren treffen, sie werden pitchen und um die Auszeichnung „Best of CeBIT“ buhlen – unterstützt von Partnern wie dem Bundesverband der deutschen Startups oder Konzernen wie der Telekom, der Deutschen Bahn oder SAP. „Wir erwarten heute mehr als 250 Startups alleine in Halle 11“, so Frese, weitere 100 verteilten sich über die anderen Hallen der Messe. „Die CeBIT ist heute die größte Startup-Bühne Europas, vielleicht sogar die größte Startup-Bühne der Welt.“

„Drone Masters Summit“ mit Flugarena in Halle 16

Einer der Aussteller im Dronen-Bereich: Das ETH-Spinoff Wingtra. (Foto: Wingtra)
Einer der Aussteller im Dronen-Bereich: Das ETH-Spinoff Wingtra. (Foto: Wingtra)

Eine Neuheit der CeBIT 2016 wird Halle 16 sein, in der der „Drone Masters Summit“ stattfinden, eine Mischung aus Konferenz-, Networking und Demo-Projekt – inklusive eigener Flugarena. Insbesondere die Schweizer Elite-Universität ETH Zürich gelte als Schmiede innovativer Drohnentechnologien und werde das unter anderem auf dem Zentralstand des Partnerlandes Schweiz unter Beweis stellen. Die Schweiz, „eine der innovativsten Nationen der Welt“, werde in Halle 6 darüber hinaus unter anderem „Networking-Veranstaltungen auf allerhöchstem Niveau“ anbieten, daneben werden auf mehr als 1.700 Quadratmetern rund 60 Unternehmen aus dem Nachbarland in Hannover vertreten sein, dazu wird Bundespräsident Johann Schneider-Ammann gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die CeBIT eröffnen.

Mit diesem Paket ist Frese sicher: „Die CeBIT wird alle Mega-Themen der Digitalisierung abbilden.“ In zwei Monaten werden wir wissen, ob er mit dieser Einschätzung Recht behalten wird – die CeBIT öffnet ihre Türen am 14. März.

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen