t3n News Digitales Leben

CeBIT 2016: t3n verschenkt 500 Tickets für die weltgrößte IT-Messe

CeBIT 2016: t3n verschenkt 500 Tickets für die weltgrößte IT-Messe

Am 14. März ist es wieder soweit, die 2016 auf dem Messegelände in Hannover startet. Und damit ihr auch hautnah dabei sein könnt, wenn Xing-Gründer Lars Hinrichs, F-Secure-CRO Mikko Hyppönen und viele mehr die Bühne betreten, verschenken wir 500 Freitickets für die weltgrößte IT-Messe und Fachkonferenz.

CeBIT 2016: t3n verschenkt 500 Tickets für die weltgrößte IT-Messe

CeBIT 2016: Freitickets mit t3n abgreifen

CeBIT Global Conferences: Konferenz geht der Frage nach, was die digitale Transformation für uns bedeutet. (Foto: Deutsche Messe)
Die CeBIT 2016 geht der Frage nach, was die digitale Transformation für uns bedeutet. (Foto: Deutsche Messe)

Dieses Jahr werden über 200 Speaker aus der ganzen Welt anwesend sein und sich fünf Tage lang auf drei Bühnen mit dem zentralen Thema der digitalen Transformation auseinandersetzen.

Wenn auch ihr Hinrichs, Hyppönen und ihre Kollegen live auf der CeBIT erleben wollt, könnt ihr euch unter diesem Link ein Freiticket sichern. Eine Übersicht über das komplette Programm findet ihr hier.

CeBIT 2016: Die größte Startup-Bühne Europas

Neben der Messe und den Global Conferences hat Messe-Chef Oliver Frese die CeBIT 2016 auch als „größte Startup-Bühne Europas“ angekündigt. Mit „Rock the Blog“ sollen mehr als 1.000 Blogger auf die CeBIT kommen und der Messe ein jüngeres Gesicht geben. Ein Vorhaben, das Frese auch mit der Förderung von verfolgt. Deshalb hat die CeBIT 2016 auch wieder SCALE11 ins Programm genommen und weiter ausgebaut.

Neben den Tausenden Ausstellern sollte aber auch das Rahmenprogramm aus verschiedenen Konferenzen und Events nicht unbeachtet bleiben. Um euch die Planung eurer Hannover-Reise so einfach wie möglich zu machen, haben wir euch die 14 spannendsten Messe-Highlights rausgesucht.

 

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Angebots-/Nachfrage-Matching am 08.03.2016 (13:24 Uhr)

    Wann ist der Bewerber-Tag ?

    "Tausenden Ausstellern". Tja. Ohne Softwarepatente, Abmahnungen, Rechtskosten usw. würden wohl alle meine (aus besagten Gründen nicht realisierte) triviale App benutzen um Skills oder Produkte und Features zu matchen und Termine digital am Handy klarzumachen.
    Indoor-Routing um den Messestand zu finden funktioniert ja noch nicht, aber trotzdem kann man anonym und öffentlich fragen bzw. cloudmaps sehen was wie viele Bewerber oder Firmen Anbieten und das matchen. Es gibt ja Bewerber und Fachbesucher und beide müssten anonym per Apps ihre Angebote, Skills outen und passgenau matchen können lassen. Sowas will ich schon ewig seit ich Apps am Handy hatte also damals unter Symbian wo Apps noch gar nicht so hiessen aber man den Bahn-Fahrplan und ich glaube auch schon OperaMini und auf jeden Fall schon Email auf dem Handy machen konnte.

    Sowas bietet also trotz tausender Business-Messen mit Zilliarden-Umsätzen oder auch der IFA mit vermutlich Zilliarden-Bestellungen für die Fernseher und TV-Serien der nächsten 12 Monate jedes Jahr immer noch keiner an. Eure Großeltern würden mit den anonymen Fotos vom Wintergarten oder von der abgeplatzten Farbe am Garagen-Tor zur 2jährlichen Handwerker-Ausstellung kommen und Handwerker Angebot abgeben oder sich präsentieren. Ratzfatz einfach am Tablett bzw. Handy. Jede Messe würde es wohl sofort nutzen quasi als interaktiver feedbackfähiger Messekatalog.

    Nützliche Idee. Das Environment macht es finanziell uninteressant. Holdingketten und die Einnahmen der Startup-Industrie sind wohl wichtiger und Amerikaner erkennen trotz tausender Messen das Potential nicht für "suche glutenfreien veganen Stand auf der NerdCon, ComiCon, Sundance Film Festival" oder "Wer hat Porsche911 1975 Spoiler" auf der Automesse . Wäre Openstreetmap oder Wikipedia hier verboten worden ?

    Also muss man weiter in der Schlange stehen und anhand der Bewerber vor einem abschätzen ob man zu einem anderen Stand geht. Großfirmen suchten z.b. früher auch HOST. Damit rechnen die meisten ja nicht. Auch Mechanik-Ingenieure sind für die Rackserver-Bauer interessant und nicht nur die normale Hannover-Messer.
    Offensichtliche Ineffizienzen werden immer noch nicht mit trivialen Apps und Web-Angeboten beseitigt. Die Folgen verbesserbarer Job-Messen mit tausenden Besuchern jährlich wie Schrott-Häuser und schlechte Handwerker sieht man fast täglich auf vielen TV-Sendern...

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Cebit
Cebit 2017: Sogar Microsoft verzichtet auf Messestand
Cebit 2017: Sogar Microsoft verzichtet auf Messestand

Microsoft will im kommenden Jahr auf einen eigenen Messestand auf der Cebit verzichten. Stattdessen soll der Softwarekonzern nur noch durch Partnerunternehmen vertreten sein. » weiterlesen

Xing beglückt seine Anleger mit Rekordzahlen [Startup-News]
Xing beglückt seine Anleger mit Rekordzahlen [Startup-News]

Das Karrierenetzwerk Xing verkündet Rekordzahlen und das Immobilien-Startup Casavi gewinnt den HTGF als Investor. Die heutigen Startup-News. » weiterlesen

Wie Xing zum Content-Netzwerk wird: Das sind die Top 50 der Xing-Publisher
Wie Xing zum Content-Netzwerk wird: Das sind die Top 50 der Xing-Publisher

Das Karrierenetzwerk aus Hamburg will immer mehr zur Content-Plattform werden. Seit bald einem Jahr gibt es News-Seiten. Wir werfen einen Blick auf die Top 50. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?