Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Celebrity-Sightseeing-Tour durchs Silicon Valley [Fotogalerie]

Die Häuser von Steve Jobs und Marissa Mayer, die legendäre Google Garage und ein Postauto vor Mark Zuckerbergs Anwesen: Im Silicon Valley gibt es auf wenigen Quadratkilometern viel zu sehen. Grund genug, sich einmal paparazzi-mäßig auf den Weg zu machen und die interessantesten Orte abzuklappern.

Celebrity-Sightseeing-Tour durchs Silicon Valley [Fotogalerie]

Silicon Valley: Alle Größen der Tech-Szene auf einem Haufen

Es gibt Dinge, die macht man nur in den USA - eine Celebrity-Sightseeing-Tour zum Beispiel. Das bietet so viele Schauplätze und Berühmtheiten, dass es sich hervorragend eignet, um es mit einem Local Guide abzufahren. Etwas komisch fühlen wir uns schon dabei („Sind wir Stalker?“), aber wir wahren die Grenzen der Privatssphäre und besuchen nur solche Adressen, über die wir mit den Suchmaschinen herankommen (was erstaunlich einfach ist). Hier nun ein etwas anderer Zugang zum „Hot Spot der Techszene“.

Haus des verstorbenen Apple-Geschäftsführers Steve Jobs.

Es gibt Menschen, die haben es nicht nötig, ihren Erfolg in extravaganten Anschaffungen zum Ausdruck zu bringen. gehört dazu. Sein Haus in Palo Alto ist nicht übermäßig groß, nicht großflächig ummauert und mit den vielen Obstbäumen davor gemütlich und fast ländlich.

Das Haus von Steve Jobs.

Selbst der (Hinter-)Eingang lässt nicht vermuten, dass hier der Gründer und Geschäftsführer eines der weltweit erfolgreichsten Unternehmen wohnte.

Haus von Google-Gründer Larry Page.

Ganz anders ist das Anwesen von Google-Gründer Larry Page: Es soll sich über einen ganzen Häuserblock ziehen und ist von einer dicken Mauer umgeben. Immerhin: Als Befürworter von energie-effizienten Technologien soll das vor circa zwei Jahren fertig gestellte Haus äußerst „grün“ sein.

Haus von Marissa Mayer in Palo Alto.

Eine unverkennbar weibliche Note hat das Haus von Marissa Mayer, die ebenfalls im beschaulichen Palo Alto wohnt. Die ehemalige Vizepräsidentin von Inc. wechselte im Sommer zum strauchelnden Konzern Yahoo.

Haus von Mark Zuckerberg.

Auf das Haus von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg lässt sich nur ein sehr beschränkter Blick werfen: Es ist von einer hohen, dicken Mauer umgeben. Man kann die Abschottung nachvollziehen, schließlich gehört der Milliardär nicht nur zu den reichsten sondern auch polarisierendsten Berühmtheiten in der Techszene und hat - online wie offline - längst nicht nur Freunde.

Post für Mark Zuckerberg!

Jetzt wird es richtig Paparazzi-mäßig: Vor Mark Zuckerbergs Haus steht ein dickes Postauto und ein Bote trägt einen großen Korb voll Post in das Anwesen. Was will der Facebook-Gründer mit so vielen Offline-Briefen? Wie werden es nie erfahren.

Am Ende der Einfahrt: die ehemalige „Google Garage“.

Ein sehr historischer Ort, auch wenn davon aktuell nicht mehr viel zu sehen ist: Am Ende der Einfahrt befand sich die legendäre „Google Garage“, in der Larry Page und Sergey Brin ihr Unternehmen hochzogen.

Das heutige Google-Gebäude.

Mittlerweile sitzt Google nicht mehr in einer Garage sondern hat einen großen, bunten Campus, vor dem auch mehrere Google Streetview Autos stehen. Lustiges Detail: Überall im kalifornischen Mountain View sieht man Menschen auf quietsch-bunten Fahrrädern herumfahren, die Google kostenlos zur Verfügung stellt. Menschen können sie nutzen und einfach irgendwo stehen lassen.

Vor dem Google-Gebäude steht ein Aschenbecher, der prominent auf das Google-Anti-Rauchen-Programm hinweist: „Learn about a free tabacco cessation for Googlers and their dependents at go/quittobacco.“

Auf dem Weg zu Facebook.

Das Hinweisschild, wo es zum Facebook-Campus geht, ist selbsterklärend.

Neu, modern und relativ schmucklos ist der Facebook-Campus von außen.

Von außen macht der Facebook-Campus nicht viel her. Tatsächlich wird Stararchitekt Frank Gehry hier ab 2013 einen eingeschössigen, 40.000qm großen Anbau bauen lassen, dessen Dach als Garten mit Bäumen und Parkanlagen angelegt sein wird.

Nette Sache: Vor dem Eingang des Facebook-Gebäudes steht eine Fahrrad-Reparier-Station für die Mitarbeiter.

59 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Silicon Valley
Valleycon Silly: Warum das Silicon Valley nicht der richtige Ort für dein Startup ist [Kolumne]
Valleycon Silly: Warum das Silicon Valley nicht der richtige Ort für dein Startup ist [Kolumne]

Das Silicon Valley gilt zu Unrecht als das Traumziel für Digital Natives. Das Silicon Valley ist ein Selbstzweck geworden, und alle, die hier eine Aufmerksamkeits-Welle surfen, glauben gleich daran,. ... » weiterlesen

Silicon-Valley-Proteste: Ehemaliger Investor Tom Perkins vergleicht Kritiker mit Nazis
Silicon-Valley-Proteste: Ehemaliger Investor Tom Perkins vergleicht Kritiker mit Nazis

Die Silicon-Valley-Proteste gegen die wachsende Kluft zwischen arm und reich in der Gegend, rufen den ehemaligen Investor Tom Perkins auf die Bühne. Er vergleicht die Kritiker mit Nazis und warnt... » weiterlesen

German Silicon Valley Accelerator: So reist dein Startup für 3 Monate ins Tech-Mekka
German Silicon Valley Accelerator: So reist dein Startup für 3 Monate ins Tech-Mekka

Du willst mit deinem Startup ins Silicon Valley und den direkten Draht zur Brutstätte der Innovationen? Der German Silicon Valley Accelerator bringt dich nach San Francisco und versorgt dich mit... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen