t3n News Marketing

Content-Marketing Conference: Die „Hochzeit des Jahres“

Content-Marketing Conference: Die „Hochzeit des Jahres“

Am gestrigen 15. März fand in der Trinitatiskirche im Herzen von Köln die zweite Auflage der Conference statt. Für t3n war Gastautor Olaf Kopp mit dabei, der uns einen umfangreichen Bericht mitgebracht hat.

Content-Marketing Conference: Die „Hochzeit des Jahres“

Die Content-Marketing Conference 2.0 fand dieses Jahr in der Trinitatiskirche in der Mitte Kölns statt. Eine sehr schöne Location, die den Moderator Frank Puscher dazu motivierte, den Tag mit den Worten „Meine Brüder und Schwestern“ einzuläuten.

Ungewöhnliche Location: Content-Marketing Conference in der Trinitatiskirche in Köln.

Strategy

Inhaltlich war das über achtstündige Programm in die Bereiche Strategy, Media sowie Social & Mobile aufgeteilt. Den Strategy Slot eröffnete Sebastian Callies mit einem guten Vortrag zum Thema „Der Weg zu meiner Content-Strategie“. Er empfahl Inhalte nützlich, relevant und unterhaltsam zu gestalten und führte folgende Erfolgsfaktoren im Content-Marketing auf:

  • Empathie
  • Themen identifizieren
  • Distribution planen
  • Zentralredaktion einrichten

Der Vortrag von Christoph Keese von Axel Springer wurde aus terminlichen Gründen aus dem Media Slot am Nachmittag auf den Vormittags Slot verlegt. Keese präsentierte einen Vortrag zum Thema „Verlage im digitalen Zeitalter“ mit einigen diskussionswürdigen Punchlines und interessanten Daten.

Seine Vorhersage für die Zukunft: „Zeitungen werden weiterhin gelesen.“

Ferner ist er sich sicher, dass zukünftig Gratis- und Paid-Content parallel existieren werden. Zudem vertrat er die Ansicht, dass Tablets die Fernseher ablösen werden.

„Blogs sind unglaublich stark“, so Keese und weiterhin war er der interessanten Überzeugung, dass die Bündelung des Contents aus vielen Blogs in einem wirtschaftlich profitablen Umfeld die Zukunft ist. Ferner gab er einen kleinen Einblick in die Zahlen von Axel Springer, die belegten, dass sich der Verlag derzeit größtenteils über Marketing-Kanäle wie zum Beispiel Zanox oder Kaufda, und nicht über die journalistische Tätigkeit finanziert. Mehrmals wies er darauf hin, dass Journalisten technischer denken und handeln sollen.

Der nächste Vortrag war von Andreas Wanderer von Textbroker. Große Teile seines Vortrags behandelten die internen Prozesse bei der Contenterstellung. Seine Empfehlung: Mehr Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen im Unternehmen.

Der Vortrag von Tim Schwenke von movingimage24 behandelte das Thema Video. Er stellte den Videomanager 6 vor und wies auf die Baustellen Video Konvertierung, Mobile Playout, Statistik, Video SEO und Video Player hin. Video Content sollte einfach zu konvertieren - am besten automatisiert - und auf allen Endgeräten nutzbar sein. Die wichtigsten Kennzahlen sollten mit einem Klick überschaubar dargestellt werden.

Mit Blick auf die Suchmaschinen sind bei Videos auf keywordorientierte Auswahl von Titeln, Teaser, Description Tag, Video URL sowie Erstellung einer Video Sitemap zu achten. Interessant war auch das Beispiel der Firma Douglas, die ihre Shop-Videos um interaktive Player-Elemente erweitert hatte.

Die Organisatoren der Content-Marketing Conference feiern das Event als „Hochzeit des Jahres“

Media

Nach der Mittagspause wurde der Media Slot von Rene Kühn eröffnet. Ihm ging es um den richtigen Content-Mix. Folgende Disziplinen führte Kühn auf:

  • Content-Formate
  • Zielgruppengerechte Themen
  • Kommunikationskanäle

Er legte seinen Fokus auf interaktiven Content wie Quiz, Typ-Check, Umfragen, Bilderrätsel, Checklisten sowie Bewertungen und präsentierte einige interessante Zahlen in Bezug auf die Ziele. Aus Erfahrung konnte er beispielsweise bei Quiz-Content auf eine durchschnittliche Durchklickrate von über 80% verweisen oder dass Umfragen mit nachfolgender E-Commerce Möglichkeit zu einer Conversionrate von durchschnittlich 20-50% führen.

Weiter ging es mit Melanie Tamble von der Adenion GmbH. Sie verwies auf die Vorteile von Online Pressemitteilungen:

  • Content für Suchmaschinen
  • Verbesserung der externen Verlinkung
  • Mehrfachverwertung von Pressemitteilungen

In Bezug auf einige von ihr erwähnte SEO-Effekte, ging ich nicht in allen Punkten konform mit Ihren Aussagen.

Daniel Repp, Marketing Manager der Schwenninger Krankenkasse, präsentierte eine interessante Case Study aus dem eigenen Haus. Mit einem eigenen Portal zum Thema Schwangerschaft und Familie wurde ein indirekter Weg zur Lead-Generierung verfolgt. Bei diesem Portal lag der Schwerpunkt nicht auf den Versicherungsangeboten sondern auf dem Mehrwert für den User in Form von hochwertigem Content. Bei der Bekanntmachung wurde in erster Linie auf Newsletter-Marketing, Suchmaschinenoptimierung und AdWords gesetzt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte man die Abschlussraten über interne Banner sowie Quiz-Content deutlich erhöhen.

Jens Fauldrath, nach meiner Meinung einer der besten deutschen SEOs, präsentierte in seinem Vortrag „SEO im Produktlebenszyklus“ einige Insights aus der täglichen SEO-Arbeit bei T-Online. Er hob hervor, dass man ganz genau den Suchtrichter von Usern, die Conversions, betrachten und dabei die gefunden Suchanfragen in „Prepurchase“, „Purchase“ und „After Purchase“ kategorisieren sollte. Dementsprechend empfiehlt Fauldrath eigene URLs für die unterschiedlichen Kategorien pro Produkt zu erstellen. Zudem widerlegte er nochmal die Aussage einiger Vorredner, dass User nach Themen und nicht nach Produkten suchen.

Social & Mobile

Nach der Kaffeepause folgte ein sehr unterhaltsamer Vortrag des Rechtsanwalts Christian Solmecke, der sehr sympathisch von Urheberrechtsverletzungen unter anderem bei Facebook, YouTube oder Pinterest berichtete. Zudem war Solmeckes Empfehlung, für unternehmensweite Social Media Guidelines auch rechtliche Fallstricke zu berücksichtigen.

Roland Leiße und Arne Hellmich von nionex stellten ihr eigenes Content Management System vor und präsentierten am Fall Schüco einige Bespiele, wie man es schafft, individualisierten Content bereitzustellen.

Der letzte Vortrag war von Robert Jeschonnek (Microsoft). Er ging auf die 10 größten Fehler bei der Entwicklung und Publikation von Apps ein. Diese entpuppten sich eher als die 10 größten Mythen. Hier einige davon:

  • Testen ist für Weicheier
  • Mobile Websites werden überbewertet
  • Die inneren Werte zählen
  • Gute Content ist teuer
  • Was die User sagen? Egal

Als inhaltliches Fazit des Tages bleibt festzuhalten, dass das Thema SEO fast bei jedem Speaker aufgeführt wurde, also Content und SEO sehr eng miteinander verknüpft ist. Kleiner Kritikpunkt war die teilweise oberflächliche Betrachtungsweise mancher Themen. Insgesamt aber bot die Content Marketing Conference 2012 einen guten Überblick über das Thema Content in Bezug auf Online Marketing.

Der Autor

Olaf Kopp ist Geschäftsführer der Aufgesang Inbound Online Marketing GbR. Die 8-köpfige Hannoveraner Agentur betreut Industrie Unternehmen, KMUs und Online Shops bei Suchmaschinenoptimierung(SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) und entwickelt Strategien für integrierte Online Kommunikation.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Michael Krause am 19.03.2012 (10:15 Uhr)

    Die Location rief in mir eine Mischung aus gewöhnungsbedürftig und beeindruckend hervor. Was etwas übertrieben war, war meiner Meinung nach das wiederholte "Brüder und Schwestern....guten Morgen", "Brüder und Schwestern, schreitet zum Mahl" des Moderators (welchen ich ansonsten in allen Belangen absolut sehenswert fand!).

    So oder so, wir kommen wieder! :-)

    Grüße aus Stuttgart,
    Michael

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Content-Marketing
Macht endlich euer eigenes Content-Marketing [Kolumne]
Macht endlich euer eigenes Content-Marketing [Kolumne]

Viele Themen wiederholen sich und sind nicht einzigartig. Wie Unternemen mit ihrem Content-Marketing dagegen steuern und bessere Inhalte schaffen können, erläutert Klaus Eck in seiner … » weiterlesen

Content-Marketing: Dieser Guide sagt dir, auf was du bei der Erfolgsmessung achten musst
Content-Marketing: Dieser Guide sagt dir, auf was du bei der Erfolgsmessung achten musst

Mit Content-Marketing lässt sich einiges erreichen – unter anderem lassen sich Sales generieren, lässt sich Reichweite erzielen oder Nutzer-Feedback einholen. Wir haben sieben wichtige Punkte zur … » weiterlesen

SEO im Content-Marketing: 8 Tipps für effektivere Blog-Artikel
SEO im Content-Marketing: 8 Tipps für effektivere Blog-Artikel

Blogs sind ein beliebtes Mittel im Content-Marketing. Viele Unternehmen haben schon ein eigenes und befüllen es kontinuierlich mit Inhalten. Darauf sollten aber, wie bei anderen Blogs auch, … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?