Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Clue: 20 Millionen Dollar für Fruchtbarkeits-App aus Berlin

    Clue: 20 Millionen Dollar für Fruchtbarkeits-App aus Berlin

(Foto: Clue)

Das Berliner Health-Startup Clue sichert sich erneut ein Millionen-Investment. Das Geld soll in Weiterentwicklung, Innovation und Wachstum investiert werden.

Mit „Clue“ hat die Dänin Ida Tin eine Fruchtbarkeits-App entwickelt, die Nutzerinnen und Investoren gleichermaßen überzeugt. t3n berichtete schon 2014 über die App, die es möglich macht, Frauen über ihren Biorhythmus auf den neuesten Stand zu halten. die App wächst seit 2012 stetig.

Der große Clou für Clue: Jetzt hat das Startup ein Investment über 20 Millionen Dollar erhalten. Die Serie-B-Finanzierungsrunde führt der VC Nokia Growth Partners an, außerdem investieren die Altinvestoren Union Square Ventures, Mosaic Ventures, Brigitte Mohn und Christophe Maire. Das verkündet das Startup jetzt im Firmenblog. Bereits im Oktober 2015 wurden sieben Millionen Dollar in der Serie A eingesammelt, sodass seit Gründung mehr als 30 Millionen Dollar in das Female-Health-Startup geflossen sind.

Clue-CEO Ida Tin (Foto: Clue)
Clue-CEO Ida Tin (Foto: Clue)

Mitgründerin und CEO Ida Tin zur Finanzierungsrunde: „Ich bin weiter von unserer Mission überzeugt, die Gesundheit der Frau auf die weltweite Agenda zu setzen. Gesundheitsvorsorge wird digital. Bereits 60 Prozent der Smartphone-Nutzer in den USA kümmern sich per Smartphones um ihre Gesundheit.“ Bis jetzt ist die App kostenfrei – die Gründerin räumte jedoch ein, dass langfristig kostenpflichtige Features eingebaut werden sollen, damit Geld verdient werden kann. Das Geld wird jetzt dafür genutzt, um weiterhin Wachstum zu generieren und die App zu verbessern.

Biorhythmus im Blick behalten

Vor allem für Frauen dürfte die Weiterentwicklung interessant sein: Mithilfe der App ist es möglich, die fruchtbaren Tage und die Periode sehr genau vorherzusagen. Laut dem Startup wird die App weltweit von fünf Millionen Kundinnen genutzt, ein Großteil der Kundinnen kommt aus den USA.

Anzeige

Auch der Partner oder Freunde können involviert werden

So sieht die App aus. (Screenshot: Clue)
So sieht die App aus. (Screenshot: Clue)

Mit dem neuen Feature der App, Clue Connect, können Information über fruchtbare Zeiten und Periode mit Partnern, Freunden oder der Familie geteilt werden. Kooperationen mit der Stanford Universität, der Columbia Universität und der Universität in Washington wurden aufgebaut, um weiterhin an Clue zu arbeiten.

Die Nutzerinnen sollen in Zukunft noch exakter und intelligenter mit Informationen über rund um ihren Zyklus versorgt werden.

Ebenfalls interessant: „Frag nicht zuerst nach Geld“: 5 Tipps für die Startup-Finanzierung und Frauen und Technik? Rollenklischees bremsen Wandel in der Arbeitswelt.

via www.gruenderszene.de

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden