Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

co.cycles: Die Suchmaschine für Entwickler

    co.cycles: Die Suchmaschine für Entwickler

co.cycles: Die Open-Source-Suche für Entwickler.

Entwicklerhilfe mal anders: co.cycles gibt Antworten auf Alltagsfragen für Entwickler.

Oft sind Fragen in Foren sehr speziell und können nur in einem gewissen Rahmen Hilfe und Antworten bieten, dennoch sind viele auf diese Foren angewiesen. Der Nachteil: Je spezieller die Frage gestellt wird, desto länger muss man auf eine Antwort warten oder auf das eigene Problem anpassen.

Passend zu den bereits nicht wegzudenkenden Foren, kommt co.cycles. Eine vom UI ähnliche Suchmaschine wie Google, die für Entwickler ein neues Alltags-Tool werden soll.

co.cycles Gesamtübersicht. (Screenshot: cocycles.com)
co.cycles Gesamtübersicht. (Screenshot: cocycles.com)

co.cycles: Entwicklerhilfe neu erfunden

co.cycles bietet eine funktionale Open-Source-Suche, die Entwicklern hilft den passenden Code zu finden. Schon seit langer Zeit schreiben Entwickler Open-Source-Code und teilen ihn mit einer großen Community. Um den Überblick nicht zu verlieren hat sich co.cycles die Aufgabe gemacht all den Code zu sammeln, organisieren und für jeden schnell zugänglich zu machen.

co.cycles Übersicht nach der Sucheingabe. (Screenshot: cocycles.com)
Zum vergrößern anklicken. co.cycles Übersicht nach der Sucheingabe. (Screenshot: cocycles.com)

co.cycles befindet sich noch in der Beta-Phase und unterstützt zur Zeit nur Fragen zu JavaScript – Erweiterungen für Sprachen wie PHP und Ruby sind in Arbeit. Die Bedienung von co.cycles ist einfach, übersichtlich und ähnelt vorerst Google. Die Eingabe erfolgt ähnlich wie bei Google mit einer Freitext-Suche – um den Einstieg zu vereinfachen schlägt co.cycles rechts vom Suchfeld bereits oft verwendete Suchbegriffe vor. Nach der Eingabe spuckt die Suche alle Open-Source Ergebnisse aus – spätestens hier endet die Ähnlichkeit mit Google. Je nach eingegebenen Begriff gibt die Suche passende Codeschnipsel, Funktionen aber auch zum Begriff passende Projekte aus. Die Seite ist in drei Spalten aufgeteilt: Links befinden sich die Ergebnisse, in der Mitte der Code mit Beispiel und rechts die Erklärung zum Code.

Fazit

Dank co.cycles beschleunigst du deinen Workflow und hast passende Ergebnisse mit Erklärungen auf einen Blick – ohne langes Suchen.

Durch die fehlende Unterstützung von PHP ist co.cycles bisher ein sehr eingeschränktes Tool. Aber laut der Entwickler hat die Arbeit an weiteren Sprachen bereits begonnen. Ebenso soll in Zukunft auch privater Code indexiert und über die Suche erreichbar werden. Leider gibt es kein genaues Datum für das Update, aber PHP soll eine der ersten Sprachen sein, die hinzugefügt werden – womit co.cycles um einiges mehr an Nutzwert gewinnt.

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
Werner
Werner

Das t3n recht php-lastig ist.. ;-|

Allerdings ist das nächste Icon auf der Leiste Ruby..das ist erfreulich, und dann kommt noch was anderes...

Unter JS findet sich auch z.b. React Js, Angular Js etc.
Das Ganze ist also recht brauchbar und keineswegs eingeschränkt, nur weil die Lieblingssprache des Redakteurs fehlt.

Antworten
Kritiker
Kritiker

Gebe dir absolut Recht. Wahrscheinlich ist PHP die einzige Sprache, die der Autor kann, deshalb.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen