Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Circles: Google plant Facebook-Konkurrenten, vielleicht

    Circles: Google plant Facebook-Konkurrenten, vielleicht
(Foto: manfrys / flickr.com, Lizenz: CC-BY-SA)

Am Wochenende sorgten erneut Gerüchte um ein Social Network von Google für Schlagzeilen in den Tech-Medien. Google „Circles“ sollte demnach bereits auf der aktuell stattfindenden South by Southwest Konferenz (SXSW) in Austin, Texas vorgestellt werden. Daraus wurde bislang aber nichts und Google dementierte entsprechende Gerüchte: Google wird auf der SXSW keine neuen Produkte vorstellen, hieß es aus Mountain View. Also alles nur Gerüchte oder hat Google doch schon einen Facebook-Konkurrenten im Köcher?

Versucht es Google mit Circles erneut mit einem Social Network?

Die von ReadWriteWeb in Umlauf gebrachten Informationen über Googles angeblichen Facebook-Konkurrenten Circles wurden von Google umgehend dementiert. Dennoch muss man sich schon fragen, wie es zur Veröffentlichung solch detaillierter Informationen kommen kann, wenn nicht tatsächlich ein neues Produkt in Vorbereitung ist. Und in der Tat versucht Google ja bereits seit Jahren einen Fuß in das Geschäft mit den Social Networks zu bekommen - bislang allerdings ohne Erfolg.

Tim O’Reilly ließ sich von der ReadWriteWeb-Meldung zu einem Statement über Google „Circles“ hinreißen. (Foto: Joi / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Für die Existenz von Circles spricht auch ein Tweet von Tim O’Reilly, dem Softwareentwickler, Visionär und Gründer des O’Reilly Verlages. „I’ve seen google circles, and it looks awesome“, war seine Reaktion auf den Artikel von ReadWriteWeb. O’Reilly dachte, Google habe Circles nun offiziell bekanntgegeben und er könne nun auch von seinen Erfahrungen berichten. Später korrigierte O’Reilly seinen Irrtum und löschte den Tweet wieder. Gegenüber NetworkEffect erklärte er danach via E-Mail:

It’s not a product, per se, and it’s not a new social network. Just some research-y thinking about how you could better manage social data. Exactly what Chris said. I got fooled by the RWW story into thinking that they’d turned it into something they were going to announce. There’s no story here. Just some labs stuff.

Es scheint also klar zu sein: Google startet in den nächsten Tagen kein Social Network namens „Circles“ - aber ganz aus der Luft gegriffen ist ein solcher Facebook-Konkurrent auch nicht.

Anzeige

Google Circles - Soziales Netzwerken im privaten Kreis

Nach den Informationen von ReadWriteWeb soll Google „Circles“ ein soziales Netzwerk sein, mit dem sich Bilder, Videos und Statusupdates verteilen lassen. Klingt im ersten Moment nicht nach einer wirklich innovativen und damit erfolgsversprechenden Idee, denn das alles können Facebook, Twitter und andere schon lange. Der wirklich interessante Aspekt liegt im Namen „Circles“ verborgen: Alle Inhalte lassen sich jeweils für ganz spezielle Kontaktkreise freigeben, statt sie gleich für alle Personen in der Kontaktliste zugänglich zu machen.

Google könnte damit auf die immer wieder aufkommende Kritik an der Privatsphärenpolitik von Mark Zuckerberg und Facebook abzielen und mit „Circles“ eine alternative Lösung anbieten, die den Nutzern deutlich mehr Kontrolle über ihre Inhalte und Daten geben will. Private Inhalte könnte man so mit seinem privaten Freundeskreis teilen und berufliche Informationen nur mit seinen Kollegen.

Ob es dann tatsächlich ein eigenständiges Social Network wird, darf bezweifelt werden. Mit Orkut, Wave und Buzz hat Google hier bereits einige Versuche in den Sand gesetzt. Wahrscheinlicher ist dabei eine neue Technologie, die vorhandene Strukturen von Google sozial miteinander verbinden hilft. Ob das dann allerdings ausreicht, um Facebook wirklich Konkurrenz zu machen?

Weiterführende Links:

Bildnachweis für die Newsübersicht: © manfrys - flickr.com Lizenz: CC-BY-SA

Finde einen Job, den du liebst

3 Reaktionen
Diaspora*
Diaspora*

Wer Google's spektakuläre Innovation jetzt schon nutzen will geht zu:

http://www.joindiaspora.com

Antworten
Felix
Felix

Also wenn ich mich jetzt nicht völlig täusche, dann war ich letztings auf der Seite und hatte sie mir angeschaut und mir gedacht: "Ziemlich kacke dat ding"... aber ich kann mich auch vollkommen täuschen.. *mal-Verlauf-durchsuch*

Antworten
Niko
Niko

So innovativ ist das ganze aber auch nicht. Bei Facebook besteht auch die Möglichkeit Inhalte nur für bestimmmt Personen freizugeben. Wenn man eine Statusmeldung schreibt gibt es z.B. links neben dem "teilen-Button" ein Menü bei dem man auswählen kann, wer dieses Update sehen kann...
Fotoalben können ebenfalls nur bestimmten Personen freigegeben werden. Wenn man seine Kontakte mit Hilfe der Listen-Funktion gut strukturiert hat erleichtert dies die Filterung... ;-)
Also ich bin nicht wirklich davon überzeugt, dass Google Circle damit einen großen Vorteil gegenüber Facebook besitzt.

Bin gespannt wie sich das ganze entwickelt!

Grüße,
Niko

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot