Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Post Was ist das?

Mitmachen lohnt sich: Cloud-Marktplatz-Wettbewerb für Software-Hersteller

(Foto: Pironet)

Anzeige
Eine innovative Software allein reicht nicht: Nur eine professionelle Vermarktung lässt die Kasse richtig klingeln – eine Hürde für kleine Unternehmen. Zwei Cloud-Marktplatz-Anbieter wollen helfen.

Die Experten von Bitkom, Gartner, IDC & Co. sind sich einig: Die Public Cloud wird zunehmend beliebter. Auch deutsche Anwenderunternehmen wollen offensichtlich nicht länger auf ihre Vorteile verzichten, die vor allem in geringeren Kosten und mehr Flexibilität liegen. Für Software-Hersteller heißt das: Sie müssen entsprechende Cloud-Angebote schaffen. Doch einen Vertriebskanal in der Cloud inklusive Endkunden-Support einzurichten, bedeutet einen nicht unerheblichen Zeit- und Geldaufwand.

Deutlich einfacher und kostengünstiger ist es, die Software über bereits bestehende Cloud-Marktplätze anzubieten. Und wer von Cancom/Pironet und Hewlett Packard Enterprise zur „Cloud Rocket” gekürt wird, kann das bald sogar kostenlos tun. Wie das funktioniert? Ganz einfach: ISVs (Independent Software Vendors) müssen dazu nur am kürzlich gestarteten Cloud-Marktplatz-Wettbewerb „Cloud Rocket” teilnehmen.

Innovative Software-Hersteller gesucht

Bei „Cloud Rocket” werden die fünf innovativsten Software-Hersteller aus dem deutschsprachigen Raum gesucht. Mitmachen dürfen alle kleinen oder mittelständischen B2B-Software-Hersteller, die eine Cloud-fähige Software anbieten – optional ist auch ein Cloud Enabling möglich. Unter allen eingereichten Bewerbungen wählt eine Jury aus Cloud-Experten von Cancom/Pironet und HPE die fünf „Cloud-Rockets“ aus, die ihre Software kostenfrei auf den beiden Cloud-Marktplätzen der Veranstalter platzieren dürfen – dem BusinessCloud Marketplace von Cancom/Pironet sowie dem Cloud28+ von HPE.

Chance für ISVs mit schmalem Budget

Doch das ist noch nicht alles: Die Vermarktung auf den beiden Cloud-Marktplätzen bringt nicht nur zwei zusätzliche Vertriebskanäle und Partnernetzwerke, sondern auch Business Support sowie First-Level-Support für Endkunden. Obendrein werden die ISV mit Vertriebs- und Marketing-Maßnahmen im Wert von insgesamt 30.000 Euro unterstützt. „Mit dieser Kampagne möchten wir vor allem den Software-Unternehmen Rückenwind geben, die innovative Lösungen haben, denen aber das Budget für eine professionelle Vermarktung fehlt“, so Khaled Chaar, Managing Director Business Strategy bei der Cancom-Tochter Pironet.

Cloud Rocket: Der Software-Wettbewerb im Überblick

Bis zum 31. Juli bewerben und mit Cloud Rocket das eigene Produkt zukunftssicher machen! (Grafik: Pironet)

Termine

  • Bewerbungsphase: bis 31. Juli 2017
  • Liveschaltung der Gewinner und Start der Marketingmaßnahmen: 4. Quartal 2017

An wen richtet sich der Wettbewerb?

  • kleine und mittelständische Hersteller von B2B-Software
  • Unternehmen mit Cloud-fähiger Software

Jetzt bewerben!

Wer für seine innovativen Lösungen nach einem Vertriebskanal in der Cloud sucht, der sollte sich bis spätestens 31. Juli 2017 über die Landingpage von Cloud Rocket bewerben. Die Bewerbung ist schnell gemacht: Ihr braucht maximal fünf Powerpoint-Folien, die euer Unternehmen sowie die Funktionsweise und den Nutzen eurer App kurz vorstellen. Außerdem solltet ihr die folgenden Fragen beantworten: Warum machen wir bei dem Wettbewerb mit? Welche Erwartungen haben wir an die Zusammenarbeit und wie bringen wir uns ein?

Jetzt bewerben!

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden