Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Karriere

Cloverpop: Dieses Tool soll Managern helfen, die richtige Entscheidung zu treffen

(Foto: Shutterstock)

Mit dem Tool Cloverpop können können sich Manager durch eine Entscheidung führen lassen und ihre Gedanken anhand konkreter Fragen sortieren. Mithilfe der Auswertung soll es dann leichter fallen, die Entscheidung zu treffen.

Entscheidungen treffen in 10 Minuten – geht das?

Keine App der Welt kann einem Manager seine Entscheidungen abnehmen. Aber es ist nicht abwegig, dass eine App dabei helfen kann, einen Gedankengang zu strukturieren und eine Entscheidung systematisch zu unterstützen. Genau das wollen die Macher des Tools Cloverpop erreichen. Um das Tool zu designen, haben sie sich an wissenschaftliche Studien gehalten, die untersuchen, wie Menschen Entscheidungen treffen. Dabei haben sie sich überwiegend auf die Arbeiten von Daniel Kahneman (Autor des Bestsellers „Schnelles Denken, langsames Denken“) gestützt. Anschließend haben sie es im Feldversuch in verschiedenen Varianten erprobt.

Entscheidung treffen 11
Cloverpop bezieht auch „weiche Faktoren“ mit ein. (Screenshot: Cloverpop)

Das Tool beschäftigt sich mit ganz verschiedenen Faktoren der Entscheidung, zum Beispiel damit, wie unsicher man sich ist, wie viele Menschen in den Konflikt involviert sind oder welche Auswirkungen mit welcher Wahrscheinlichkeit zu erwarten sind. Während des Prozesses, der etwa zehn Minuten dauert, durchdenkt man so nahezu jeden notwendigen Aspekt auf einer Metaebene. Am Ende liefert der Algorithmus eine Auswertung, die die verschiedenen Handlungsmöglichkeiten einordnet.

Anzeige

Der Weg ist das Ziel

Wie wertvoll die Auswertung am Ende ist, können wir auch nach einem Test leider nicht richtig beurteilen. Schon während der Fragen zeigte sich, dass man mit einer nicht realen Fragestellung auch nicht ordentlich antworten kann. Die Fragen, die gestellt werden, erscheinen jedoch sehr sinnvoll und zielführend. Zum Beispiel lautet eine der Fragen: „Fehlen ihnen irgendwelche Informationen, die helfen würden, die richtige Entscheidung zu treffen?“ oder „Inwiefern wird die Entscheidung A ihr Geschäft im nächsten Jahr beeinflussen, wenn alles gut läuft?“. Viele der Fragen taugen zum Beispiel, um aufzuzeigen, welchen Aspekt man bisher in seinen Überlegungen vernachlässigt hat. Bei dieser App gilt wohl: „Der Weg ist das Ziel.“

Entscheidung treffen
(Screenshot: Cloverpop)

Business Insider, die das Tool ebenfalls getestet haben, bemängelten die manchmal etwas verwirrende Fragestellung. Als Use-Case schlugen sie vor, das Tool zum Beispiel vor einem Meeting zu dem entsprechenden Thema zu nutzen, sodass jedem Teammitglied seine eigene Haltung und die Beweggründe darüber zu der anstehenden Entscheidung klarer werden.

Derzeit befindet sich Cloverpop noch in der Betaphase. Die Grundfunktionen des Programms sollen vorerst kostenlos bleiben, es soll aber auch ein Premium-Abonnement kommen, das erweiterte Funktionen wie verbesserte Analysen und Dashboards enthält. Die Preise dafür stehen aber noch nicht fest.

1 von 7

via uk.businessinsider.com

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot