t3n News Software

Chrome Remote Desktop erscheint für iOS: Mac und PC per iPhone steuern

Chrome Remote Desktop erscheint für iOS: Mac und PC per iPhone steuern

Google hat den Remote Desktop für veröffentlicht. Damit können jetzt auch iPhone- und iPad-Besitzer ihren PC oder aus der Ferne steuern.

Chrome Remote Desktop erscheint für iOS: Mac und PC per iPhone steuern

Chrome Remote Desktop für iOS. (Grafik: Google)

Google veröffentlicht Chrome Remote Desktop für iOS

Fernwartungslösungen gibt es einige auf dem Markt. Auch Google bietet mit dem Chrome Remote Desktop eine solche Lösung kostenfrei an. Um sie zu verwenden, benötigt ihr lediglich einen installierten Chrome-Browser beziehungsweise ein auf ChromeOS basierendes Gerät sowie die dazugehörige Browser-Erweiterung. Seit April 2014 gibt es auch eine eigene Android-App zur Fernsteuerung von Macs und PCs. Damit iOS-Nutzer nicht länger neidisch auf ihre Freunde mit Android-Tablets oder Smartphones schielen müssen, hat Google jetzt auch eine Version für iPhones und iPads vorgestellt.

Die Bedienung folgt dem bekannten Muster der Android-Version. Verbindungen sind verschlüsselt und werden mit einem PIN geschützt. Um die App verwenden zu können, müsst ihr mindestens iOS 7 auf eurem , oder iPod Touch installiert haben. Optimiert wurde die App laut Google für das iPhone 5, 6 und 6 Plus. Offensichtlich eignet sich der große iPad-Screen aber am besten zur Fernsteuerung eines Desktop-Rechners.

Chrome Remote Desktop: Mit der neuen iOS-App steuert ihr euren Mac oder PC per iPhone oder iPad. (Screenshot: App-Store)
Chrome Remote Desktop: Mit der neuen iOS-App steuert ihr euren Mac oder PC per iPhone oder iPad. (Screenshot: App-Store)

Chrome Remote Desktop für iOS bietet zwei Bedienmodi

Um den Chrome Remote Desktop verwenden zu können, benötigt ihr ein Google-Konto. Zur Steuerung eures Desktop-Computers habt ihr in der iOS-App die Wahl zwischen zwei Bedienoptionen: der Trackpad- und der Touch-Steuerung. Ihr könnt allerdings jederzeit zwischen den beiden Modi hin und her wechseln.

Wer sowieso Chrome auf dem Desktop verwendet, wird sich über die neue Fernwartungs-App sicherlich freuen. Chrome Remote Desktop arbeitet, wie man es von einer solchen Lösung erwarten würde.

Vielleicht auch interessant: 20 praktische Browser-Erweiterungen für Google Chrome

Chrome Remote Desktop
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos
Chrome Remote Desktop
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

via www.pocket-lint.com

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iPhone
Starter-Guide iOS: Apps, Einstellungen, Tipps und Zubehör für iPhone und iPad
Starter-Guide iOS: Apps, Einstellungen, Tipps und Zubehör für iPhone und iPad

Neues iPhone oder iPad geschenkt bekommen? Unser Starter-Guide iOS bringt dich im Nu mit den besten Tipps und versteckten Features, Empfehlungen für Must-have-Apps und Hinweisen für wichtige … » weiterlesen

iOS 9 ist verfügbar: So bereitest du dein iPhone oder iPad vor
iOS 9 ist verfügbar: So bereitest du dein iPhone oder iPad vor

Heute Abend wird es wohl soweit sein: Apple stellt iOS 9 zum Download bereit. Bevor ihr euer Betriebssystem aktualisiert, solltet ihr prüfen, ob euer iPhone und iPad kompatibel ist und es auf das … » weiterlesen

Google schützte Chrome vor Quantencomputern – bevor sie überhaupt ein Problem sind
Google schützte Chrome vor Quantencomputern – bevor sie überhaupt ein Problem sind

Quantencomputer könnten bestehende Verschlüsselungsmethoden mit Leichtigkeit aushebeln. Darum experimentiert Google schon jetzt mit Kryptoalgorithmen, um Chrome für die Quanten-Ära fit zu machen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?