t3n News Software

Computex 2012: Die spannendsten Windows-8-Geräte im Überblick [Bildergalerie]

Computex 2012: Die spannendsten Windows-8-Geräte im Überblick [Bildergalerie]

Die ist in vollem Gange, dennoch ist es schon an der Zeit einen ersten Überblick über neu vorgestellten Modelle der großen Hersteller zu bringen. Alles steht im Zeichen von und Ultrabooks. Doch viele der präsentierten ultraschlanken Notebooks sind mehr als das.

Computex 2012: Die spannendsten Windows-8-Geräte im Überblick [Bildergalerie]

Computex 2012 – Von Windows 8-Ultrabooks, Tablets und Hybriden

Während die erste Ultrabook-Generation bei vielen Herstellern noch stark an Apples MacBook Air erinnerte, versucht man sich nun ein wenig innovativer. Die schlanken Notebooks, die nun nahezu allesamt auf Intels neue Ivy-Bridge-Generation und Microsofts Windows 8 setzen, verfügen zum Großteil über kapazitive Display, sodass nicht nur per Trackpad und Keyboard Eingaben vorgenommen werden können, sondern auch über den Screen – bei Windows 8, das auch für Tablets konzipiert wurde, bietet sich dies aber auch geradezu an.

Ob die Hersteller mit ihren neuen Modellen den Zahn der Zeit und vor allem der Käufer getroffen haben, zeigt sich erst in den kommenden Monaten, wenn sie erhältlich sein werden. Auf den ersten Blick sind viele der Geräte nicht nur vom Konzept her interessant, sondern auch recht schick und machen zudem einen hochwertigen Eindruck.

Eine Auswahl der spannendsten Windows 8-Ultrabooks, -Tablets und -Hybriden der Computex 2012:

Asus Taichi – Das Ultrabook, das zugleich ein Tablet ist

Asus Taichi: Windows 8, zwei Full-HD-Displays (Bild: Asus)

Beim Asus Taichi handelt es sich auf den ersten Blick um ein Core i/.Ivy-Bridge-Ultrabook mit einem 13,3 Zoll-IPS-Display und einer sagenhaften Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080p . Es hat die üblichen Anschlüsse wie zwei USB 3.0- und micro-HDMI-Port sowie einen mini Display-Connector. Auf der Vorderseite des Deckels hat Asus ein weiteres Full-HD-11,6 Zoll-IPS-Display verbaut, sodass das ganze Teil auch als Tablet verwendet werden kann. Selbst an eine 5MP-Kamera auf der Rückseite sowie eine „HD“-Frontkamera hat der taiwanische Hersteller gedacht.  Beide Display funktionieren unabhängig voneinander.

Das Asus Taichi im Video demonstriert:

Asus Transformer Book – Transformer Prime mit Windows 8

Computex 2012: ASUS Transformer Book: Windows 8 Ultrabook und Tablet in einem (Bild: Asus)

Ein weiteres Windows 8 Modell von Asus ist das Transformer Book. Es ähnelt stark der bekannten Android-basierten Transformer-Serie, hier kommt jedoch Microsofts Betriebssystem Windows 8 zum Einsatz. Prozessortechnisch setzt Asus bei diesem Modell wie erwartet auf einen Ivy Bridge-Prozessor von Intel. Zudem sind 4GB RAM, 128GB SSD und USB 3.0 an Bord. Das Transformer Book verfügt obendrein über zwei Kameras – eine HD-Frontkamera sowie eine 5MP-Kamera auf der Rückseite. Das Transformer Book wird in verschiedenen Größen zwischen 11.6, 13 oder 14 Zoll angeboten werden – allesamt mit einem Full-HD-IPS-Display inklusive Multi-Touch-Fähigkeiten. Der Screen, bzw. das Tablet lässt sich auch ohne das auf dem Produktfoto zu sehende Tastaturdock verwenden.

Asus Tablet 810 - Intel Atom mit Windows 8

Auch das Tablet 800 stammt von Asus. Es verfügt über einen 11,6 Zoll-Screen mit 1366 x 768 Pixeln sowie einen Atom-Chip von Intel. Die weiteren bekannten Spezifikationen sind 2GB RAM, 64GB interner Speicher, eine 8 MP-Kamera rückseitig sowie eine 2 Megapixelfrontkamera. Wie das Transformer Book kann das Tablet 810 mit einem Keyboard bestückt werden. Mehr über das Asus Tablet 800 gibt es hier.

ASUS Transformer AiO (All in One) – Windows 8 meets Android 4.0

Noch ein Asus: Dieses Mal ist es aber weder ein Tablet noch Ultrabook oder eine Mischung daraus, sondern ein All-In-One Rechner (AIO). Bei diesem AIO konnte Asus es aber auch nicht lassen den „Transformer-Gedanken“ weiterzuführen. So kann das Gerät mit seinem, für einen Desktoprechner,  kompakten 18,4 Zoll-Display einerseits als normaler Windows 8-Rechner verwendet werden, zum anderen lässt sich das Display von der Basis abnehmen und als recht überdimensioniertes Tablet einsetzen. Des weiteren will Asus mit diesem Gerät zwei Welten zusammenbringen, denn das AIO kann sowohl mit Windows 8 aber wahlweise auch mit Android 4.0 booten. Angesichts der Größe ist es vermutlich in erster Linie für den Gebrauch auf der Couch vorgesehen.

Bei diesem Gerät handelt es sich derzeit noch um einen Prototyp, sodass es noch keine finalen Spezifikationen gibt. Wann das AIO Transformer in den Handel kommt, ist daher noch ungewiss. Vermutlich können wir darauf genauso lange warten wie auf das Asus Padfone.

Acer Aspire S7 – Windows 8 mit Full-HD-Touch-Screen

Acer Aspire S7: Windows 8 mit Full-HD-Touchscreen (Bild: Acer)

Nicht nur Asus hat interessante Hardware präsentiert, auch Acer überraschte mit dem hochwertig wirkenden Aspire S7 Ultrabook.  Wie die Asusmodelle bietet das Acer-Modell neben der klassischen Eingabeoption via Trackpad und Keyboard eine direkte Steuerung per Touchscreen. Vom Acer Aspire wird es zwei verschiedene Größen geben: das kleine Modell der S7er-Reihe kommt mit 11,6 Zoll-Full-HD-Display, das größere mit 13,3-Zoll-Screen daher. Außer dem Full-HD-Touchschreen haben die beiden 12,5mm dünnen Utrabooks einen weiteren Clou – sie lassen sich um 180 Grad aufklappen, sodass sie flach auf dem Tisch abgelegt werden können.

MSI Slider S20 - Tablet aufschiebbarem Keyboard

 

Der Slider S20 von MSI erinnert von seinem Konzept an das Asus Slider Android-Tablet, das der taiwanische Hersteller im letzten Jahr auf der CES präsentiert hatte. Es ist letztlich eine Mischung aus Tablet und Ultrabook, wobei das integrierte Keyboard sich nicht abnehmen lässt, sondern einfach unter Display geschoben wird. Das MSI Slider verfügt über ein 11,6 Zoll Display und Intels Ivy Bridge-Prozessoren. Es bringt ca. 1,3 kg auf die Waage, ist etwa 2 cm hoch und hat USB 3.0, Bluetooth 4.0 und HDMI an Bord. Preis und Verfügbarkeit hat der Hersteller noch nicht genannt.

Samsung Series 5 Ultra Convertible

Der südkoreanische Hersteller Samsung hat mit seinem Series 5 Ultra Convertible Ultrabook ein Ultrabook mit einem um 360 Grad unklappbaren Keyboard vorgestellt. Auf diese Weise lässt sich das kapazitive 13,3 Zoll-Display mit 1366 x 768 Bildpunkten auf die Gehäuserückseite klappen, sodasss das Ultrabook als Tablet verwendet werden kann. Samsungs Series 5 Ultra Convertible ist mit einem Ivy Bridge-Prozessor sowie 4 GB RAM bestückt und verfügt über USB 3.0 und eine 500GB-Festplatte, die in Kombination mit einem 24GB SSD-Laufwerk betrieben wird. Auch bei diesem Modell gibt es weder Preis noch einen Termin für den Marktstart.

Welches ist euer derzeitiger Favorit der Computex 2012? 

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Windows 8
VMWare Fusion 8: Neue Version bringt Windows 10 und Cortana auf euren Mac
VMWare Fusion 8: Neue Version bringt Windows 10 und Cortana auf euren Mac

VMWare hat eine neue Version seiner Mac-Virtualisierungsumgebung auf den Markt gebracht. VMWare Fusion 8 bietet eine vollständige Unterstützung für Windows 10, auch Cortana lässt sich so auf dem … » weiterlesen

Was du beim Gratis-Update zu Windows 10 beachten solltest
Was du beim Gratis-Update zu Windows 10 beachten solltest

Es ist da: Ab heute steht das Gratis-Update von Windows 10 zur Installation bereit. Wir sagen euch, worauf ihr beim Umstieg auf die neue Microsoft-Betriebssystemversion achten solltet. » weiterlesen

Microsoft baut Brücken: Open-Source-Tool Bridge lässt Entwickler iOS-Apps auf Windows portieren
Microsoft baut Brücken: Open-Source-Tool Bridge lässt Entwickler iOS-Apps auf Windows portieren

Microsoft hat Windows Bridge for iOS unter Open-Source-Lizenz veröffentlicht. Die Tool-Sammlung soll Entwicklern unter anderem die Portierung ihrer iOS-Apps auf Windows 10, Xbox und Windows Phone … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?